Connect with us

Goldenes Tor durch Rempe entscheidet Verfolgerduell

Spielbericht

Nico Rempe

(mt). Das Heimteam erholt sich schnell nach der ersten Niederlage und gewinnt das Verfolgerduell knapp mit 1:0-Toren. Dabei stand das Spiel laut Betreuer Julian Kriete unter keinem guten Stern, bei der SG gab es „16! Absagen“, weshalb Brakelsiek/Wöbbel mit dem „letzten Aufgebot“ gegen die aufstrebenden Gäste antreten muss. Kriete zu Lippe-Kick: „Ich wusste, dass es schwer wird, aber die Jungs haben das an sich genommen und Einsatz und Wille waren über 90 Minuten da“, weshalb alle im Lager der Heimmannschaft „zufrieden und stolz“ auf die Zweitvertretung waren. Trotz der schwierigen Vorzeichen „waren die drei Punkte das Ziel“ und diese sind „am Ende auch verdient“. Es ist über 90 Minuten das „enge Kampfspiel“, das Tor des

Manuell Fricke

Tages fällt durch Rempe passenderweise „nach einem Standard“. Insgesamt sieht Kriete seine Farben „deutlich näher am Sieg“, der Gegner hat „keine gefährliche Torchance“. Aus Sicht von Gästecoach Holger Piepenhagen ist es das erwartete „intensive, zweikampfbetonte“ Duell, trotz der Härte, die es „wie meistens“ gibt, ist das Spiel aber jederzeit „fair“. Die solide in die Saison gestarteten Gäste halten laut ihrem Trainer „maximal dagegen“, gerade „kämpferisch und läuferisch“ kann Piepenhagen sein Team nur loben. Trotz des „tollen Spiels“ fehlt der SG „offensiv ein wenig die Durchschlagskraft“. Bitter ist dabei auch, dass „Kapitän und Leader“ Marian Spitzer krankheitsbedingt fehlt und daneben auch die weiteren Offensivkräfte Sokolowski und Rintschel verletzt sind. „Nuancen haben entschieden, wie das oft so ist, wir waren nicht groß schlechter, aber Brakelsiek/Wöbbel macht das eine Tor mehr“. Insgesamt ist es dadurch „nicht unverdient“, dennoch hat auch nur „eine kleine Wenigkeit gefehlt“. Piepenhagen trauert „zwei Riesenchancen“ von Döse (Bild links unten) und Fricke nach, wenn man da „effizienter ist“, nimmt die SG immerhin „einen Punkt“ mit. Allerdings hat auch die Heimmannschaft noch Chancen. Das „bessere Ende“ hat die heimische SG. Ein Sonderlob gibt es abschließend noch für die beiden Abwehrspieler Gellner und Hellmann, die bei dieser „bitteren Niederlage“ herausgestochen sind.

 

 

Fazit: Knapper aber doch verdienter Heimerfolg für Brakelsiek/Wöbbel II im Verfolgerduell, da das Heimteam vor allem offensiv mehr Durchschlagskraft hat.

 

Tore:
1:0 Nico Rempe (36. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
27. September 202090'Kreisliga C2 Detmold2020/214

Spielort

Emmer-Kampfbahn
23, Hauptstraße, Wöbbel, Schieder-Schwalenberg, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32816, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Brakelsiek/Wöbbel II101Win
SG Sabbenhausen/Elbrinxen II000Loss

EDEKA Wiele

More in