Connect with us

Lorenz sichert Grastrup/Retzen späten Punktgewinn

Spielbericht

(hk). Zum zweiten Mal in Serie trennt sich der TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen von einem Liga-Rivalen mit 2:2. Wie schon bei der Punkteteilung gegen den TuS Leopoldshöhe II in der Vorwoche gibt es erneut im Spiel bei einer Reserve aus West-Lippe keinen Sieger. Der Aufstiegskandidat demonstriert dabei eine tolle Moral und lässt sich auch von einem Doppelschlag zum 0:2-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Dass es wahrlich schwer werden würde, hat Gäste-Trainer Sebastian Brosch bereits im Vorfeld prognostiziert. Hinzu gesellen sich die Probleme auf der Kunstrasenfläche, die das gewünschte Spiel nicht florieren lassen.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

 

Im ersten Spielabschnitt erkennt man das geschickte Spiel von Grastrup/Retzen kaum wieder, finden sie nicht den Schlüssel zu ihrem eigenen Match-Plan. Deutlich besser machen es die Lipperreiher, die mit einem tollen Kombinationsfluss das Mittelfeld überbrücken, im letzten Drittel allerdings den Zug Richtung gegnerisches Gehäuse vermissen lassen. Weil die Brosch-Boys in  den ersten 45 Minuten in einigen Situationen sehr unkonzentriert agieren, wäre eine Führung für die Hausherren absolut möglich gewesen. Selbst hat der TuS RW Grastrup/Retzen Möglichkeiten durch Sören Krack (Bild rechts) nach Eckbällen. Nach Ansicht von Brosch ist es eine „zerfahrene, hektische erste Halbzeit.“

 

 

Brosch-Unverständnis über einige Entscheidungen

 

 

Deutlich zackiger verläuft der zweite Abschnitt. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel ist die Döller-Time wieder angebrochen. Jannis Lorenz serviert präzise vor, Sascha Döller (Bild links) steht im Zentrum frei und versenkt den Ball in den gegnerischen Maschen zum 1:0. Das denken zumindest alle, doch Referee Fynn Heymann erkennt hier eine Abseitsposition an. Sebastian Brosch versteht die Fußball-Welt nicht mehr: „Das war kein Abseits. Er ist lehrbuchmäßig von hinten hereingelaufen“, reklamiert er im Lippe-Kick-Gespräch. Es soll noch schlimmer kommen, denn nach einer knappen Stunde Spielzeit liegen die Hausherren innerhalb von nur drei Minuten mit 2:0 in Front. Die Elfmetersituation, die zum Führungstor von Sebastian Mathea führt, versteht Brosch nicht bis ins finale Detail. So sei sein Fänger Andre Brandenburg (Bild links unten) doch zunächst am Ball. Diesen kann er erst im Nachfassen unter sich begraben. In der Zwischenzeit bringt er den gegnerischen Spieler ungeschickt zu Fall. „Kann man geben, muss man aber nicht“, beurteilt Brosch diese Elfmetersituation aus seiner Sicht. Nach 58 Minuten trifft Sebastian Rahaus per absolutem Traumtor zum 2:0, glänzt er mit einem Schuss direkt in den Giebel aus halblinker Position. Brandenburg bleibt bei diesem strammen Schuss nur die unliebsame Zuschauerrolle. „Dann haben die Jungs eine tolle Moral bewiesen, haben sich nicht aufgegeben, weiter versucht, Fußball zu spielen. Sie haben sich gute Chancen herausgespielt“, zeigt Brosch sich mit der Charakterstärke von seinem Team mehr als einverstanden. Weniger mit einer Entscheidung, wo Döller vom gegnerischen Fänger Christian Büker „voll umgesenst wird.“ Der Schiedsrichter gibt einen Schiedsrichterball, da Döller „sich angeblich verletzt hat.“ So habe sich der Gästecoach bei dieser Entscheidung „hinterfragt, was läuft hier gerade falsch.“ Seine Jungs fighten allerdings weiter. Holger-Heinrich Brinkmann versenkt eine Maßflanke nach 72 Minuten zum 1:2, gelingt Jannis Lorenz (Bild rechts) im Anschluss an einen Eckball der extrem späte Ausgleichstreffer. „Alles in allem sind wir weiterhin unbesiegt. Wir hätten sicherlich gerne drei Punkte mitnehmen wollen, aber aktuell müssen wir der Personalsituation Tribut zollen. Die Jungs laufen zum Teil auf der letzten Rille“, ist für Sebastian Brosch diese Punkteteilung folglich absolut in Ordnung.

 

 

 

 

Fazit: Ein berechtigtes Remis zwischen zwei spielstarken Mannschaften. Vor allem im zweiten Durchgang spielt sich die Musik ab, liegt Lipperreihe II komfortabel in Führung. Die mental starken Gäste schlagen aber eindrucksvoll zurück, verdienen sich diesen späten Punktgewinn redlich.

 

 

Tore:
1:0 Sebastian Mathea (per Elfmeter; 55. Min.)
2:0 Sebastian Rahaus (58. Min.)
2:1 Holger-Heinrich Brinkmann (72. Min.)
2:2 Jannis Lorenz (90. + 2 Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
4. Oktober 202090'Kreisliga B2 Lemgo2020/217

Spielort

Sportplatz Lipperreihe
Lipperreihe, Oerlinghausen, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 33758, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuS Lipperreihe II022Draw
TuS RW Grastrup-Retzen022Draw

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in