Connect with us

Don/Voß knallt sich an die Tabellenspitze

Spielbericht

(hk). Was für ein Gala-Auftritt vom FC Donop/Voßheide, der schnell für klare Verhältnisse sorgt. Der erste Spielabschnitt ist noch nicht einmal zur Hälfte vorbei, als der Aufstiegsaspirant sich bereits einen 3:0-Vorsprung herausgeschossen hat. Auch wenn zu diesem frühen Saisonstadium die Tabelle eine verschwindend geringe Aussagekraft besitzt, so haben die Königsblauen die prächtige Bilanz von sechs Punkten und 10:2-Toren aus zwei Partien im Sack. Merke aber: Noch fließt viel Wasser die Bega hinab. Kompliment an die Milde-Männer, die die gestrige Aufgabe beim TSV Kirchheide II bravourös mit 5:0 lösen.

 

Hunger? Wir haben auch etwas gegen Durst!

 

 

Von Henning Klefisch

 

Das Wichtigste vorab: Tiefes Durchatmen ist angesagt, denn Kirchheide II-Coach Julian Meise hat keinen Kreuzbandriss erlitten. Der Wunsch von FC-Coach Sebastian Milde ist vor dem Spiel fast schon flehentlich gewesen: Bitte konstant spielen, kein Leistungseinbruch – wie gegen Barntrup II leidvoll erfahren. Seine Spieler parieren ihm außerordentlich, haben rund 80 Prozent Ballbesitz, genehmigen den Hausherren keinen einzigen gefährlichen Torabschluss. Christian Pörtner (Bild rechts; 1. Min.), Jan-Philip Wenke (10. Min.) und Leon Kemena (Bild links; 25. Min.) schießen einen zeitigen Vorsprung heraus. Simon Pelz veredelt zwei Minuten vor dem Seitenwechsel sogar zur 4:0-Pausenführung, ehe der auffällige Kemena Mitte der zweiten Spielhälfte die ganze Hand an Einschlägen vollmacht. Bei dem einen oder anderen Tor sind schlimme Aussetzer bei den Hausherren zu konstatieren, die die wachen Gäste kaltschnäuzig zum eigenen Vorteil nutzen. Milde bilanziert: „Wir haben gut gespielt, in der Höhe auch hochverdient gewonnen, hätten vielleicht sogar höher gewinnen müssen. Wir haben mal wieder einen Elfmeter verschossen“, hat das FC-Team in diesem Negativ-Segment in der frischen Spielzeit schon viel Übung gezeigt. TSV II-Spielführer Carsten Brakhage spricht von einer „deutlichen, aber auch irgendwo zu erwartenden klaren Angelegenheit.“ Entscheidend für die klare Unterlegenheit vom TSV Kirchheide II: Da neben den vielen Fehlerquellen im Abwehr- und Aufbauspiel auch im Angriff nur ein laues Lüftchen weht, kommt solch eine herbe Klatsche eben zustande. Eine souveräne Vorstellung zeigt Referee Timo Franz-Sauerbier, der stets den richtigen Ton trifft – in jeglicher Hinsicht.

 

 

 

Fazit: Der FC Donop/Voßheide kontrolliert beide Halbzeiten, besitzt ein deutliches Übergewicht im Bereich der Spielkontrolle und an Abschlussaktionen. Sie profitieren zudem vom extrem wendigen, technisch feinen und gefährlichen Leon Kemena, der bei einigen Gegenspielern für ein Schleudertrauma allerfeinster Coleur sorgt.

 

Tore:
0:1 Christian Pörtner (1. Min.)
0:2 Jan-Philip Wenke (10. Min.)
0:3 Leon Kemena (25. Min.)
0:4 Simon Pelz (43. Min.)
0:5 Leon Kemena (67. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
8. September 202090'Kreisliga B1 Lemgo2020/212

Spielort

Stadion am Westhang
Sportplatz Kirchheide, 41, Driftenweg, Lehmkuhle, Matorf-Kirchheide, Lemgo, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32657, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TSV Kirchheide II000Loss
FC Donop-Voßheide415Win

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in