Connect with us

TuRa Heiden — Post TSV Detmold II

Spielbericht

Malle-Geffers coacht TuRa zum Heimsieg

 

(hk). Wenn Lippe-Kick die Bild-Zeitung wäre, dann wäre die Schlagzeile schon klar. Malle-Geffers coacht TuRa zum Heimsieg. Jaja, ist ja gut, reichlich viel Boulevard, könnte schon stimmen, aber bevor die eifrigen Leser wieder denken, warum der lokale Zeilenknecht mit dem rheinländischem Nachnamen so etwas sagt, kurz zur Erklärung: TuRa Heiden gewinnt das Heimspiel gegen den Post TSV Detmold mit 3:1. Den Matchplan bekommt Interimstrainer Manuel Di Paterniano direkt von Cheftrainer Thorsten Geffers per Telefon aus Cala Millor. Dieser freut sich über so viel Aufnahmefähigkeit seiner Spieler: „Die Jungs konnten der Ansprache vorm Spiel gut folgen!“

Von Henning Klefisch

 

J. König

Wer Thorsten Geffers kennt, der weiß: Er kann zum Vulkan Ätna mutieren, wenn ihm etwas nicht passt. Wie etwa die übersichtliche Leistung bei der Auftaktniederlage in Bad Meinberg. Folglich hat er seine Jungs ganz bewusst in die Pflicht genommen. Heiden führt beim Kabinengang durch einen Doppelschlag von Jann König (per direktem Traum-Freistoß in den Winkel; 22. Min.) und Julian Brune (starker Solo-Auftritt; 26. Min.) mit 2:0. Post TSV II-Coach Tobias Gatzke hat im Vorfeld vor dem 0:1 ein „dummes Foulspiel im Halbfeld“ gesehen. Und: „Der Ball wird als Flanke geschlagen, wird länger und länger und geht unhaltbar in den langen Winkel“, fällt so das Tor vom Heiden-König. Beim Brune-Tor vertändeln die Detmolder im Aufbau leichtfertig die Kugel. Geffers, der in ständigem Telefonkontakt mit Böddeker stand, schwärmt von einer „fast perfekten ersten Hälfte.“ Insbesondere die enorme taktische Disziplin, die sein Team beherzigt, beeindruckt ihn ein Stück weiter. Situativ spielen sie Pressing, sind in nahezu allen Zweikämpfen unbesiegbar, legen weite Strecken per pedes zurück. „Post hatte zu keiner Zeit das Spiel unter Kontrolle“, so Geffers. Eine Art Vorentscheidung markiert Maximilian Unverricht sieben Minuten nach dem Seitenwechsel, ist er Profiteur einer tollen Ecke der Hausherren. Er bekommt von den Postlern bei diesem Standard die besten Wünsche mit auf den Weg, wünschen sie ihm viel Erfolg dabei, völlig unbedrängt einzunetzen.

 

Heiden vergibt den Kantersieg

T. Geffers

Als nach 62 Minuten Heiden-Fänger John Heidebrecht nach einem Detmolder-Freistoß schwer patzt und Azad Osman auf 3:1 verkürzt, kommt die Post-Kutsche etwas ins Rollen. Geffers kritisiert: „Danach hatten wir etwa zehn Minuten leicht die Linie verloren. Zu hektisch am Ball, nicht mehr so klar in den Aktionen.“ Möglichkeiten, um das Ergebnis höher zu gestalten, werden vergeben, da die Umschaltaktionen eher schlampig zu Ende gespielt werden. Geffers spricht von „vier, fünf Top-Möglichkeiten“, die Heiden nicht verwertet. Letztlich fasst er zusammen: „Ich bin hochzufrieden. Ein gutes A-Liga Spiel, welches durchaus drei Tore noch hätte höher ausfallen können. Wir waren von Beginn an wach und gut im Spiel, haben dem Gegner wenig Raum gegeben und viel zu langen Bällen gezwungen, die aber wenig präzise gespielt wurden.“ Post TSV II-Coach Tobias Gatzke muss den „verdienten Sieg“ für die Heidener anerkennen, sieht er zudem ein, „Lehrgeld“ geblecht zu haben. Anders die Heidener, die „weniger Fehler gemacht haben.“ Ärgerlich für ihn, dass in der eigenen Druckperiode seinem Team ein möglicher Elfmeter verwehrt wird. „Wer weiß, wie das Spiel dann ausgegangen wäre“, hat davon wohl nur der liebe Fußball-Gott Kenntnis.

 

Fazit: Heiden spielt jetzt nicht die Zipfel von den Tannenbäumen. Sie lauschen aber den Worten ihres urlaubenden Trainers penibel, sind taktisch in einem ansprechenden Korsett unterwegs, bestrafen die fehlerhaften Postler gut, weshalb der Sieg in Ordnung geht.

 

Tore:

1:0 Jann König (22. Min.)

2:0 Julian Brune (26. Min.)

3:0 Maximilian Unverricht (52. Min.)

3:1 Azad Osman (61. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
18. August 201990'Kreisliga A Detmold2019/202

Spielort

Rotenbergkampfbahn
Auf der Heue 1, 32791 Lage, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuRa Heiden213Win
Post TSV Detmold II011Loss

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in