Connect with us

SV Wüsten — TuS Leopoldshöhe II

Spielbericht

Leo II schlägt Wüsten ein Schnippchen

 

(hk). Mit solch einer Niederlage hat wohl vor diesem Spieltag keiner gerechnet. Zumindest, wenn man den Lippe-Kick-Expertentipp als seriösen Gradmesser zurate zieht. Der unbestritten aufstiegswillige SV Wüsten verliert sein Heimspiel gegen den TuS Leopoldshöhe II mit 4:5. SVW-Pressesprecher Marvin Bahlo kann es nicht fassen, sagt: „Eine sehr ärgerliche Niederlage!“ Groß ist hingegen die Freude im Lager der Gäste, wie auch Max Meckelmann findet, der immens jubelt: „Spannender hätten wir es, glaube ich, nicht mehr machen können. Ein echtes Spektakel. Eine tolle Leistung aller Spieler.“

 

Von Henning Klefisch

 

Bereits nach einer Viertelstunde Spielzeit hätte der Favorit diese Begegnung zu seinen Gunsten entscheiden müssen. Auch die besten Möglichkeiten bringen die Wüstener nicht im gegnerischen Gehäuse unter. „So haben wir Leopoldshöhe ins Spiel kommen lassen“, urteilt Bahlo. Die Graalmann-Brüder bringen die Löwen jeweils in Führung. Berien Hassan (Bild links) und Jewin Derbas finden darauf stets die passende Antwort, weshalb es mit einem 2:2 in die Halbzeitpause geht.
Für den Außenseiter kommt es im zweiten Abschnitt noch besser, erhöhen Niklas Liesenfeld (61. Min.) und Andre Heublein (84. Min.) auf 4:2. Ein Doppelschlag innerhalb von nur 60 Sekunden von Elias Abdullah weckt beim Team von Coach Achim Wenzel die Hoffnung auf den Punktgewinn. Sogar auf die dreifache Ausbeute, als sich die Möglichkeit zum 5:4 bietet. „Letztendlich haben aber nicht wir, sondern Leopoldshöhe das Tor gemacht“, schildert Bahlo das Tor von Jann Malte Gilbert, was für die Gäste drei ganz wichtige Zähler für den Klassenerhalt bedeutet.

 

Kompliment an beide Teams

 

„Zusammenfassend eine sehr bittere Niederlage, die auf jeden Fall zu verhindern gewesen wäre“, möchte man dem Wüstener-Presseverantwortlichen hier keineswegs widersprechen. Für Meckelmann verkörpert dieser Auswärtserfolg auch die Bestätigung in die eigene Qualität: „Gegen einen starken Gegner haben wir uns in hervorragender Verfassung gezeigt und bewiesen, dass wir durchaus mitspielen können“, dient dieses Spiel für die furchtlosen Löwen als eine Art Blaupause. Eine faszinierende Angelegenheit für ihn: „Gerade in der Schlussphase haben wir nicht aufgegeben und nach dem späten Ausgleich noch einmal Willen gezeigt. Dass wir dann kurz vor Schluss noch gewinnen, ist der gerechte Lohn für die gezeigte Leistung“, so ein begeisterter Meckelmann. Dem eigenen Team möchte er ein „großes Lob“ aussprechen, dem SV Wüsten einen „großen Respekt“, haben doch beide Teams nicht nur neun Tore erzielt, sondern auch hart malocht an diesem heißen Hochsommertag. „Ein tolles Spiel für die Zuschauer, aber sicher keins für schwache Nerven“, bewertet er.

 

Fazit: Definitiv ein Spiel, an das man sich noch lange zurückerinnern wird. Beide Teams suchen den Weg nach vorne, beweisen eine tolle Moral, geben nie auf. Am Ende setzt Gilbert den letzten Punch. Beide Truppen hätten aber den Sieg verdient gehabt. Während Wüsten Zähler im Aufstiegskampf liegen lässt, holen sich die Gäste drei ganze wichtige im Kampf um den Klassenverbleib.

 

Tore
0:1 Jan-Hauke Graalmann (16. Min.)
1:1 Berien Hassan (20. Min.)
1:2 Henning Graalmann (35. Min.)
2:2 Jewin Derbas (38. Min.)
2:3 Niklas Liesenfeld (61. Min.)
2:4 Andre Heublein (84. Min.)
3:4 Elias Abdullah (86. Min.)
4:4 Elias Abdullah (87. Min.)
4:5 Jann Malte Gilbert (90. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
25. August 201990'Kreisliga B2 Lemgo2019/204

Spielort

Sportplatz Wüsten
Wüsten, Bad Salzuflen, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SV Wüsten224Loss
TuS Leopoldshöhe II235Win

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in