Connect with us

SuS Pivitsheide — SG Brakelsiek/Wöbbel

Spielbericht

Daniel Wichmann beschert SuS den Auftaktsieg

(ab). Dank eines Treffers von Daniel Wichmann in der neunten Spielminute gewinnt der SuS Pivitsheide sein erstes Spiel gegen Aufsteiger SG Brakelsiek/Wöbbel mit 1:0.

Von einem „engen und umkämpften“ Spiel berichtet SuS-Verteidiger Andre Selse (Bild links). „Man hat auch gemerkt, dass das Wetter beiden Teams zu schaffen machte und so hier und da die Laufbereitschaft vermissen ließ.“ Die erste Halbzeit geht klar an die Gastgeber, die bereits früh auf die Siegerstraße gelangen, Daniel Wichmann trifft in der neunten Minute zum 1:0. „Die besseren Möglichkeiten hatten wir, jedoch selten wirklich als klare Chance“, so Selse. SG-Coach Falk Weskamp ist, zumindest was die Defensiv-Arbeit seiner Mannschaft angeht, mit der ersten Halbzeit nicht völlig unzufrieden: „Erste Halbzeit geht klar an SuS. Aber bis auf die eine Situation als das Tor fällt, haben wir sehr gut gestanden.“ Pivitsheide kann seine wenigen Möglichkeiten auf das 2:0 nicht nutzen, „welches aus meiner Sicht den Deckel auch drauf gemacht hätte. So war das Spiel permanent auf der Kippe, wobei es hinten selten gefährlich wurde“, hat daran auch Selse selbst seinen Anteil.

Im zweiten Durchgang kommt der Aufsteiger dann besser in die Partie. Nach rund einer Stunde häufen sich die Möglichkeiten für die SG Brakelsiek/Wöbbel. Einen Aufreger gibt es nach 65 Minuten. SuS-Keeper Marcus Alf (Bild rechts) trifft bei einem Klärungsversuch rund 35 Meter vor seinem Kasten mehr von Angreifer Dennis Thorenmeier als vom Ball. „Ob rot oder nicht kann ich nicht beurteilen, weil noch ein Spieler in der Nähe war“, so Weskamp. Der Platzverweis wäre aber sicher vertretbar gewesen, denn Thorenmeier wäre auf und davon gewesen auf dem Weg zum 1:1 und hätte das leere Tor vor sich gehabt, der Schiedsrichter belässt es aber bei der gelben Karte. Runter muss Alf bei seinem SuS-Debüt aber trotzdem, da er sich beim Foul einen Nasenbeinbruch zuzieht. „Gute Besserung an Marcus“, lässt Falk Weskamp ausrichten. Dem schließt sich das Team Lippe-Kick an.

Andre Selse beurteilt die Szene wie folgt: „Bei einem Konter hatten wir Glück. Nach einem langen Ball über unsere Abwehr kam es zum Zusammenstoß zwischen unserem Keeper und dem gegnerischen Stürmer. Dies hatte leider zur Folge, dass Marcus mit einem Nasenbeinbruch ausgewechselt werden musste. Zusätzlich gab es hier die gelbe Karte, aus meiner Sicht zurecht, es gab aber auch Rufe nach einer anderen Kartenfarbe.“ Die SG Brakelsiek/Wöbbel kann in der Schlussphase des Spiels seine Möglichkeiten nicht verwerten und geht am Ende als Verlierer vom Platz. „In Summe für mich ein verdienter Sieg, auf dessen Leistung wir uns aber nicht ausruhen sollten und uns noch steigern müssen“, sieht Selse noch Luft nach oben.

Falk Weskamp sieht besonders im zweiten Durchgang viel Positives, auf das sich für die kommenden Aufgaben aufbauen lässt. „Für einen Aufsteiger waren wir gut unterwegs. Eine Hälfte haben wir gebraucht“, kam seine Mannschaft im zweiten Durchgang zusehends besser ins Spiel. Sein Fazit: „Das 1:0 haben wir schlecht verteidigt und vorne keins gemacht. Also in Ordnung, obwohl ein Punkt drin gewesen wäre.“

Fazit: SuS Pivitsheide gewinnt, hat aber Mitte der zweiten Halbzeit mächtig Glück. Brakelsiek/Wöbbel hätte sich einem Zähler durchaus verdient gehabt, nimmt aber auch so viel Positives mit. Nur die Spielplaner meinten es nicht gut mit dem Aufsteiger, nach dem schweren Auftakt kommt am kommenden Sonntag der FC Fortuna Schlangen. Pivitsheide ist dann beim TSV Rischenau gefordert.

Tor:

1:0 Daniel Wichmann (9. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
12. August 201890'Kreisliga A Detmold2018/191

Spielort

Sportplatz SuS Pivitsheide
Hebbelstraße 34, 32758 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SuS Pivitsheide101Win
SG Brakelsiek/Wöbbel000Loss

More in