Connect with us

TuRa Heiden — SuS Pivitsheide

Spielbericht

Heiden verpasst den Kantersieg

 

(hk). Mit nunmehr neun Punkten grüßt der TuRa Heiden gutgelaunt von der vierten Tabellenposition. Das Derby gegen den SuS Pivitsheide gewinnt die Mannschaft von Coach Thorsten Geffers völlig verdientermaßen mit 3:1. Er adelt seine Siegertruppe: „Ich bin mit der Einstellung, der taktischen Marschroute, den spielerischenElemente und dem Ergebnis hochzufrieden.“

Von Henning Klefisch

 

Bei den Heidenern ist aber noch längst nicht alles Gold, was glänzt, denn die Chancenausbeute weist noch viel Steigerungspotenzial auf. Geffers zählt ein Oktett an Hochkarätern auf, die seine Mannschaft schlampig nicht verwertet. In Abschnitt eins stehen die Heidener sechsmal frei vor dem gegnerischen Gehäuse, doch scheitern stets aussichtsreich. Von Anpfiff weg macht der Turn- und Rasensportverein deutlich, dass sie auf die schnelle Führung schielen. Jann König schlägt nach 180 Sekunden Spielzeit einen Eckball auf die Rübe von Maximilian Unverricht, der einschädelt. Die Pivitker vergeben aber kurz danach zweimal den möglichen Ausgleichstreffer. In der fünften Minute ist es ein Pfostenkopfball, fünf Zeigerumdrehungen danach findet Denis Zurheide am aufmerksamen Heiden-Fänger John Heidebrecht seinen Meister. „Das war es aber fast schon mit den Chancen in den 90 Minuten“, findet Geffers bei Lippe-Kick zu den Aktionen der Pivitker.

 

„Lief heute nicht wirklich gut“

J. Brune

Julian Brune erhöht nach 16 Minuten auf 2:0. Dennoch: Die Heidener überbieten sich im Auslassen von zahlreichen Chancen. Nach 21 Minuten bringt Eugene Meyer ohne Gegenwehr die Kugel aus fünf Metern Torentfernung nicht im gegnerischen Kasten unter. Acht Minuten danach scheitert Pyrlitesku an SuS-Fänger Marcus Alf. In der 37. Minute hat der gleiche Schütze Pech, als er nach einem Schnellangriff am Pfosten scheitert. Julian Brune ist kurz vor dem Pausenpfiff gleich in zwei Situationen völlig blitzeblank. Selbstkritisch räumt Pivitsheide-Abwehrspieler Andre Selse ein: „Es lief heute nicht wirklich gut.“ Denn: „Wir hatten Probleme, ins Spiel zu finden und haben durch Fehler im eigenen Spiel Heiden immer wieder zu Chancen, teilweise auch Großchancen, kommen lassen.“ Das beschriebene Brune-Tor ist durch einen individuellen Fehler der Gäste zustande gekommen.

 

Heiden mit katastrophaler Chancenverwertung

J. Markmann

Bis zur Mitte des zweiten Abschnitts entwickelt sich eine unstrukturierte und wenig planvolle Begegnung, fehlt es bei beiden Teams an Durchschlagskraft in den ereignisreichen Spielfeldzonen. Einzig Janik Markmann sorgt für etwas Erheiterung mit seinem Tor zum 3:0 in der 50. Spielminute- wieder nach einem Standard. 120 Sekunden schwächt Denis Zurheide für die Gäste etwas ab. Eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff vergeben die Heidener die zigste Möglichkeit, um für endgültige Klarheit zu sorgen. Unverricht wird glänzend freigespielt, schiebt die Kugel an Alf vorbei. Die Kugel rollt elegant vom rechten Pfosten an den linken Compagnon, dann wieder raus. In den Schlusssekunden hat der eingewechselte Manuel Pellkofer Pech, als er den bemerkenswerten Lieferservice von Brune ohne Gegnerdruck nicht zu nutzen weiß. „Alles in allem aber ein souveräner Erfolg, der bei besserer Effektivität noch höher hätte ausfallen müssen. Trotzdem dickes Lob an meine Jungs“, hat die Leistung doch gestimmt. Er richtet seinen Blick Richtung Gegner: „Karsten Kuczer und seinem Team wünsche ich für die weitere Saison viel Erfolg.“ SuS-Abwehrspieler Andre Selse fasst zusammen: „Wir selbst hatten zwar durchaus auch unsere Chancen, waren aber heute nicht in der Lage, entscheidend zu punkten. Eine verdiente Niederlage, gegen einen durchaus schlagbaren Gegner“, merkt er an.

 

Fazit: Heiden hätte deutlich mehr Tore erzielen können, das eigene Torverhältnis deutlich aufbessern können. In den kommenden Übungseinheiten sollten Abschlussaktionen wohl auf dem Übungsprogramm ganz weit oben angesiedelt werden. Pivitsheide hat nur in der Frühphase Chancen.

 

Tore:

1:0 Maximilian Unverricht (3. Min.)

2:0 Julian Brune (16. Min.)

3:0 Janik Markmann (50. Min.)

3:1 Denis Zurheide (52. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
1. September 201990'Kreisliga A Detmold2019/204

Spielort

Rotenbergkampfbahn
Auf der Heue 1, 32791 Lage, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuRa Heiden213Win
SuS Pivitsheide011Loss

Autohaus Stegelmann

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in