Connect with us

SV Diestelbruch-Mosebeck — SG Brakelsiek/Wöbbel

Spielbericht

Di-Mo siegt erneut gegen den Pokal-Rivalen

(ab). Der SV Diestelbruch/Mosebeck siegt schon wieder gegen seinen Pokal-Lieblingsgegner. Gegen die SG Brakelsiek/Wöbbel gibt es einen 3:1-Erfolg und den damit verbundenen Einzug ins Achtelfinale.

Im ersten Abschnitt spielen die Hausherren aber überhaupt keinen guten Ball. Von einem „ganz schwachen Spiel in der ersten Halbzeit“ spricht Lennart Rethmeier. „Wir hatten überhaupt keinen Zugriff im Mittelfeld, zu viele Zweikämpfe verloren, extrem viele Fehlpässe und dafür dann kurz vor der Halbzeit die Quittung bekommen.“ Und zwar in Folge eines Gegentores. Denn die SG Brakelsiek/Wöbbel macht vieles besser. „Wir kommen ganz gut rein ins Spiel. Haben einige Abschlüsse, einen Lattentreffer“, so Falk Weskamp. Nikita Dell zielt in der 40. Minute aber etwas genauer und bringt die SG verdient in Führung. Es hätte aber mehr als das eine Tor sein müssen für die Gäste, „aber wie auch in den letzten Spielen machen wir die Dinger nicht“, hadert Weskamp mit Chancenverwertung.

Die Hausherren reagieren in der Pause auf den Rückstand und stellen personell die Mannschaft um. Der SV Diestelbruch/Mosebeck ist daraufhin im zweiten Durchgang die spielbestimmende Mannschaft, von der SG ist kaum noch etwas zu sehen, ist fast nur noch in der Defensive beschäftigt. „Am Ende sind es sehr gute 20 Minuten in einem schwachen Spiel“, erzielen die Gastgeber in der 51. Minute zunächst den Ausgleich durch Robin Meier, neun Minuten später das 2:1 durch Simon Jevsovar und weitere zehn Minuten später macht erneut Meier den Sieg perfekt. Doch Rethmeier macht den Mahner: „So eine erste Halbzeit dürfen wir uns die nächsten Wochen nicht mehr erlauben. Alle Spieler müssen noch fokussierter und konzentrierter sein.“ Falk Weskamp kommt nach dem Schlusspfiff zu folgendem Urteil: „In der zweiten Hälfte waren wir unterlegen und verlieren am Ende verdient.“

 

Fazit: Der SV Diestelbruch/Mosebeck gewinnt auch das vierte Pokal-Duell im vierten Jahr in Folge gegen die SG Brakelsiek/Wöbbel, diesmal aber erstmals auf eigenem Platz. Im ersten Abschnitt ist die SG besser, muss eigentlich höher führen. Der SV Di-Mo macht innerhalb von 20 Minuten alles klar und trifft im Achtelfinale auf die SG Belle/Cappel.

 

Tore:

0:1 Nikita Dell (40. Min.)

1:1 Robin Meier (51. Min.)

2:1 Simon Jevsovar (60. Min.)

3:1 Robin Meier (70. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
28. August 201890'Kreispokal Detmold2018/191. Runde

Spielort

Dörenwald-Stadion
Dörenwaldstraße 36, 32760 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SV Diestelbruch-Mosebeck033Win
SG Brakelsiek/Wöbbel101Loss

More in