Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

Vorberichte 1. Spieltag 17/18 C1 Lemgo

Mit sechs Spielen startet die Kreisliga C1 Lemgo in die Saison, eins findet am Dienstag erst statt. Bei nur noch zwei Staffeln gibt es einige neue Begegnungen, auf alle Spiele des Sonntags bereiten wir euch gewohnt informativ vor.

Sechs Spiele zum Start der neuen Saison

Kreisliga C1 Lemgo (ab). Viele neue Teams gibt es in der nun 15 Teams starken Kreisliga C1 Lemgo. Sechs Spielen gibt es am Sonntag, das Spiel zwischen der SG Bega/Humfeld II und dem VfL Lüerdissen II wurde wegen des Schützenfestes auf Dienstag verschoben. Gespielt wird am Sonntag in Kirchheide, wo Absteiger TSV Kirchheide II den TuS Lüdenhausen II zu Gast haben wird. Almena II startet mit einem Heimspiel gegen die SG Bentorf/Hohenhausen III, während der FC Oberes Extertal II den RSV Schwelentrup zu Hause empfängt. Der zweite Absteiger FC SSW II startet auswärts bei der SG Kalldorf II als 9er-Mannschaft. Zwei Spiele gibt es in Bavenhausen, die zweite Mannschaft spielt zunächst gegen den FC Laßbruch/Silixen II, im Anschluss bekommt es die erste Mannschaft mit der SG Talle/Westorf II zu tun. Am ersten Spieltag noch spielfrei hat die Mannschaft des FC Unteres Kalletal II.

Von André Bell

TuS Almena II vs. SG Bentorf/Hohenhausen III

Zu Saisonbeginn gibt es gleich eine Premiere, noch nie haben Almena II und Ben/Hoh III gegeneinander gespielt. Neuland also für beide Mannschaften und ausgehend von der letzten Spielzeit sind wohl beide Mannschaften auf einem ähnlichen Niveau. Zuhause will der TuS die Punkte aber nur ungern abgeben. Doch kampflos wird sich die SG Ben/Hoh III nicht ergeben. „Wir wollen mit einem Erfolgserlebnis in die Saison starten”, verkündet Neuzugang Robin Engelking. „Almena ist für mich schwer einzuschätzen, jedoch haben sie in ihrer Staffel stets eine ordentliche Rolle gespielt”, ist der Respekt vor dem Gegner durchaus vorhanden. „Wir selbst sind am Sonntag ein bunter Haufen, gespickt mit einigen erfahrenen Akteuren. Also geben wir unser bestes und lassen uns überraschen, ob es am Ende für drei Punkte reicht, was natürlich unser Ziel ist”, so Engelking. Anstoß ist um 13 Uhr, geleitet wird die Partie von Benjamin Brückmann.

FC Oberes Extertal II vs. RSV Schwelentrup

Zum Auftakt bekommt es die zweite Mannschaft des FCO gleich mit einem der Favoriten der Liga zu tun. Dementsprechend sagt Coach Ralf Otto auch vor dem Spiel: „Wir sind Außenseiter.” Personell kann sich Otto zum Saisonstart nicht beklagen: „Genügend Leute sind für Sonntag an Bord.” Als Ziel ruft der Trainer aus, die „die Punkte zu Hause nicht gleich abgeben” zu wollen und man hofft, „Schwelentrup ein Bein stellen zu können.” Die Gäste aus Schwelentrup werden ebenfalls „mit einem breiten Kader nach Nalhof reisen”, so Trainer Norman Dinkelbach. In guter Erinnerung hat man die Gastspiele beim FCO II aber nicht: „Am Nalhof haben wir uns immer schwergetan.” Doch man geht guten Mutes ins erste Spiel: „Unsere Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung war zu jeder Einheit immer gut. Von daher können wir gestärkt nach Extertal fahren.” Die Ergebnisse stimmten in der Vorbereitung allerdings noch nicht. „Wir haben zwar leider die zwei Spiele in der Vorbereitungsphase verloren”, meint Dinkelbach die Testspiel-Niederlage gegen Yunus Lemgo (2:3) und das Pokalaus gegen Kalldorf (1:3). „Aber der Knoten wird am Sonntag in Nalhof platzen”, ist der Coach zuversichtlich, auch wenn „wir zur Sommerpause fünf super Neuzugänge bekommen haben und die Mannschaft sich erst einmal finden muss. Für mich zählt nur ein Dreier.” Spielbeginn ist um 13 Uhr, Axel-Frank Lefiehn wird das Spiel leiten.

