Connect with us

TuS WE Lügde — SG Brakelsiek/Wöbbel

Spielbericht

Hoffmann: „Müssen uns noch steigern“

(ab). Der TuS WE Lügde hat im Nachbarschaftsduell mit der SG Brakelsiek/Wöbbel nur wenig Probleme, gewinnt gegen den erneut kämpferisch stark auftretenden Aufsteiger mit 4:1.

Zufriedenheit herrscht nach dem Spiel beim TuS WE Lügde. Klar, angesichts des tollen Saisonstarts mit jetzt drei Siegen und dem 4:1 gegen die SG. „Wir waren spielerisch klar besser als der gut kämpfende Gegner und haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht“, sagt Trainer Andreas Hoffmann nach der Partie. Spielerisch hat seine Truppe aber noch Luft nach oben, muss sich zum Wochenende hin „deutlich steigern.“ Einen guten Start ins Spiel erwischen auch die Gäste, die in den ersten 20 Minuten ein ums andere Mal gefährlich vor den Kasten von Felix Wessel kommen, den Ball aber nicht im Gehäuse unterbringen können. Das machen die Hausherren besser, die sich über die Außenbahn durchkombinieren, auch unterstützt durch Fehler in der SG-Defensive, und durch Kris Pape (Bild links) den Angriff erfolgreich abschließen können. 23 Minuten sind zu dem Zeitpunkt gespielt, ein durchaus unglücklicher Rückstand für Brakelsiek/Wöbbel.

Nehrig erhöht per Strafstoß

Nur drei Minuten später kann der TuS einen weiteren Angriff starten, der von der SG aber nur unfair gestoppt werden kann. Angeblich. SG-Coach Falk Weskamp (Bild rechts) kann die Situation nicht beurteilen: „Ich konnte die Situation nicht genau sehen, weil ich auf der anderen Seite stand. Fünf Minuten, zwei Gegentore. Das ist erstmal ein Schlag.“ Sein Verteidiger, der das Foul gemacht haben soll, sagt zum Coach, dass es „keinen Kontakt gegeben hat.“ Nils Nehrig lässt sich nicht zweimal bitten, verwandelt sicher zum 2:0, gleichzeitig auch schon der Pausenstand. Andreas Hoffmann sagt zum Spiel der Gäste: „Brakelsiek kam nur mit langen Bällen in unsere Hälfte, diese führten auch zu einer guten Chance.“ Seine Mannschaft hingegen hat noch Pech mit einem Lattentreffer.

Schlieker-Doppelpack macht den Sack zu

In der zweiten Halbzeit bietet sich dasselbe Bild, Lügde mach das Spiel, die SG hält gut dagegen. Nach zehn Minuten im zweiten Durchgang scheint die Partie dann entschieden, als Robin Schlieker auf 3:0 erhöht. Doch in der Folge wird Brakelsiek/Wöbbel immer besser. „Plötzlich hatten wir 20 Minuten das Spiel in der Hand und erzielen durch Dennis Thorenmeier das 1:3“, kann auch Falk Weskamp einmal jubeln. Beinahe sogar noch ein zweites Mal, denn Thorenmeier und Justin Barz haben den Anschlusstreffer auf dem Fuß. „Ein 2:3 wäre sicherlich interessant geworden“, so Weskamp. Doch stattdessen macht Robin Schlieker den Sack für die Gastgeber zu. „Lügde gewinnt auch in der Höhe verdient“, lautet Falk Weskamps faires Urteil. „Gute Truppe.“ Mit dem Auftritt seiner Mannschaft ist er dennoch zufrieden: „Wir haben wieder 90 Minuten alles gegeben.“

Fazit: Der Sieg geht in Ordnung, Lügde ist über weite Teile des Spiels die spielerisch bessere Mannschaft, Brakelsiek/Wöbbel kann nur phasenweise für Gefahr sorgen, ist aber kämpferisch wieder top eingestellt. Nach drei Spielen steht zwar noch die Null, doch die ersten drei Gegner der SG stehen nach dem dritten Spieltag auf den ersten drei Rängen der Liga. Am Sonntag geht es zum TuS Horn-Bad Meinberg. Gibt es da die ersten Punkte? Für Lügde steht am Sonntag ein Top-Spiel an, es geht zum drittplatzierten SuS Pivitsheide.

Tore:

1:0 Kris Pape (23. Min.)

2:0 Nils Nehrig (26. Min., 11m)

3:0 Robin Schlieker (55. Min.)

3:1 Dennis Thorenmeier (71. Min.)

4:1 Robin Schlieker (80. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
21. August 201890'Kreisliga A Detmold2018/193

Spielort

Emmerkampfbahn Lügde
Neuer Wall, 32676 Lügde, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuS WE Lügde224Win
SG Brakelsiek/Wöbbel011Loss

More in