Connect with us

TuRa Heiden — SV Diestelbruch-Mosebeck

Spielbericht

Leistungsgerechtes Remis

(hk). Eine schiedlich-friedliche Punkteteilung gibt es beim 2:2 zwischen dem TuRa Heiden und dem SV Diestelbruch/Mosebeck. Das Remis entspricht bei Betrachtung der gesamten Begegnung den Spielverhältnissen auf dem Spielfeld. Der Turn- und Rasensportverein geht jeweils in Führung, die von den aufmerksamen Gästen aber stets ausgeglichen wird.

Von Henning Klefisch

Im ersten Spielabschnitt kommen die Heidener zu besseren Abschlussaktionen. Es sind erst vier Zeigerumdrehungen gespielt, als Janik Markmann nach einem Eckball scheitert. Neun Minuten später hat Pascal Peuker alleinstehend vor Sundermann die Chance zur Führung und verzieht. TuRa-Trainer Thorsten Geffers erklärt: „Wir haben die Räume sehr eng gemacht und Di-Mo zu langen Bällen gezwungen.“ Die Dörenwald-Kicker haben nach 26 Minuten die prächtige Möglichkeit, als ein Freistoß am Gebälk sein Ende findet. Fünf Minuten später ist es dann soweit und Heiden geht durch einen berechtigten Foulelfmeter von Christian Böckhaus (Bild links) mit 1:0 in Führung. Peuker ist zuvor zu Fall gebracht worden. SV-Goalgetter Joel Weber gelingt jedoch der schnelle Ausgleichstreffer. In der Schlussviertelstunde vor dem Pausenpfiff drücken die Weber-Mannen, während Heiden mit Kontern für Torgefahr sorgt. Es bleibt jedoch beim 1:1 zur Pause.

Di-Mo hat stets die Antwort parat

Im zweiten Abschnitt müssen die Zuschauer in der Rotenbergkampfbahn bis zur 71. Spielminute warten, als plötzlich die Hausherren wieder in Führung gehen. Nach einer einstudierten Eckballvariante köpft Markmann zum 2:1 ein. Durch dieses Tor motiviert, drängen die Gäste auf den Ausgleich, der in Spielminute 86 fällt. Der Flankenball wird nicht verhindert, Björn Freitag begeht im Strafraum einen Stellungsfehler und Keeper Pascal Möller „hätte sicher rauskommen können“, so Geffers. Gianni Bovino bedankt sich für so viel Freiraum und schiebt zum 2:2 ein.  Geffers resümiert gegenüber Lippe-Kick: „Aber natürlich ist es schon bitter, den Ausgleich vier Minuten vor Ende zu kassieren.“ Auch Diestelbruch/Mosebeck Co-Trainer Lennart Rethmeier hat ein „gerechtes Unentschieden“ erkannt. Rethmeier, dem man einen grünen Daumen nachsagt, stellt kopfschüttelnd fest: „Auf dem Platz war es unmöglich, den Ball laufen zu lassen. Es war trocken wie in der Wüste.“ Letztlich zählt für ihn: „Am Ende sind wir durch den späten Ausgleichstreffer noch recht zufrieden mit dem Punkt. Ärgerlich sind die beiden Gegentore, die aus dem Nichts fallen. Erst ein blöder Elfmeter und dann eine Ecke, die wir erst verhindern müssen und anschließend katastrophal verteidigen“, gibt es hier Ansätze für die Trainingsarbeit. Die Leistungssteigerung im Vergleich zum Heimdebakel gegen TuS WE Lügde (1:5) ist aber klar zu erkennen. Lennart Rethmeier  (Bild rechts) hat Lust auf einen Dreier, wenn er Lippe-Kick klammheimlich verrät: „Morgen sollen dann die ersten drei Punkte in dieser Saison her.“

Fazit: Ein Remis, das in Ordnung geht. Heiden kommt im ersten Abschnitt zu besseren Abschlussaktionen, Di-Mo im zweiten Durchgang. Es ist ein Spiel, in dem die Gäste mehr Ballbesitz haben, Heiden aber im Umschaltverhalten und im Konterspiel für Torgefahr sorgt.

Tore:

1:0 Christian Böckhaus (per Elfmeter; 33. Min.)

1:1 Joel Weber (36. Min.)

2:1 Janik Markmann (71. Min.)

2:2 Gianni Bovino (86. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
19. August 201890'Kreisliga A Detmold2018/192

Spielort

Rotenbergkampfbahn
Auf der Heue 1, 32791 Lage, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuRa Heiden112Draw
SV Diestelbruch-Mosebeck112Draw

More in