Connect with us

Horner siegen nach Torfestival

Spielbericht

(smu). Der Spitzenreiter TSV Horn II thront auch weiter auf dem ersten Platz der Kreisliga C. Dank Toptorjäger Erdinc Ünal, bezwingt der TSV den SV Diestelbruch III mit 5:3. Trotz der deutlichen Niederlage zeigt man sich aufseiten der Hausherren nicht ganz unzufrieden.

 

Das Einkaufserlebnis in der Kurstadt:

 

 

Von Sören Mundt

Der TSV Horn II geht auch im siebten Ligaspiel als Sieger vom Platz. Gegen den SV Diestelbruch-Mosebeck III gewinnt der Ligaprimus mit 5:3. Auch wenn das Ergebnis am Ende eine deutliche Sprache spricht, so halten die Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit lange mit. „Unser Plan, lange die „Null“ zu halten, ist in den ersten 45 Minuten voll aufgegangen. In Halbzeit zwei fehlte uns dann etwas die Ordnung“, so Jan Meier (Bild rechts) vom SV Diestelbruch-Mosebeck III. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff trifft der Tabellenführer zum 1:0 (40.) und 2:0 (42.). Beide Treffer erzielt Erdinc Ünal (Bild links). Dem Angreifer gelingt nach dem Seitenwechsel dann sogar ein weiterer Treffer zum 3:0 (53.). Ünal ist mit neun Saisontoren in vier Spielen treffsicherster Akteur des TSV.

Spitzenreiter zu nachlässig

 

Spätestens nach dem 4:0 durch Yildiray Yildiz (Bild links; 65.) scheint es so, als würde das Spiel jegliche Spannung verlieren, doch der SVD zeigt eine tolle Moral und kommt noch einmal durch die Tore von Florian Nowak (72.) und Dominik Buse auf 2:4 heran. Allerdings sorgt Doppelpacker Yildiz (85.) mit dem fünften Treffer für die endgültige Entscheidung. Den Schlusspunkt setzt dann nochmal der Gastgeber, der durch Maik Jäkel (Bild rechts; 88.) den Endstand zum 3:5 aus Sicht des SV Diestelbruch-Mosebeck III erzielt. TSV Horn II-Trainer Adem Ünal zeigt sich mit den gewonnenen drei Punkten zufrieden, bemängelt aber die Nachlässigkeit seiner Schützlinge: „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und die Partie kontrolliert. Jedoch ist es ziemlich ärgerlich, dass wir nach der 4:0-Führung unsere Defensive vernachlässigt haben und so drei Gegentore hinnehmen mussten. Dennoch freuen wir uns über die drei Punkte und hoffen zudem, dass unsere verletzten Spieler bald voll genesen sind.”

 

Sonderlob für Marius Giebe

 

Der SV Diestelbruch-Mosebeck III rangiert nach der Heimniederlage auf dem zwölften Tabellenplatz und muss nach wie vor auf den ersten Saisonsieg warten. Trotz der fünf Gegentore verdient sich Schnapper Marius Giebe (Bild rechts) ein dickes Sonderlob von seinem Coach Jan Meier. „Marius hat sich ein Extra-Lob verdient, schließlich war er für uns ein starker Rückhalt.“

 

 

 

 

 

Fazit: Alles in allem ein souveräner Sieg des Tabellenführers. Auch wenn der TSV Horn II nach einer komfortablen 4:0-Führung einige Gänge zurückschaltet, ist der dreifache Punktgewinn nie in Gefahr.

 

Tore:
1:0 Erdinc Ünal (40. Min.)
2:0 Erdinc Ünal (42. Min.)
3:0 Erdinc Ünal (53. Min.)

4:0 Yildiray Yildiz (42.)
1:4 Florian Nowak (72.)
2:4 Dominik Buse (77.)
2:5 Yildiray Yildiz (85.)
3:5 Maik Jäkel (88.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
18. Oktober 202090'Kreisliga C2 Detmold2020/217

Spielort

Dörenwald-Stadion
Dörenwaldstraße 36, 32760 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SV Diestelbruch-Mosebeck III033Loss
Türkischer SV Horn II235Win

EDEKA Wiele

More in