Connect with us

Ben/Hoh II überrascht in Kirchheide

Spielbericht

(ab). Der TSV Kirchheide bleibt auch nach dem zweiten Spieltag sieglos. Die SG Bentorf/Hohenhausen II gewinnt etwas überraschend mit 3:1 beim Dinkelbach-Team.

 

 

„Das Spiel verlief nicht nach unseren Erwartungen“, meint der TSV-Coach nach dem Spiel. „Der Gegner schießt gefühlt dreimal auf unser Tor und belohnt sich.“ Obwohl der TSV von Beginn an hohen Druck auf das gegnerische Tor ausübt, kann die starke Anfangsphase nicht genutzt werden. Die SG übersteht die Phase unbeschadet und kommt „nach zehn Minuten besser damit klar.“ Und dann gibt es Anschauungsunterricht für den TSV. German Bollich (Bild rechts) schlenzt einen Freistoß unhaltbar direkt ins Tor. Die SG führt nach einer Viertelstunde und stellt den Spielverlauf auf den Kopf. Es kommt noch bitterer für den TSV, der ab der 35. Minute in Unterzahl spielen muss. Dinkelbach klärt auf: „Das hat Ben/Hoh schon raffiniert gemacht. Freistoß gegen uns und als unser Spieler in der Rückwärtsbewegung war und vor dem ausführenden Ball herlief, schoss Ben/Hoh den Ball gegen unseren Spieler. Der Unparteiische entschied ohne Ermahnung gleich auf gelb-rot. Sehr bittere Pille für uns und dumm, vor dem Ball herzulaufen.“ Kurz vor der Halbzeit nutzt die SG die Überzahl aus und erhöht durch Jakob Frühsorger auf 2:0.

 

Doch auch mit einem Mann weniger ist der TSV Kirchheide die tonangebende Mannschaft. Das sieht auch SG-Coach Julian Gerber so: „Trotz Unterzahl hat Kirchheide in der zweiten Halbzeit das Spiel gemacht und kam zu guten Gelegenheiten.“ Jannik von Heiden kann eine Viertelstunde vor Schluss auf 1:2 verkürzen, aber zu mehr reicht es nicht. Im Gegenteil. Denn der TSV beendet das Spiel sogar nur zu neunt. „Zwei Spieler gucken einfach nur zum Ball und prallen zusammen. Der Spieler von Ben/Hoh verletzt sich bei der Aktion und mein Spieler bekam seine zweite gelbe“, meint Dinkelbach (Bild links). In der Nachspielzeit gibt es auch noch einen Strafstoß für die SG Ben/Hoh II, der „aber voll berechtigt war“, wie der TSV-Coach meint. German Bollich kann es auch aus elf Metern und erzielt den 3:1-Endstand. „Wir dürfen die Flinte nicht ins Korn werfen. Wir werden uns gemeinsam als Team wieder berappeln und uns gegenseitig stärken. Die letzten zwei Spiele müssen wir aus unseren Köpfen kriegen und nach vorne gucken“, so Dinkelbach nach dem Spiel. Julian Gerber ist happy: „Unsere kämpferische Leistung und unser Torwart haben uns am Ende die drei Punkte gebracht. Das Quäntchen Glück haben wir uns erarbeitet.“

 

Fazit: Der TSV Kirchheide ist spielbestimmend, die Tore macht aber die SG Bentorf/Hohenhausen II. Zwei Platzverweise und ein Elfmeter sind auch für Kirchheide nicht zu kompensieren. Aber auch die Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig.

 

Tore:

0:1 German Bollich (16. Min.)

0:2 Jakob Frühsorger (43. Min.)

1:2 Jannik von Heiden (75. Min.)

1:3 German Bollich (90. + 6. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
10. September 202090'Kreisliga B1 Lemgo2020/212

Spielort

Stadion am Westhang
Sportplatz Kirchheide, 41, Driftenweg, Lehmkuhle, Matorf-Kirchheide, Lemgo, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32657, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TSV Kirchheide011Loss
SG Bentorf/Hohenhausen II213Win

More in