Connect with us

TuS Brake III — SV Wüsten II

Spielbericht

SVW II tut sich schwer, siegt aber

(ab). Der SV Wüsten II hat mit dem TuS Brake III ordentlich zu kämpfen, ein Eigentor in der Schlussphase bringt den SVW aber auf die Siegerstraße. 3:1 heißt es nach 90 Minuten für die Gäste.

 

Ein schönes Spiel entwickelt sich auf dem schlammigen Boden aber nicht. „Der Platz war so gut wie kaum noch bespielbar durch den Regen. Die reinste Schlammschlacht“, berichtet SVW-Kicker Tobias Krause. Die Gäste tun sich schwer, auch mit dem Gegner. Denn laut TuS-Coach Björn Menze haben seine Jungs „echt alles gegeben, das kann man nicht anders sagen.“ Außerdem berichtet er von einem „sehr ausgeglichenen Spiel.“ In der ersten Halbzeit hat der SV Wüsten allerdings ein klares Chancenplus, von den Möglichkeiten kann aber nur eine verwertet werden.

Max Korpal

Max Korpal erzielt das 1:0 nach 36 Minuten, gleichzeitig auch der Pausenstand.

 

Kurz nach dem Seitenwechsel werden dann auch die Hausherren gefährlich und belohnen sich sofort. Maurice Mellies kann den Spielstand in der 52. Spielminute ausgleichen. Nun ist es ein Kampfspiel, beiden Teams merkt man die Schwierigkeiten auf dem Untergrund an. Der TuS kämpft um den einen Zähler und es sieht auch lange gut aus. Aber dann unterläuft Menzes „kleinem Schotten“ Louis Emslie ein Eigentor, welches den SVW auf die Siegerstraße bringt.

Maurice Mellies

In der Folge wirft Brake alles nach vorne und fängt sich noch einen Konter, den Viktor Melnicuk zum 3:1-Endstand verwertet. „Leider hat es nicht gereicht“, trauert Björn Menze dem verpassten Punktgewinn hinterher. Er urteilt: „Für mich ein zu hohes Ergebnis, gerecht wäre ein 1:1 gewesen. Das bestätigten mir sogar die Jungs aus Wüsten.“

 

Für den Tabellendritten ist es ein „reiner Arbeitssieg.“ Krause findet: „Aufgrund der Chancen in der ersten Halbzeit sind die drei Punkte zurecht an uns gegangen. In der zweiten Halbzeit war es dann nur noch purer Wille und der Kampf, der uns den Dreier beschert hat.“ Ein großes Lob gibt es „für unsere Jungs, die nie aufgehört haben zu fighten und den Sieg fest im Blick hatten. Am Ende steht das Team mit drei Punkten da, welches mehr Siegeswillen und Entschlossenheit gezeigt hat.“ Ein Wort noch zu den Witterungsverhältnissen: „Ich mag zwar auch keine Spiele bei 35 Grad, aber das brauche ich nicht nochmal. Brake hat dennoch bewiesen, dass sie ein sehr unangenehmer Gegner sein können.“ Einen Gruß richtet Tobias Krause noch an Björn Menze, der im Vorbericht zum Spiel gesagt hatte, dass Wüsten ein machbarer Gegner sei: „Ich sage dazu, ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss.“

 

Fazit: Der SV Wüsten II gewinnt aufgrund der ersten Halbzeit verdient. Im zweiten Durchgang ist es ein umkämpftes Spiel, der TuS steht dicht vor einem Punktgewinn. Ein unglückliches Eigentor verhindert aber das Unentschieden.

 

Tore:

0:1 Max Korpal (36. Min.)

1:1 Maurice Mellies (52. Min.)

1:2 Louis Emslie (85. Min., ET)

1:3 Viktor Melnicuk (89. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
10. März 201990'Kreisliga C2 Lemgo2018/1915

Spielort

Zentrum Walkenfeld
4, Walkenfeld, Brake, Lemgo, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32657, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuS Brake III011Loss
SV Wüsten II123Win

More in