Connect with us

Kreisliga B Detmold

SpVgg Hagen/Hardissen – Bringt die Kaderrotation den Erfolg?

Stattliche 15 Kaderbewegungen hat es in Hagen/Hardissen gegeben. Auf was es in der kommenden B-Ligaspielzeit ankommt, verrät der Sportliche Leiter Manuel Roßblatt bei Lippe-Kick.

„Wir wollen uns fangen”

Kreisliga B Detmold (hk). Der Ausflug in die A-Liga endete mit sehr unzufriedenen Gesichtern bei der Spielvereinigung Hagen/Hardissen. Es musste etwas passieren. Gut, dass das Trainerteam Michel Wißmann und Andreas Reil weiterhin dem Verein die Treue schwören. Dafür gibt es einen erheblichen personellen Austausch im Spielerkader des letztjährigen Aufsteigers, der als Tabellenletzter den Wiederabstieg antrat.

Von Henning Klefisch

Die Gedächtnisleistung vom Trainerteam wird vollauf gefordert, denn acht neue Spieler wurden als Neuzugänge präsentiert. Roman Mohammadi (TBV Lemgo), Michell Lubinski und Mehmet Demirel (beide FSG Waddenhausen/Pottenhausen), Fatih Yörüs (Ditib Detmold),
Rudi Krein (VfB Matorf), Jannik Noling (Eigene Jugend), Andreas Kizmann (reaktiviert) und
Sebastian Scharf (vereinslos) nehmen den Kampf um die Stammplätze auf. Die Spielvereinigung verlassen haben: Manuel Di Paterniano, Kevin Affeldt, Pascal Möller
und Dragan Ostojic (alle TuRa Heiden), Martin Dick, Matthias Aust (beide RSV Hörste) und Waldemar Nehring (SV Diestelbruch/Mosebeck). Roßblatt fordert von seiner Truppe: „Wir
müssen uns wieder fangen und legen großen Wert auf Gemeinschaft.” Denn: „Gerade die letzte Saison hat gezeigt, dass aufgrund fehlenden Zusammenhalts viele Punkte verschenkt wurden”, ist die Enttäuschung über diesen vermeidbaren Abstieg noch längst nicht verraucht. Im Aufstiegskampf sieht der ehemalige Spieler vom DSC Arminia Bielefeld für den SuS Pivitsheide II, den RSV Hörste, dem BSV Müssen und den Sportfreunden Oesterholz/Kohlstädt gute Aufstiegschancen. Zur Zielsetzung für seine Mannschaft weiß er zu berichten: „Uns selber sehe ich unter den ersten fünf und ein Aufstieg steht momentan nicht zur Debatte”, hat die Spielvereinigung zuletzt eine bittere 0:3-Niederlage gegen den Post TSV Detmold kassiert. Dennoch lobt Roßblatt (Bild rechts) seine „junge Mannschaft, die gut nach hinten gearbeitet hat und sich selber mit Konterspiel immer wieder Chancen herausgearbeitet hat”, sind auch die Spiele gegen die zweiten Mannschaften aus Isselhorst (1:2) und Bünde (0:2) verloren worden. Trotzdem: „Ich bin derzeit nicht unzufrieden. Von daher blicken wir freudig auf die neue Saison”, gibt er sich optimistisch.

Vigilant Team Sports

Taskin Haustechnik

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: