Connect with us

TBV verpasst den Auftaktsieg

Spielbericht

(ab). Der TBV Lemgo verpasst am ersten Spieltag einen Auftaktsieg, gegen den TSV Oerlinghausen kommen die Hansestädter trotz vieler guter Möglichkeiten besonders im ersten Durchgang nicht über ein 2:2 hinaus.

 

 

Besonders die Anfangsphase des Spiels hat es in sich. Es sind keine drei Minuten gespielt, als der TSV Oerlinghausen einen Strafstoß zugesprochen bekommt, den Barbaros Ulas sicher zur frühen Führung verwertet. Doch danach übernimmt der TBV Lemgo mehrheitlich das Spielgeschehen und dreht den Rückstand ähnlich schnell in einen Vorsprung. Simon Schneidermann (Bild links) und Manuel Süllwold, letzter ebenfalls vom Punkt, bringen Lemgo mit 2:1 in Führung. „Im Endeffekt“, meint TSV-Kicker Tobias Dingerdissen, „müssen wir froh sein, dass es zur Halbzeit nicht 4:1 oder 5:1 steht.“ Mehrere gute Chancen versemmelt der TBV Lemgo, der eigentlich klar führen muss. TBV-Co-Trainer Matthias Olfert hadert: „Wir hatten die Partie im Griff, aber durch zwei individuelle Fehler sind wir in Rückstand geraten und haben dann den Ausgleich kassiert.“ Denn kurz vor der Pause stellt Daniel Nadig den Spielverlauf auf den Kopf und erzielt das 2:2.

 

„In der zweiten Halbzeit ist es auf einmal ein ganz anderes Spiel“, meint Dingerdissen. „Wir waren am Drücker, Lemgo hat kaum noch Abschlüsse und wir hätten uns belohnen können. Wir haben eine deutlich bessere zweite Halbzeit gespielt.“ Der einzige wirklicher Aufreger passiert aber bereits in der Nachspielzeit, als der Unparteiische zweimal rot zückt, je einmal für jedes Team. Tobias Dingerdissen (Bild rechts) klärt auf: „Es gab eine Rudelbildung und dann gab es laut Schiri Beleidigungen, die nicht gefallen sind. Beide rote Karten sind eine Frechheit.“ Am Ende überwiegt aber die Freude über den Punktgewinn: „Wir sind zufrieden mit dem Punktgewinn, haben auswärts einen Punkt mitgenommen, also alles gut.“ Auf der anderen Seite sieht die Stimmungslage anders aus. Matthias Olfert meint: „Wenn du die Tore vorne nicht machst, dann gehst du halt mit einem Unentschieden vom Platz. Heute haben wir zwei Punkte liegen gelassen. Ab Dienstag bereiten wir uns auf Post vor.“

 

Fazit: Der TBV Lemgo verschenkt den Sieg in der ersten Halbzeit, als man mehrere gute Chancen liegen lässt. Der TSV Oerlinghausen kann mit dem Punktgewinn deutlich besser leben.

 

Tore:

0:1 Barbaros Ulas (3. Min., 11m)

1:1 Simon Schneidermann (10. Min.)

2:1 Manuel Süllwold (14. Min., 11m)

2:2 Daniel Nadig (41. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
6. September 202090'Bezirksliga Staffel 32020/211

Spielort

Jahnplatz
Pideritstraße 15, 32657 Lemgo, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TBV Lemgo202Draw
TSV Oerlinghausen202Draw

More in