Connect with us

TuS Brake III — BSV Leese II

Spielbericht

Leese II feiert ersten Sieg

(ab). Der BSV Leese II gewinnt mit 3:1 beim TuS Brake III und holt damit seinen ersten Saisonsieg.

Zur Pause führen die Gastgeber durch einen Treffer von Daniel Mellies mit 1:0. Nachdem der TuS aber kurz nach dem Seitenwechsel einen Platzverweis kassiert, können die Gäste in Überzahl den Sieg eintüten. Rene Dubbert, Kau Busse und Tobias Plöger erzielen die Treffer für Leese II. Der Erfolg der Gäste hinterlässt allerdings bei Brake-Coach Björn Menze (Bild links) einen faden Beigeschmack, der sich vom Schiedsrichter benachteiligt fühlt. Seine Aussage im Wortlaut: „Das Fazit zum Spiel fällt sehr schlecht aus, aber nur aus einem Grund, da der Schiri nicht regelkonform gepfiffen hat. Aber gegen den Schiri zu meckern bringt sehr wenig. Es gab so viele Situationen, die spielentscheidend waren zum Vorteil für Leese. Zum Beispiel die gelbrote Karte für uns. Erst hat mein Spieler gemeckert und dann, weil er versehentlich seine Ohrstecker noch drin hatte, zeigt der Schiri gelbrot. Er hat ihn vor 53 Minuten lang so spielen lassen. Dann bekam ein Spieler von Leese zweimal die gelbe Karte, aber egal, der Schiri kam ja aus Leese bzw. ist da auch gemeldet. Als Leese das 1:2 geschossen hatte war der Ball zuvor im Aus, was ich angezeigt habe, aber der Schiri hat weiterlaufen lassen. Einen ganz offensichtlichen Rückpass zum Torwart von Leese gab er auch nicht. Wie soll ich da ein Fazit ziehen? Aber ok, ich muss es so hinnehmen. Zum Schluss bekam ein Leese-Spieler von uns noch eins auf die Nase, aber unabsichtlich aus dem Spiel heraus. Ich wünsche ihm gute Besserung, dass alles gut wird. Trotz alledem finde ich, dass Leese, sorry, dass ich das so sagen muss, unverdient gewonnen hat.“

Leese-Kicker Lars Langenhop (Bild rechts) äußert sich dazu wie folgt: „Dass sie über den Schiedsrichter meckern war klar. Ist sicher unglücklich, wenn für so ein Spiel ein Schiedsrichter von uns angesetzt wird, da kann ich Brakes Ärger auch verstehen. Die gelbrote Karte war unglücklich, da gebe ich Brake recht. Aber von wegen, dass beim 1:2 der Ball im Aus gewesen sein soll, nur weil der Braker das anzeigt, soll der Schiedsrichter pfeifen? Das ist ja immer noch dem Schiri selber überlassen. Und zweimal gelb hat keiner von uns bekommen. Zudem gab es zum Beispiel für das unabsichtliche Foul keine Karte, wobei sich unser Spieler einen Nasenbeinbruch zugezogen hat.“ Zum Sieg meint Langenhop: „Natürlich hat es geholfen, dass wir ein Mann mehr waren, aber für den Sieg war es nicht ausschlaggebend. Wir haben wirklich gut verteidigt und gut gekontert und waren einfach effektiver als Brake.“

Fazit: Der Sieg für den BSV ist nicht unbedingt unverdient, hat aber angesichts der Schiedsrichter-Ansetzung einen faden Beigeschmack. Das darf man aber nicht dem BSV Leese II zur Last legen, da der Kreis für die Schiedsrichter-Ansetzungen zuständig ist.

Tore:

1:0 Daniel Mellies (42. Min.)

1:1 Rene Dubbert (63. Min.)

1:2 Kai-Tobias Busse (68. Min.)

1:3 Tobias Plöger (90. Min.)

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
15. Oktober 2017 90' Kreisliga C2 Lemgo 2017/18 12

Spielort

Zentrum Walkenfeld
4, Walkenfeld, Brake, Lemgo, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32657, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
BSV Leese II033Win
TuS Brake III101Loss

More in