Connect with us

Suryoye Paderborn – RSV Barntrup

Spielbericht

BARNTRUP GEWINNT DAS KELLERDUELL

(rb). Der RSV Barntrup scheint seine Form gefunden zu haben. Das Sechs-Punkte-Spiel bei Suryoye Paderborn gewinnt der RSV mit 0:4 und nähert sich damit dem rettenden Ufer weiter an.
Vor überschaubarer Kulisse sind die Hausherren zunächst das aktivere Team, verpassen aber zumeist nach Standards die Führung. Erst nach rund zehn Minuten nähern sich auch die Gäste langsam dem Tor an. Die beste Möglichkeit vergibt nach schöner Kombination Ingo Brand. Wenig später ist aber Lucas Schmidt nach einer Ecke zur Stelle und stochert das Spielgerät im Nachsetzen über die Linie (39. Minute). Zur Pause steht somit eine durchaus glückliche Führung für die Gäste auf der Anzeigetafel.
Suryoye drängt zu Beginn der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich, wird vom RSV aber konsequent ausgekontert. Schnell gelingt den roten Teufeln daher der nächste Treffer, Dennis d’Andrea steht nach Vorarbeit von Lindemeyer und Sölter am Fünfmeterraum frei und markiert das 0:2 (48. Minute). Die komfortable Führung lässt die Gäste befreit aufspielen, die nun ansehnlichen Fußball zeigen. Das schönste Tor des Tages gelingt Tim Sölter, der nach Lupfer von Daniel Schlingmann ins lange Eck zum 0:3 vollstreckt (56. Minute). Es ist nun eine einseitige Partie, in der ein Elfmeter für den Schlusspunkt sorgt. Nachdem Tim Sölter gefoult wurde, trifft „Jogi” Lindemeyer (Bild rechts) vom Punkt zum 0:4-Endstand (66. Minute). In der Folge lässt das Niveau der Partie nach und Barntrup bringt die drei Punkte sicher ins Ziel.
Es ist das erste echte Kellerduell, in dem sich der Tabellenletzte gegen den Vorletzten durchsetzt. Suryoye bleibt wegen der besseren Tordifferenz noch vor Barntrup, der RSV verkürzt seinen Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze aber auf drei Zähler. „Ich denke, es war aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg für uns”, resümiert zudem der Vorsitzende Andreas Schlingmann. „In der ersten Halbzeit hatte Suryoye vielleicht ein Chancenplus, Jonas Meise musste zweimal im Eins gegen Eins retten, diese Chancen entsprangen aber aus Fehlern von uns”, lässt sich aber kein rundum positives Fazit ziehen. „Ansonsten stand unsere Abwehr gut. Nach vorne war in den ersten 45 Minuten noch Luft nach oben, weil etwas die Genauigkeit fehlte”, muss sich das Team auf die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang verlassen. Und die findet statt: „In der zweiten Halbzeit waren wir dann deutlich konzentrierter und letztlich dann auch erfolgreicher. Nach hinten haben wir nur Chancen aus der zweiten Reihe zugelassen und nach vorne saßen die Konter sehr gut. Die logische Folge waren die Tore durch Dennis D‘Andrea, Tim Sölter und Jogi Lindemeyer.” Allen voran Sölter verdient sich heute ein Sonderlob. „Insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung aus der Tim Sölter mit einem Treffer, einer Torvorlage und dem herausgeholten Elfmeter sich viele Fleißpunkte verdient hatte. Damit gehen wir deutlich besser in die nächsten Spiele”, ist bei Schlingmann Vorfreude zu erkennen.

Fazit: Eine starke zweite Hälfte verschafft dem RSV Barntrup verdiente drei Punkte. Der wichtige Erfolg im Duell mit dem direkten Konkurrenten verbessert zudem die Situation im Abstiegskampf und nährt die Hoffnung auf den Klassenverbleib.


Tore:

0:1 Lucas Schmidt (39. Minute)
0:2 Dennis D’Andrea (48. Minute)
0:3 Tim Sölter (56. Minute)
0:4 Johannes Lindemeyer (FE, 66. Minute)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
22. Oktober 201790'Bezirksliga Staffel 32017/1811

Spielort

Sportplatz Am Niesenteich
Am Niesenteich 18, 33100 Paderborn, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
Suryoye Paderborn000Loss
RSV Barntrup134Win

More in