Connect with us

Yunus Lemgo — SV Wüsten

Spielbericht

Yunus holt in doppelter Unterzahl den Punkt

 

(hk). Mit einem blauen Auge davongekommen ist der SV Wüsten. Holger Heinrich Brinkmann sichert dem klaren Favoriten in der Schlussminute den 3:3-Ausgleich. Dementsprechend mäßig ist die Stimmungslage von SVW-Trainer Sebastian Milde, der moniert: „Wir haben die erste Viertelstunde verpennt“, wird diese Schlafmützigkeit von Yunus Lemgo mit den Toren von Blaise Ayena (11. Min.) und Alaa Rekan (Bild links; 15. Min.) bestraft. Für Yunus-Coach Erhan Caliskan ist es das erste Spiel gewesen, stellt er im Lippe-Kick-Gespräch klar: „Ich habe die Mannschaft jetzt ganz frisch übernommen und ohne eine Trainingseinheit – bisher nur Spiele beobachtet – auf den Platz geschickt.“ Interessant: Beide Teams müssen auf wichtige Stammkräfte verzichten.

 

Von Henning Klefisch

 

Auch gibt Caliskan voller Vertrauen bei Lippe-Kick zu Protokoll: „Ich habe meinen Jungs gestern die Möglichkeit gegeben, sich zu beweisen und mir zu zeigen, was sie draufhaben.“ Er kann sich über eine verdiente 2:1-Pausenführung freuen, verkürzt nämlich Bastian Meissner (per Elfmeter; 34. Min.) für den Favoriten. Holger Heinrich Brinkmann ist nach einer Stunde Spielzeit für den 2:2-Ausgleich verantwortlich. Kurz vor dem Ausgleichstor kassieren die Hausherren noch eine Ampelkarte, müssen eine halbe Stunde in Unterzahl agieren. „Das Spiel war sehr hektisch von Seiten von Yunus Lemgo. Der Schiedsrichter musste sich Beleidigungen anhören, auch von den Zuschauern. Das war schon echt heftig”, so Milde. 120 Sekunden nach dem Ausgleich fliegt ein weiterer Yunus-Spieler vom Platz. Dieses Mal mit glatt Rot, weil er den Referee schwer beleidigt haben soll, wie Milde schildert. Trotz dann doppelter Unterzahl trifft Helmand Shayan zur abermaligen Führung in der 76. Minute. Die Gäste schaffen nur noch besagtes Tor kurz vor Schluss. Caliskan berichtet, dass es bereits die siebte Minute der Nachspielzeit gewesen ist, als Brinkmann (Bild rechts) das späte Remis ermöglicht.

 

Caliskan freut sich über „starke Leistung“

 

Milde bedauert, dass seinem Team ein regulärer Treffer aberkannt wird, hat er doch erkannt, dass der Yunus-Kicker beim Klärungsversuch klar hinter der Linie steht, die Kugel ebenfalls. „Das soll auf keinen Fall eine Ausrede sein. Wir werden nicht den Kopf in den Sand stecken, werden weitermachen“, möchte er nicht allzu tief in die Analyse dieser Partie gehen. Der Grund? „Das Spiel war hektisch und unschön. Wir haben es verbockt“, darf man darauf gespannt sein, ob der Aufstiegszug weiterhin mit dem SV Wüsten an Bord fährt. Als einen „bitteren Beigeschmack“ bezeichnet er das

Holger Brinkmann

Verhalten einiger Spieler vom BSV Leese, die ebenfalls auf der West-Alm weilten. „Sie haben sehr viel Unruhe hineingebracht, sich einen Ball geholt, den sie während des Spiels einfach auf das Spielfeld geschossen haben. Das war Unsportlichkeit auf allerhöchstem Niveau. Ich musste mich nach dem Spiel beleidigen lassen“, betont Sebastian Milde jedoch, dass er über den Dingen steht. Er sagt nur: „Man trifft sich, um Unruhe in das Spiel zu bringen. Naja, wenn man es anders nicht schaffen kann. Wir wollen spielerisch Druck ausüben, nicht unsportlich sein.“ Auch der angeblich getätigte Ausspruch: „Hast du gut gemacht, Milde“, sorgt für Kopfschütteln beim SVW-Coach. Erhan Caliskan bilanziert im Lippe-Kick-Gespräch: „Ich gratuliere unserem Gegner zu dem Punkt und wünsche weiterhin viel Erfolg. Zu meiner Mannschaft: Wir haben gekämpft und eigentlich drei Punkte für die Leistung verdient gehabt. Trotz allem finde ich fürs Erste gegen den Tabellenzweiten mit neun Mann einen Punkt zu holen, eine starke Leistung. Zu dem Schiedsrichter möchte ich nur sagen, dass er das Spiel und das Ergebnis entschieden hat.” An dieser Stelle will er sich auch beim BSV Leese bedanken, „die uns gestern unterstützt haben.“

 

Fazit: Ganz viel Respekt muss Yunus Lemgo und dem neuen Coach Erhan Caliskan gezollt werden. Er stellt seine ersatzgeschwächte Mannschaft taktisch exzellent auf, coacht diese in doppelter Unterzahl beinahe zum Heimsieg – bis Brinkmann kurz vor dem Schlusspfiff zuschlägt. Wüsten hat derzeit viel mit sich selbst zu kämpfen, verhindert immerhin die Niederlage beim Kellerkind.

 

Tore:

1:0 Blaise Ayena (11. Min.)

2:0 Alaa Rekan (15. Min.)

2:1 Bastian Meissner (per Elfmeter; 34. Min.)

2:2 Holger Heinrich Brinkmann (61. Min.)

3:2 Helmand Shayan (76. Min.)

3:3 Holger Heinrich Brinkmann (89. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
11. April 201990'Kreisliga B2 Lemgo2018/1920

Spielort

West-Alm
Blumenviertel, Neuenturmhof, Lemgo, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32657, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
Yunus Lemgo303Draw
SV Wüsten123Draw

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in