Connect with us

SuS Pivitsheide — SG Hiddesen-Heidenoldendorf

Spielbericht

SuS-Krake Alf sichert den Zähler

 

(hk). Keine Tore gibt es im Spitzenspiel zwischen SuS Pivitsheide und der SG Hiddesen/Heidenoldendorf. Trotz dieser Torarmut ist es aber eine flotte Auseinandersetzung zwischen den beiden Nachbarn. Für die SG-Fohlen ist dieses Gastspiel an der Hebbelstraße sicherlich eine Reifeprüfung gewesen. Gästecoach Markus Rüschenpöhler konstatiert im Lippe-Kick-Gespräch: „Kompliment an meine Mannschaft. Wir waren in allen Dingen überlegen, außer im Torabschluss“, ist dies doch im Fußball nicht gerade unerheblich. Gegen die tiefstehenden Pivitker obliegt der Spielgemeinschaft die Spielkontrolle, müssen aber bei den Standards und den Umschaltaktionen der Hausherren höllisch aufpassen. Im ersten Abschnitt vergibt Hiddesen/Heidenoldendorf eine hochkarätige Torchance. Nachdem Jan Block von Christoph Rüschenpöhler mit einem präzisen Pass bedient wird, läuft der Goalgetter auf SuS-Fänger Marcus Alf zu. Auch in dieser Szene scheitert er am prächtig parierenden Alf, der mit tollen Paraden auf der Linie überragt. Diesmal per Fußabwehr. In den ersten 45 Minuten hat Rüschenpöhler keine einzige Torraumszene vom Gegner gesehen, sagt: „Die kamen kein einziges Mal in unseren Strafraum.“

 

Alf – die menschgewordene Wand

In den zweiten 45 Minuten drängt Hiddesen/Heidenoldendorf weiterhin auf das Führungstor, hat durch Block abermals den Führungstreffer auf dem Fuß. Alf pariert per Hand, die Kugel kullert am rechten Pfosten vorbei. Block hat auch die dritte vielversprechende Möglichkeit der Gäste, als er nur an das linke Außennetz aus spitzem Winkel schießt. Auch Robin Jöstingmeier findet freistehend in Alf seinen Meister. Stark, wie Alf den Winkel geschickt verkürzt. In der Schlussminute hat Christoph Knust die überragende Option zum Siegtor. Nach einem Spielzug über die linke Seite wird er in Szene gesetzt. Aus kurzer Distanz schießt er aber Alf am oberen Korpus an. Die Skarupke-Männer haben eine Abschlussaktion von Samuel Töws (Bild links), dessen Schussversuch aus 19 Metern Torentfernung SG-Fänger Tim Bukowski vereitelt. Töws fliegt nach einem wiederholten Foulspiel kurz vor dem Schlusspfiff mit der Ampelkarte vom Platz. „Mit diesem Unentschieden bin ich nicht hundertprozentig zufrieden. Wir waren beim Spitzenreiter überlegen. Ich kann meiner Mannschaft wenig vorwerfen. Sie hat gekämpft, dagegengehalten, kompakt verteidigt, eine hohe Laufbereitschaft und Einsatz gezeigt. Auch haben wir gute Aktionen im Spiel nach vorne gehabt“, resümiert Markus Rüschenpöhler. Er konstatiert: „Marcus Alf hat heute den Punkt für Pivitsheide gerettet“, lobt er doch auch die insgesamt „gute Defensivleistung“ von Pivitsheide. Dennoch: „Wir als Auswärtsmannschaft haben den Dreier verpasst“, bedauert er dies doch sehr.

 

„Wir bleiben vor unserem Gegner“

„Auf Grund des heutigen Spielverlaufs müssen wir ehrlich resümieren, dass wir mit dem Punkt zufrieden sein können und damit nicht unzufrieden sind“, erklärt SuS Pivitsheide Co-Trainer Florian Sieweke. Er legt die Karte offen auf den Tisch: „Leider haben wir heute zu fast keinem Zeitpunkt unseren Spielplan umsetzen können und waren sehr weit von unseren besten Leistungen entfernt.“ Am Ende zählt für ihn aber, dass gegen einen direkten Konkurrenten nicht verloren worden ist: „Im Endeffekt bleiben wir durch das Unentschieden in der Tabelle vor unserem Gegner und dürfen uns weiter als ein Team der Spitzengruppe titulieren“, hat man sich dies doch durch eine insgesamt gute Saison auch vollauf verdient. In Richtung der Gästemannschaft sagt Sieweke: „Für die weitere Saison wünschen wir dem Trainer Markus Rüschenpöhler (Bild rechts) und allen weiteren Fußballverantwortlichen um Lütfi Soylu sowie dem jungen, talentierten und ambitionierten Team alles Gute und eine verletzungsfreie Saison!“

 

Fazit: Die SG Hiddesen/Heidenoldendorf ist das eindeutig bessere Team, ist in Torraumnähe aber nicht konzentriert und locker genug, um sich für die Mühen zu belohnen. Die Hausherren sind im Angriffsspiel zu ängstlich, können ihren Matchplan nicht mit Leben füllen.

 

Tore:

Fehlanzeige

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
28. Oktober 201890'Kreisliga A Detmold2018/1915

Spielort

Sportplatz SuS Pivitsheide
Hebbelstraße 34, 32758 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

ClubGoalsSpielausgang
SuS Pivitsheide0Draw
SG Hiddesen/Heidenoldendorf0Draw

More in