Connect with us

Ahmsen als Mr. Souverän

Spielbericht

(hk). Überraschend ist es nicht, dass der TuS Ahmsen überzeugend in die Runde der letzten acht im Lemgoer Kreispokal einzieht. Früh zeichnet sich ab, dass der A-Ligist an diesem Abend in Holzhausen keine halben Sachen machen will. Deshalb äußert sich Ahmsen-Obmann Lothar Köhnemann auch äußerst selbstbewusst nach diesem 5:0-Gala-Auftritt bei der TSG Holzhausen/Sylbach: „Ein souveräner Sieg oder soll man sagen: Es lief so, wie man es erwartet hatte.“

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Die Seifert-Jünger erwischten beinahe den Traumstart, vergibt Sören Seifert (Bild links) aber aussichtsreich. Tim Jahn macht es wenig später deutlich besser, als er in der sechsten Spielminute zum 1:0 vollendet. In der Folgezeit „spielten wir ein bisschen Schlafwagen-Fußball“, ist es wenig spektakulär, dafür vor allem zweckmäßig, wie sie die Begegnung bestimmen. Aufregung gibt es erst wieder in der Endphase vom ersten Spielabschnitt, als Jan-Hendrik Pluskat (Bild rechts) 31. Min.) und Gerrit Morawek (37. Min.) per Doppelschlag zur 3:0-Halbzeitführung stellen. Im Stil eines Verwaltungsbeamten prägen die Gäste in den zweiten 45 Minuten die Szenerie. Sie haben jedoch Glück, denn die Hausherren markieren kurz nach dem Wiederanpfiff einen regulären Treffer, dem Referee Manfred Miske allerdings die Anerkennung verweigert. TSG-Trainer Jörg Koring spekuliert: „Wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn das Tor gezählt hätte.“ Der Rohdiamant Fynn Richter (Bild links) besteht seine erste Schleifprobe und erhöht nach 66 Minuten zum 4:0. In der 79. Spielminute trifft Newcomer Pluskat mit seinem zweiten Tor an diesem Tag zum 5:0-Endstand. Köhnemann urteilt via Lippe-Kick: „Es war ein faires, weil optisch auch klares Pokal-Spiel mit einem recht ordentlichen Auftritt unsererseits“, möchte er nicht zum Mecker-Onkel mutieren. Dem TuS Ahmsen möchte TSG-Trainer Jörg Koring an dieser Stelle recht herzlich zu diesem Sieg beglückwünschen. So seien sie doch „verdient eine Runde weitergekommen.“ Das Manko, was das Pendel hat gegen sein Team ausschlagen lassen: „Wir haben irgendwie keinen Zugriff auf das Spiel bekommen, Ahmsen hat das clever gemacht und uns nicht ins Spiel kommen lassen.“ Die Bedeutung dieser Pokal-Partie ordnet er jedoch ein, vor dem Spiel am Sonntag gegen den TuS Lipperreihe II: „Das war die Kür, die Pflicht kommt am Sonntag in der Meisterschaft, was für uns selbstverständlich Priorität hat. Darauf liegt unser Fokus.“

 

 

 

Fazit: Ein klar verdienter Auswärtssieg für den TuS Ahmsen. Es wäre allerdings interessant zu beobachten gewesen, was nach einem 1:3 kurz nach der Halbzeitpause passiert wäre.

Tore:
0:1 Tim Jahn (6. Min.)
0:2 Jan-Hendrik Pluskat (31. Min.)
0:3 Gerrit Morawek (37. Min.)
0:4 Fynn Richter (66. Min.)
0:5 Jan-Hendrik Pluskat (79. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
17. September 202090'Kreispokal Lemgo2020/21Achtelfinale

Spielort

Sportplatz Holzhausen
10, Hauptstraße, Holzhausen, Bad Salzuflen, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32791, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TSG Holzhausen/Sylbach000Loss
TuS Ahmsen235Win

More in