Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

TSV Schötmar – Altbekanntes Gesicht auf der Trainerbank

Das Gute ist so nah. Das wissen natürlich auch die Verantwortungsträger vom TSV Schötmar, die in den eigenen Reihen erfolgreich nach einem neuen Coach gescoutet haben.

„Vollblut-Schötmaraner“ nun auf der Kommandobrücke

 

Kreisliga B2 Lemgo (hk). Der sechste Tabellenplatz mit stattlichen 13 Zählern Rückstand zur Tabellenspitze. Nein, das kann und darf nicht der Anspruch vom TSV Schötmar sein, der vor nicht allzu langer Zeit sogar noch ein stolzer Bezirksligist war. Auch Vereins-Boss Ersan Dargecit gibt ungeschminkt zu: „Die tabellarische Situation hat dazu geführt, dass wir gezwungen waren, einen frischen Wind in die Mannschaft zu bringen. Daher der Trainerwechsel.“ Im Herbst gab es das Stopschild für Hüseyin Gönültas. „Fatih Ilhan war unser größter Wunschkandidat“, betont Dargecit im Lippe-Kick-Gespräch.

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

Von Henning Klefisch

 

Ein nicht zu unterschätzender Vorteil: Ausgiebige Kennenlerngespräche fielen gänzlich weg, da bei Ilhan rot-schwarzes Blut durch seine Adern fließt, er im Team, auch im Vorstand sehr angesehen ist. Wichtig war in diesem Zusammenhang auch der stetige Austausch von Dargecit (Bild links) mit Ilhan, der ihm verriet, dass er im Sommer 2020 seine Fußballschuhe an den Nagel hängen möchte, um im Trainerbereich zu starten. Ergo: „Wir haben also einen Trainer gebraucht, der die Mannschaft kennt und den die Spieler kennen, jemanden, der den Fußball liebt und der auch ein Begriff für den Fußball im Umkreis ist. Dazu kommt noch, dass es jemand sein musste, der unsere Vision teilt und die gleiche Vision anstrebt.“ Die Folge: „Es haben also alle Pfeile auf Fatih gezeigt.“ Dass er den zweimaligen Team-Lemgo-Auswahlspieler als einen „Vollblut-Schötmaraner“ bezeichnet, der dem Verein in der Außenwirkung ein positives Gesicht verleiht, kommt noch begünstigend hinzu. Verantwortlich für die erste Kontaktaufnahme, auch die zielführende Kommunikation, war der sportliche Leiter Yasin Kaya. Dargecit unterstreicht: „Er hat also die Schlüsselrolle bei dieser Trainerverpflichtung gespielt, wofür ich ihm auch sehr dankbar bin.“

 

„Für die Rückserie haben wir uns nicht viel vorgenommen“

 

Rund um das Salzufler Lohfeld sind keine Träumer, vielmehr Realisten unterwegs. Den Aufstieg können sich die rotschwarzen Panther abschminken. Es ist nämlich nicht davon auszugehen, dass das Führungs-Quintett einheitlich in eine Negativspirale abrutscht und Schötmar die zwölf finalen Spiele allesamt

F. Ilhan

gewinnt. Dementsprechend ist Dargecit auch als Erwartungsdämpfer unterwegs, erklärt vollkommen ehrlich: „Für die Rückserie haben wir uns nicht viel vorgenommen.“ Dennoch wollen die Schötmaraner Alpinisten noch etwas klettern. Trotzdem ist ein weiteres Jahr in der B2 Lemgo ganz fest eingeplant. „Alle Planungen und Entscheidungen, die jetzt getroffen werden, dienen zur Vorbereitung für die kommende Saison.“ Der personelle Aderlass ist nicht zu verachten, kehren einige Jungs dem TSV zur Winterpause den Rücken. Mit Erdal Celik, den es zum FC Herford zieht, ist ein ganz bekannter Name darunter. Angenehm: Der polyvalente Offensiv-Spieler Metehan Ucar gibt sein Comeback. Was könnte der Trainingsschwerpunkt in der nahenden Rückrunden-Vorbereitung sein? Ersan Dargecit verspürt da so eine Vorahnung: „Das liegt in den Händen des Trainers, aber der Fokus wird, denke ich mal, auf der Ausdauer liegen, da wir dort in der Hinrunde sehr viele Defizite hatten.“

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in Kreisliga B2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: