Connect with us

RSV Hörste — FSV Pivitsheide

Spielbericht

Bolinger-Bombe bringt FSV in Runde zwei

(hk). Das Nachbarschaftsduell zwischen zwei abstiegsgefährdeten A-Ligisten entscheidet die FSV Pivitsheide knapp für sich. Mit 2:1 gewinnt der Aufsteiger beim RSV Hörste. Klar ist: Die Partie findet auf Augenhöhe statt, wechseln sich die beiden Rivalen mit der Spielkontrolle in der umkämpften Begegnung ab.

 

Von Henning Klefisch

 

Jürgen Bolinger

In den allermeisten Fällen flunkert FSV-Spielmacher Jürgen Bolinger nicht, auch nicht im Lippe-Kick-Vorbericht: „Es war – wie schon im Vorbericht beschrieben – ein hart, aber geil umkämpftes Spiel.“ Auf der anderen Seite gibt es auch eine klare Aussage. „Dennoch glaube ich, dass wir sehr, sehr unglücklich das Spiel verlieren“, empfindet RSV-Abwehrrecke Marcus Baumgartner. Bis Mitte der ersten Halbzeit bestimmen die Hörster eindeutig die Szenerie. Die Folge: Nach einer schönen Ballstafette ist Mattias Dick nach neun Minuten der Endverbraucher, befördert an der Strafraumgrenze stehend die Kugel in die gegnerischen Maschen. Es gibt als Opener dieses Tores den Bolinger-Bock der Gebrüder Jakob und Jürgen zu beobachtet. Jakob spielt einen Pass, dem man am liebsten ein Stück Brot hinterherwerfen möchte. Jürgen zeigt zu wenig Aktivität und Hörste freut sich über den erlangten Ballverlust. „Danach verlieren wir den Ball unnötig im Spielaufbau und fangen uns mit ihrem ersten Torschuss den Ausgleich“, äußert sich Baumgartner zum Treffer von Dennis Kran in Spielminute 33. Bolinger mutiert zum Ball-Dieb im Mittelfeld, die Pivitsheider betreiben ein löbliches Umschaltspiel, denn Kran wird mit einem gut getimten Ball zum Laufen gebracht. Dieser haut das Objekt der Begierde saftig in die rechte untere Ecke. Etwas anders bewertet Bolinger das Geschehen: „Danach kamen wir gut ins Spiel. Nach einigen Ecken kamen wir auch zu unseren Torchancen, die wir leider allesamt vergeben haben.“

 

„Genau unser Ding!“

Mattias Dick

Im zweiten Durchgang kommt die Ausgeglichenhe1it deutlich besser zum Vorschein. Die Gäste mögen es giftig und intensiv, räumt Bolinger gegenüber Lippe-Kick unverdrossen ein: „In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel hitziger und die Zweikämpfe härter. Genau unser Ding!“ Es ist ein Traumtor von Jürgen Bolinger, der mutig aus 30 Metern volley auf die RSV-Kiste knallt, Fänger Daniel Schaad keinerlei Abwehrchance lässt. Jan Jordan macht zuvor den Adler, ist der König der Lüfte, entscheidet das wichtige Kopfballduell. Die Kugel rollt zu Bolinger, der mit einem Donnerschuss für die schwarz-gelbe Glückseligkeit sorgt. „Ein geiler Abend, ein schönes Flutlicht-Spiel“, findet ein rundum zufriedener zweimaliger Team Detmold-Auswahl-Kicker. Baumgartner moniert: „Wir haben sicher drei, vier Dinger, die wir noch machen müssen, doch scheitern kläglich. Alles in allem ist FSV der glückliche Gewinner – Glückwunsch“, so ein fairer Verlierer im Lippe-Kick-Gespräch. Für die Ackmänner ist der Fokus nunmehr auf den Liga-Alltag gerichtet. Punkten heißt da die oberste Bürgerpflicht.

 

Fazit: Jürgen Bolinger ist ein begnadeter Fußball. Sein Ballgefühl ist gigantisch. Kurzum: Dieser Junge lebt die schönste Nebensache der Welt, prägt auch das Spiel seiner FSV Pivitsheide. Zunächst leitet er mit seiner Lethargie den Rückstand zusammen mit seinem Bruder in einer Bolinger-Produktion mit ein, ehe er das 1:1 vorlegt und mit einem Donnerschuss für das Weiterkommen sorgt. Der Sieg der Charov-Männer ist leistungsgerecht.

 

Tore:
1:0 Mattias Dick (9. Min.)
1:1 Dennis Kran (33. Min.)
1:2 Jürgen Bolinger (57. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
27. August 201990'Kreispokal Detmold2019/201. Runde

Spielort

Sportplatz Hörste
Am Freibad, Hörste, Lage, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32791, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
RSV Hörste101Loss
FSV Pivitsheide112Win

More in