Connect with us

SSW II zerlegt Kalldorf

Spielbericht

(ab). Das ist mal ein Ausrufezeichen! Der FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen II demontiert die SG Kalldorf mit einem klaren 7:1.

 

 

Man hatte sich beim Aufsteiger vielleicht einen Sieg erhofft und möglicherweise insgeheim auch schon eingeplant. „Aber in der Höhe hatten wir das sicherlich nicht so erwartet“, muss SSW-Coach Simon Dümpe nach dem Spiel zugeben. Das hatte vermutlich niemand, der sich ein wenig im Amateur-Fußball bewegt. Doch was in diesem Spiel passiert, lässt einen fassungslosen Kalldorf-Coach zurück. Die Enttäuschung kann man seinen Worten entnehmen: „Das, was wir uns in den letzten Wochen hart erarbeitet haben, haben wir uns in diesem Spiel eingerissen. Das war gar nichts. Die Tugenden sind einfach an Kalldorf abgeprallt. Wir sind zu keinem Zeitpunkt ins Spiel gekommen, wir sind den Gegner nicht angelaufen. Wie waren, um es auf die Spitze zu treiben, eine Ansammlung von Einzelspielern. Wir waren kein Team.“ Hinzu kommen „eklatante Stellungsfehler“, ein „zu frühes oder zu spätes Anlaufen der Gegenspieler“ und die Tatsache, dass „jeder Standard von Spork brandgefährlich“ geworden ist.

 

Petri-Doppelschlag

So wird es auch für einen Aufsteiger ziemlich einfach, ein Spiel so deutlich für sich zu entscheiden. Simon Dümpe hat vor dem Spiel noch einmal deutlich Worte gefunden: „Vor dem Spiel habe ich den Jungs nochmal gesagt, dass wir langsam wissen müssen, dass wir jetzt B-Liga spielen und wir das uns und unseren Zuschauern auch beweisen müssen.“ Gesagt, getan: „Wir haben Kalldorf von Anfang an gezeigt, wer das Spiel gewinnen will. Wir sind früh drauf gegangen und waren aggressiv in den Zweikämpfen und konnten gute spielerische Akzente setzten.“ Das ohnehin angeknackste Selbstvertrauen der Kalldorfer sinkt nach einem Doppelschlag von Stefan Petri (Bild links) Mitte der ersten Halbzeit noch mehr. Christian Gröning kann nach einer Ecke abstaube und ein Eigentor von Jannis Vahrenkamp lassen schon zur Pause erahnen, dass das kein schöner Abend für die SG Kalldorf werden würde. Bezeichnend ist zudem, dass ein von Florian Bradt verwandelter Elfmeter das erste Saisontor der Kalldorfer ist.

 

SSW II macht einfach weiter

Nicht, dass dies der einzige Torschuss der Kalldorfer gewesen wäre, aber alle anderen verfehlen ihr Ziel oder landen in den Fängen von SSW-Keeper Simon Dümpe. Und wer nach dem Seitenwechsel geglaubt hat, dass sich der FC SSW II mit diesem Ergebnis schon zufriedengibt, der sieht sich getäuscht. Der Aufsteiger zeigt genau diese „Geilheit auf Tore“, die Frank Schwier bei seiner Mannschaft noch sucht. Jonas Diemert macht kurz nach dem Seitenwechsel nach einer Ecke das 5:1, Marius Lutter erhöht vom Punkt auf 6:1. Danach geht der Gastgeber das Spiel etwas ruhiger an, entschieden ist es ohnehin schon. Den Schlusspunkt setzt Christian Gröning, der seine ohnehin starke Leistung mit einem zweiten Treffer nach feinem Zuspiel von Bilal Buhlak krönt. „Letztendlich geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung“, findet Simon Dümpe.

 

Schwier: „Es bringt nicht, draufzuhauen“

„Mund abputzen, weitermachen“, gibt Frank Schwier (Bild rechts) als Devise vor. „Es bringt jetzt nichts, noch auf die Jungs draufzuhauen. Ich muss die Mannschaft jetzt wieder aufbauen. Wir brauchen noch viel Zeit. Wenn wir weiterwachsen, können wir noch für die ein oder andere Überraschung sorgen.“ Denn mit so einer Leistung wie in Spork ist die SG „Abstiegskandidat Nummer eins.“ Wer so gegen einen Aufsteiger, bei allem Respekt gegenüber dem FC SSW II, untergeht, hat in der Tat wenig Argumente in Sachen Klassenerhalt auf seiner Seite. Nur über „mannschaftliche Geschlossenheit“ kann Kalldorf punkten. Am Sonntag steht das Duell mit dem SC Extertal II an. Da hofft Schwier, der selbst nicht beim Spiel sein kann, auf „eine Reaktion der Mannschaft. Dass die Jungs es können, haben sie ja schon gezeigt.“

 

Fazit: Der FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen II hat gegen diese SG Kalldorf relativ leichtes Spiel, holt einen klar verdienten Sieg. Es sind die ersten drei Punkte auf dem Konto des Aufsteigers.

 

Tore:

1:0 Stefan Petri (25. Min.)

2:0 Stefan Petri (25. Min.)

3:0 Christian Gröning (33. Min.)

4:0 Jannis Vahrenkamp (43. Min., ET)

4:1 Florian Bradt (44. Min., 11m)

5:1 Jonas Diemert (48. Min.)

6:1 Marius Lutter (59. Min.)

7:1 Christian Gröning (85. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
15. September 202090'Kreisliga B1 Lemgo2020/212

Spielort

Sporker Holz
44, Königstraße, Brede, Dörentrup, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32694, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen II437Win
SG Kalldorf101Loss

More in