Connect with us

SG Brakelsiek/Wöbbel — Hakedahler SV

Spielbericht

Hannibal-Hattrick gegen Hakedahl

(ab). Nach einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt gewinnt die SG Brakelsiek/Wöbbel klar mit 5:1 gegen den Hakedahler SV. Pascal Hannibal erzielt dabei nach dem Seitenwechsel einen lupenreinen Hattrick.

„Wir haben gut angefangen und sind auch mit einem sehenswerten Treffer in Führung gegangen“, berichtet ein zu diesem Zeitpunkt noch zufriedener Nuri Kurt. Es ist ein insgesamt ausgeglichenes Spiel, die SG lässt dem HSV „im Mittelfeld zu viel Platz. Wenn sie den haben, können sie gefällig Fußball spielen, weil Hakedahl wirklich gute Kicker hat. Da kam ihnen der Kunstrasenplatz entgegen“, so SG-Coach Falk Weskamp. Die Gäste kommen besser in die Partie und führen durch den Treffer von Nuri Kurt verdient mit 1:0. Doch mit zunehmender Spieldauer kommt auch Brakelsiek/Wöbbel besser ins Spiel. „Die erste Hälfte war ausgeglichen“, meint Weskamp, dennoch geht seine Elf mit einem Rückstand in die Kabine.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wird es ein einseitiges Spiel. „Die zweite Hälfte war ein Spiel auf ein Tor“, meint auch Weskamp. Pascal Hannibal (Bild links) trumpft groß auf und erzielt innerhalb von 17 Minuten einen lupenreinen Hattrick. Den zweiten und dritten Treffer erzielt er per Strafstoß. Die Winter-Zugänge Nikita Dell und Hussein Ahmad, ebenfalls per Elfmeter, machen den Kantersieg perfekt. „Der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung“, findet der SG-Coach.

Nuri Kurt (Bild rechts) hingegen hadert mit den Entscheidungen des Unparteiischen: „Das Spiel wurde immer wieder vom Schiedsrichter unterbrochen und leider immer gegen uns entschieden. Wir haben drei Strafstöße gegen uns bekommen, einen Treffer, wo nur der Schiedsrichter gesehen hat, dass der Ball hinter der Linie war, wir waren alle fassungslos.“ Aufgrund der Unzufriedenheit der HSV-Kicker mit den Entscheidungen „haben fast alle die gelbe Karte gesehen, weil wir uns natürlich nach jeder seiner Entscheidungen beschwert haben.“ Dennoch soll das nicht als Ausrede gelten: „Der Sieg von Brakelsiek geht in Ordnung, weil wir zweite Halbzeit nicht mehr ins Spiel gefunden haben. Es war zu jederzeit ein faires Spiel, aber der Schiedsrichter hat dafür gesorgt, dass es immer wieder ihm gegenüber unruhig wurde. Sehr schade, aber müssen wir hinnehmen. Glückwunsch an Brakelsiek, die eine tolle Truppe mit einem bärenstarken Hannibal haben.“

Fazit: Der Sieg geht vollkommen in Ordnung, denn in der zweiten Halbzeit spielt nur noch die SG, die einige Zeit braucht, um uns Spiel zu kommen. Angetrieben vom Torjäger vom Dienst holt Brakelsiek/Wöbbel einen letztendlich ungefährdeten Sieg. Die SG ist weiterhin Sechster, der Hakedahler SV muss nach der dritten Niederlage aus den letzten vier Spielen den Blick auch noch nach unten richten.

 

Tore:

0:1 Nuri Kurt (26. Min.)

1:1 Pascal Hannibal (47. Min.)

2:1 Pascal Hannibal (49. Min., 11m)

3:1 Pascal Hannibal (64. Min., 11m)

4:1 Nikita Dell (74. Min.)

5:1 Hussein Ahmad (90. + 2. Min., 11m)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
31. März 201890'Kreisliga B Detmold2017/1816

Spielort

Sportplatz im Schulzentrum Steinheim
Ostpreussenstraße 15a, 32839 Steinheim, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Brakelsiek/Wöbbel055Win
Hakedahler SV101Loss

More in