Connect with us

Kreisliga A Lemgo

SV Werl-Aspe – Meier sieht Feuer

Mit einem neuen Trainer hofft der SV Werl-Aspe in der A-Liga eine gute Rolle zu spielen. Auch viele neue Spieler mit dem berühmten „Stallgeruch“ konnten für das Team verpflichtet werden.

„Bonzo”: „Elf Freunde müsst ihr sein”

Kreisliga A Lemgo (hk). Thorsten Meier, der bei vielen lippischen Fußballfreunden besser unter dem Spitznamen „Bonzo” bekannt ist, strotzt vor Kraft und Vorfreude vor seinem Engagement beim Bezirksliga-Absteiger SV Werl-Aspe. In seinem selbst auferlegten Sabbatjahr hat er viel Kraft tanken können. Kraft, die er für sein neues Team nun gebrauchen kann. Eine Erkenntnis ist für ihn ganz entscheidend: „Bei meinen neuen Jungs kann ich das Feuer in den Augen sehen, in Aspe einen Neustart in der A-Liga hinlegen zu wollen”, hat sich der Abstieg aus der Bezirksliga in der vergangenen Spielzeit relativ früh abgezeichnet. Nun folgt der Umbruch. Für den neuen Trainer herrscht hierfür eine „gute Ausgangsposition.”

Von Henning Klefisch

Der erste wichtige Punkt ist für Meier (Bild rechts), dass die zahlreichen neuen Spieler zunächst näher kennengelernt werden. Schließlich muss aus diesen Akteuren möglichst schnell ein Team geformt werden. Konditionseinheiten und das Zusammenspiel untereinander sind weitere Aspekte, die relevant sind. Wichtig ist für Meier vor allem, dass die treue Asper-Zuschauerschaft „mit Spielfreude, Engagement und hoher Laufbereitschaft begeistert wird.” Dazu möchte er in der A Lemgo auch eine „gute Rolle spielen”, wird der direkte Wiederaufstieg mit Blick auf die Konkurrenz aber alles andere als ein Selbstläufer. Meier bringt seinen alten Buddy aus Grastrup/Retzen-Zeiten, Carsten Voelzke, mit zum SVWA. Der „Kaiser” wird als Teammanager fungieren. Sören Krack macht den Torwarttrainer und das Asper-Urgestein Kalli Böke ist als Mannschaftsbetreuer aktiv. Viele Abgänge müssen die Schwarz-Weißen kompensieren. Aus der JSG Aspe-Retzen erhält ein Quartett die Chance zur Eigenwerbung. Daniel Sonnenberg, Sascha Krencky, Florian Lang und Timo Höke sammeln die ersten Erfahrungen im Seniorenfußball. Große Freude darüber herrscht auch bei Tim Meier, der schon zur Rückrunde vom VfL Theesen zurückgekehrt ist. Nun trifft er auf viele seiner 96er-Jungs. Von den Sportfreunden Berlebeck/Heiligenkirchen kommt der Ex-Asper Tim Tornau, der bereits beim TuS RW Grastrup/Retzen unter Coach Meier gespielt hat. Ein Jahr Pause hat Giuseppe Allevato gemacht. Davor hat er beim Bezirksligisten TSV Schötmar gespielt. „Bonzo” Meier betont: „Identifikation mit dem Verein steht dabei im Vordergrund.” Keine Rolle mehr spielen die Abgänge Mithat Bozkurt (Trainer TSV Schötmar), Kevin Krzemien (VfB Schloß Holte), Dogan Ay, Andreas Benzel (SC Bad Salzuflen), Gerrit Bringemeier (unbekannt), Mohammad Khalaf (unbekannt), Fatih Öztürk (TBV Lemgo), Lennard Liebrecht (TuS RW Grastrup-Retzen) und Dennis Neufeld (unbekannt). In Sachen Aufstiegskampf rechnet er fest mit den Spielgemeinschaften aus Hörstmar/Lieme und Bentorf/Hohenhausen und sieht zudem „jede Mannschaft ganz weit vorne, die auf dem Platz ein Team ist.” Über viele Jahre hat er den Weg der Rot-Weißen aus Grastrup/Grastrup entscheidend mitgestaltet. Auf die Frage, was er aus dieser Zeit mitnimmt, antwortet er: „Dass ein starker Zusammenhalt die letzten zehn Prozent im Kampf um den Sieg bringen kann. Wie Sepp Herberger schon zu sagen pflegte: Elf Freunde müsst Ihr sein”, wird es auch genau darauf ankommen.

Bildunterschrift:
hinten v. l.:Tim Tornau (SF Berleck-Heiligenkirchen), Sören Krack (Torwarttrainer), Thorsten Meier (Trainer), Carsten Voelzke (Teammanager), Tim Meier (VfL Theesen – Winterneuzugang)
vorne v. l.: Sascha Krencky (eigene Jugend), Daniel Sonnenberg (TuS RW Grastrup-Retzen Jugend), Florian Lang (eigene Jugend), Timo Höke (eigene Jugend)
es fehlt: Giuseppe Allevato (ein Jahr pausiert – zuvor TSV Schötmar)

 

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Stadtwerke Bad Salzuflen

Fahrschule Isaak

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: