Connect with us

TSV Kirchheide II — FC Unteres Kalletal II

Spielbericht

KALLETALER AUFHOLJAGD BLEIBT UNBELOHNT

(hk). Während sich zeitgleich die einstigen Bundesliga-Großmächte 1. FC Köln und Werder Bremen in einer unansehnlichen Torlosigkeit duellieren, erleben die Zuschauer auf dem Kirchheider Westhang ein echtes Fußballspektakel. Zehn Tore gibt es gratis beim 6:4-Heimsieg der TSV-Reserve gegen den FC Unteres Kalletal II. Gästekicker Steffen Weiß (Bild rechts) schlägt vielleicht vor Freude kurz einen dreifachen Flickflack, garniert mit einem Auerbachsalto, und gibt bei Lippe-Kick zu Protokoll: „Da lacht das Herz jedes Kreisliga-Fans.” Die Jubelfaust darf er zum ersten Mal nach zwölf Zeigerumdrehungen ballen, als Torben Stille für das 1:0 verantwortlich ist. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit begehen die Kalletaler aber vermeidbare Fehler im Mittelfeld, missachten die Deckungsarbeit und kassieren vier Gegentore. Marcus Nietzel (23. Min.), Hendrik Winter (25. Min.), Christopher Rapier (40. Min.) und Paul Kopsieker (42. Min.) sagen artig Dankeschön. Weiß erlangt das Wissen: „Plötzlich gehst du mit drei Toren Unterschied und einem Mann weniger in die Halbzeit. Sehr schlechte Aussichten”, ist der Kampfgeist der Rot-Weißen aber vorbildlich. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel trifft Christian Neufeld zum 2:4, Fabian Arning erzielt in der 62. Minute einfach nur frech das 3:4, ehe Kai Ole Schlinkmeier mit einem ultimativen Traumtor wenig später zum Ausgleich trifft. „Wir haben da den Faden vollkommen verloren, wobei ich mir auch eine gewisse Mitschuld gebe, womöglich zu viel zur Halbzeit verändert zu haben”, ärgert sich Kirchheide II-Coach Meise darüber sehr. Weiß sagt: „Trotz der enormen Aufholjagd konnten die Fehler nicht verhindert werden”, erzielt Rapier (Bild links) per Konter seinen zweiten und dritten Treffer des Tages in der 68. und 85. Spielminute. Steffen Weiß betont: „Schade, aber dennoch verdient!” Für Meise ist dieses Spiel „nervenaufreibend” gewesen, sieht er den klaren Halbzeitstand als verdient an, weil: „Bis auf die ersten zehn Minuten haben wir in Durchgang eins den Ball gut laufen lassen.”

Fazit: Ein Fußball, der für graue Haare, Herzprobleme und Nervenflattern sorgt. Kein Hollywoodregisseur hätte ein besseres Drehbuch schreiben können. Beide Teams lassen defensive Sorgfalt zu Hause und sorgen für einen kuriosen Spielverlauf. Zunächst sehen die Kirchheider wie der sichere Sieger aus, dann gleichen die Gäste aus, um doch noch zwei Gegentreffer zu kassieren. Normalerweise hat UK II nach der tollen Aufholjagd das Momentum auf seiner Seite.

Tore:
0:1 Torben Stille (12. Min.)
1:1 Marcus Nietzel (23. Min.)
2:1 Hendrik Winter (25. Min.)
3:1 Christopher Rapier (40. Min.)
4:1 Paul Kopsieker (42. Min.)
4:2 Christian Neufeld (55. Min.)
4:3 Fabian Arning (62. Min.)
4:4 Kai Ole Schlinkmeier (66. Min.)
5:4 Christopher Rapier (68. Min.)
6:4 Christopher Rapier (85. Min.)

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
22. Oktober 2017 90' Kreisliga C1 Lemgo 2017/18 13

Spielort

Stadion am Westhang
Sportplatz Kirchheide, 41, Driftenweg, Lehmkuhle, Matorf-Kirchheide, Lemgo, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32657, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TSV Kirchheide II426Win
FC Unteres Kalletal II134Loss

More in