Connect with us

TuS Eichholz/Remmighausen — TuRa Heiden

Spielbericht

Harter Fight für die Geffers-Mannen

(hk). Bereits im Lippe-Kick-Vorbericht – auch sonst, möchte man nonchalant ergänzen – hat TuRa-Trainer Thorsten Geffers eine klare Meinung zum Kreispokal geäußert. Deutlich hat er kommuniziert, dass nicht sein Seelenheil vom Erfolg in diesem Wettbewerb abhängt. Die Aufgabe beim B-Ligisten TuS Eichholz/Remmighausen erledigen die Heidener aber seriös und konzentriert, gewinnen verdient mit 3:1. Bei Lippe-Kick spricht er von einem Pflichtsieg, der eingefahren wird, hat er im Vergleich zur Liganiederlage gegen Hiddesen/Heidenoldendorf fünf personelle Änderungen vorgenommen. Pessimistisch und prophetisch zugleich hat er verletzungsbedingte Ausfälle erwartet, die in Person von Pascal Peuker und Jann König sein Team auch heimsuchen. Der Ausfall vom Duo für das kommende Ligaspiel droht. Mit einem Doppelschlag von Maximilian Unverricht (Bild links) innerhalb von nur 180 Sekunden gehen die Heidener früh mit 2:0 in Führung. Der traditionell strebsame Geffers moniert: „Aber wir haben es verpasst, den Deckel drauf zu machen. So kamen die Gastgeber zum Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel“, ohne aber zu treffen.

„Gaga“ verzaubert alle

Im zweiten Durchgang entwickelt sich ein leidenschaftlicher Pokalfight mit Möglichkeiten für beide Teams. Elf Minuten nach dem Seitenwechsel verkürzt Christian Heer für die Grün/Weißen auf 1:2. Die pure Routine muss in der vierten Minute der Nachspielzeit herhalten. Zauberkünstler Dragan Ostojic liefert einen Einblick in sein technisches Repertoire, beweist im Umgang mit dem Ball so viel Gefühl wie sonst nur beim Singen und so lupft „Gaga“ das Runde in das Eckige. Auch Geffers, der Mann mit der Mütze, klatscht nicht nur innerlich und zieht aus Respekt sein Käppi. Gegenüber Lippe-Kick zeigt er sich auch mit der Darbietung des B-Ligisten zufrieden, sagt er doch bei Lippe-Kick: „Kompliment und Respekt aber von meiner Seite an die Gastgeber, die nie aufgesteckt haben und in der zweiten Hälfte ein richtig gutes Spiel abgeliefert haben.“ Trotz der letztlich klaren Niederlage befindet TuS-Kicker Felix Tcheon: „Es lief sehr gut.“ Immerhin hat Eichholz/Remmighausen mächtig Selbstvertrauen aus der guten Vorstellung gegen den Favoriten tanken können. Tcheon meint: „Wir waren bis auf die ersten 20 Minuten, in denen wir sehr unkonzentriert waren, die bessere Mannschaft. Gerade in der zweiten Halbzeit haben nur wir das Spiel gemacht, aber uns leider nicht belohnt“, wäre mehr möglich gewesen für die Hausherren.

Fazit: Die kolossale Schlafmützigkeit des TuS Eichholz/Remmighausen in der Frühphase der Begegnung wird knallhart bestraft. Heiden macht das, was nötig ist, gewinnt gegen starke Hausherren letztlich aber verdient. Ein hart umkämpftes Spiel zweier guter Teams.

Tore:

0:1 Maximilian Unverricht (16. Min.)

0:2 Maximilian Unverricht (19. Min.)

1:2 Christian Heer (56. Min.)

1:3 Dragan Ostojic (90. + 4 Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
28. August 201890'Kreispokal Detmold2018/191. Runde

Spielort

Sportplatz Remmighausen
14, In der Fried, Detmold, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32760, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuS Eichholz-Remmighausen011Loss
TuRa Heiden213Win

More in