Connect with us

Aufregender Kick findet keinen Sieger

Spielbericht

(hk). In einem interessanten Vergleich trennt sich die TSG Holzhausen/Sylbach mit einem 3:3-Unentschieden von dem SV Werl-Aspe II. Für den Außenseiter wäre mehr möglich gewesen, wie Verteidiger Marius Grimm Lippe-Kick gegenüber klarstellt: „Wir haben zwei Punkte verschenkt. Das ist die klare Meinung aller, die gestern am und auf dem Platz waren.“

 

Von Henning Klefisch

 

Es ist eine schlechte Angewohnheit der Asper, dass sie ihre erneut gute Leistung nicht mit der nötigen Punktzahl belohnen. Der gewünschte Kampf wird von den Gästen angeboten, schnuppern sie an mehr als einem Zähler. Erst in der 87. Minute trifft der Favorit durch Jan Philipp Rehme zum Endstand – nach einem Geschenk mit Schleife vom SV Werl-Aspe II. „Wir hatten verpasst, frühzeitig das 2:4 zu machen“, bedauert Grimm. Die End- und die Startphase gefallen ihm keineswegs, finden die Schwarz-Weißen doch schwer in die Begegnung, müssen früh einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen, den Manuel Hanke in der 23. Minute erzielt. Die Moral spielt eine große Rolle. Diesen Trumpf spielt der Außenseiter hervorragend aus, dreht die Partie in der Frühphase der zweiten Halbzeit innerhalb von nur 120 Sekunden. Florian Rausch (51. Min.) gleicht zunächst aus, ehe dem mehrfachen Auswahlspieler Niklas Hanewacker (Bild rechts; 53. Min.) sogar das 2:1 gelingt. Grimm ärgert sich: „Leider hielt diese erste Führung nicht lange und Holzhausen/Sylbach wurde fast wieder eingeladen zum Ausgleich.“ Moritz Simon ist für das 2:2 schon nach 55 Minuten zuständig, bis Julian Lindheim (60. Min.) den SVWA II wieder mit der Führung beschenkt.

 

Grimm und Brunk vermissen das Gleiche

 

Marius Grimm konstatiert im Lippe-Kick-Gespräch: „Sehr ärgerlich, dass wir unsere Leistung nicht belohnen und immer wieder Punkte recht unnötig herschenken. Wir können es leider nicht ändern und müssen nun weiter daran arbeiten und Punkte sammeln.“ TSG-Coach Stefan Brunk fasst bei Lippe-Kick das Spiel wie folgt zusammen: „Wir haben letztlich zwei Punkte verschenkt, da wir an allen sechs Toren des 3:3 erheblich beteiligt waren, aber nur drei ins richtige, das gegnerische Gehäuse, eingenetzt haben.“ Nach seinem Dafürhalten ist es ein Spiel auf überschaubarem Niveau, in dem seine TSG mehr vom Spiel hat, deutlich besser ist. Aus dieser Überlegenheit Kapital in Form von Abschlussaktionen zu schlagen, gelingt ihnen aber nicht. Er bringt sein Bedauern zum Ausdruck, dass sein Ensemble sich zudem individuell nicht gut bei den Gegentoren anstellt. Er formuliert klar und deutlich: „Trotz nur einmaliger Führung sprechen und sprachen alle wichtigen Werte nur klar für uns, jedoch haben wir uns selber um zwei Punkte gebracht.“ Bitter für die Hausherren: Eine Ampelkarte in der 63. Minute.

 

Fazit: Ein gut anzusehendes Spiel. Insbesondere in der Frühphase der zweiten Halbzeit geht es rauf und runter, schenken sich beide Teams nichts. Man darf gespannt sein, was passiert wäre, hätten die Asper den vierten Treffer erzielt. Womöglich hätte Holzhausen/Sylbach keinen Fuß mehr in die Tür bekommen.

 

Tore:
1:0 Manuel Hanke (23. Min.)
1:1 Florian Rausch (51. Min.)
1:2 Niklas Hanewacker (53. Min.)
2:2 Moritz Simon (55. Min.)
2:3 Julian Lindheim (60. Min.)
3:3 Jan Philipp Rehme (88. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
22. September 201990'Kreisliga B2 Lemgo2019/209

Spielort

Sportplatz Holzhausen
10, Hauptstraße, Holzhausen, Bad Salzuflen, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32791, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TSG Holzhausen/Sylbach123Draw
SV Werl-Aspe II033Draw

Swiss Life Select

More in