Connect with us

TuRa Heiden — SC Türkgücü Detmold

Spielbericht

Heiden siegt im Fußball-Krimi

 

(hk). Auf dem neben dem Augustdorfer Schlingsbruch und dem Diestelbrucher Dörenwald-Stadion stimmungsvollsten Sportplatz im FuL-Kreis Detmold, der Rotenberg-Kampfbahn in Heiden, wird ein echtes Torfestival geboten. Der gastgebende TuRa Heiden gewinnt mit 4:3 über den SC Türkgücü Detmold.

Von Henning Klefisch

 

K. Affeldt

Nach einem leichten Fehler der Gäste erzielt Jann König in der ersten Minute das 1:0. Von diesem Rückstand lassen sich die Residenzler keineswegs entmutigen, wie auch SC-Coach Erhan Eksioglu meint, wenn er schildert: „Wir haben versucht, den Gegner früh zu stören, damit sie Fehler machen. Dieses ist uns auch in einigen Situationen gut gelungen.“ Allerdings schlucken die Gäste vier Minuten vor dem Seitenwechsel durch Manuel Di Paterniano den zweiten Gegentreffer. Im zweiten Abschnitt möchte Türkgücü die Schlagzahl erhöhen, doch Heiden wird ein berechtigter Elfmeter zugesprochen, den Kevin Affeldt in der 48. Minute zum 3:0 nutzt. Die Moral vom Sportclub ist aber löblich, verkürzen Bünyamin Cinar (58. Min.) und Yasin Karaman (per Elfmeter; 67. Min.) auf 3:2, vergeben die Gäste sogar die Ausgleichsmöglichkeit. Es trifft aber Affeldt an der lippischen Anfield Road in der 76. Spielminute. Türkgücü, das in der Schlussphase das Risiko erhöht, kommt durch Ahmet Firinci zum 4:3 in einer spannenden Schlussphase. „Ich wünsche Heiden alles Gute weiterhin. Aber nach meiner Ansicht hätten wir einen Punkt verdient gehabt“, so das Empfinden von Erhan Eksioglu.  TuRa Heiden-Coach Thorsten Geffers analysiert: „Ein verdienter Sieg im letzten Heimspiel, auch wenn Türkgücü nie aufgegeben hatte. Sicherlich wäre auch ein Punktgewinn für unsere Gäste möglich gewesen.“ Bis zu 100 Fans sind am Platz, geht es folglich stimmungsvoll zur Sache. Geffers freut sich vor allem: „Es war ein schöner Abschluss mit sieben Toren und es konnte anschließend zusammen gefeiert werden“, ist das Saisonfinish vollauf gelungen.

 

Fazit: Ein wirklich verrücktes Fußballspiel. Heiden sieht spätestens nach dem 3:0 schon wie der sichere Sieger aus, doch muss sich einem Kontrahenten erwehren, der mit einem tollen Charakter gesegnet ist. Die Hausherren nehmen das glücklichere Ende für sich in Anspruch.

 

Tore:

1:0 Jann König (1. Min.)
2:0 Manuel Di Paterniano (41. Min.)
3:0 Kevin Affeldt (per Elfmeter; 48. Min.)
3:1 Bünyamin Cinar (58. Min.)
3:2 Yasin Karaman (per Elfmeter; 67. Min.)
4:2 Kevin Affeldt (76. Min.)
4:3 Ahmet Firinci (78. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
19. Mai 201990'Kreisliga A Detmold2018/1929

Spielort

Rotenbergkampfbahn
Auf der Heue 1, 32791 Lage, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuRa Heiden224Win
SC Türkgücü Detmold033Loss

Autohaus Stegelmann

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in