SG Kalldorf II vs. FC SSW II

Eine ganz große Unbekannte ist der erste Gegner der SG Kalldorf II. Der FC SSW II ist Absteiger aus der Kreisliga B1 und geht als 9er-Mannschaft an den Start. „Ich denke, dass es zum Auftakt tatsächlich angenehmere Spielpaarungen gibt. Der Gegner ist uns vollkommen unbekannt, daher wird es zunächst wohl ein Abtasten bei einer eher defensiveren Orientierung geben, zumal der FC SSW überhaupt sein erstes Pflichtspiel als 9er Mannschaft bestreitet, sofern ich mich da nicht irre”, sagt Marcel Flörkemeier vor dem Spiel. „Wir wissen also nicht, wie der Gegner drauf ist und wie eingespielt er tatsächlich ist.” Doch die Vorfreude auf das erste Saisonspiel ist groß, das Ziel auch klar: „Die Mannschaft freut sich zumindest auf die Saison und geht motiviert in das erste Spiel. Drei Punkte zum Auftakt wären daher sicherlich nicht verkehrt, um die positive Stimmung beizubehalten.” Man wird gespannt sein, wie der FC SSW II in die Saison kommt. Um 13 Uhr geht’s los auf dem Sportplatz Kalldorf, leiten wird die Partie der Unparteiische Özhan Karacan.

Spvg Bavenhausen II vs. FC Laßbruch/Silixen II

Zwei Teams, die sich ganz gut kennen, treffen am ersten Spieltag in Bavenhausen aufeinander, die zweite Mannschaft der Spvg hat den FC Laßbruch/Silixen II zu Gast. „Die meisten sind froh, dass es jetzt endlich wieder losgeht, es kribbelt schon unter den Füßen”, sagt Yannik Hermsmeier vor dem ersten Spiel, der selbst noch im Urlaub ist und nicht mitspielen kann. „Der Gegner ist ja kein Unbekannter, so wissen wir um die Gefährlichkeit der Stiak-Brüder”, so Hermsmeier, der auch weiß, dass „wir die unbedingt irgendwie ausschalten müssen.” Personell gibt es allerdings jede Menge Fragezeichen: „Da in beiden Mannschaften noch viele Urlauber und Verletzte sind, wissen wir noch nicht wer wo spielt. Ansonsten wollen wir das Spiel genießen und uns wieder eingrooven.” Drei Punkte zum Auftakt wünschen sich die Gäste, wo Spielertrainer Florian Auras allerdings sagt: „Das erste Spiel der Saison ist immer eine Überraschungskiste.” Er relativiert aber sogleich: „Wir spielen gegen einen bekannten Gegner und wollen natürlich mit einem Erfolgserlebnis starten. Ich bin mir auch sicher, wenn wir unsere beste Leistung bringen, dass es klappt die drei Punkte zu holen. Aber dafür müssen wir unsere beste Leistung bringen, weil wir auf einen guten Gegner treffen der natürlich auch versuchen will gut in die Saison zu starten.” Um 13 Uhr beginnt das erste von zwei Spielen in Bavenhausen, Andreas Hellmich wird diese Partie leiten.

TSV Kirchheide II vs. TuS Lüdenhausen II

Den Klassenerhalt hatte der TSV Kirchheide II in der Kreisliga B eigentlich geschafft, doch einige Spieler haben den Verein verlassen, deshalb entschied man sich dazu, die zweite Mannschaft in der Kreisliga C an den Start zu schicken. Als einer der Favoriten startet der TSV in die Spielzeit. Die Vorbereitung lief gut, Testspiele gegen SuS Lage (5:4) und FC Union Entrup II (5:1) konnten gewonnen werden, deshalb „gehen wir definitiv optimistisch in die Serie”, so der neue Trainer Julian Meise. „Die Gegneranalyse ergibt sich erst mit dem Schlusspfiff, noch kann ich da nicht viel zu sagen”, wird das erste Spiele allerdings eher zu einer Wundertüte. „Ein Erfolg zum Start wäre natürlich optimal”, so Meise, „die Qualität des Gegners wird sich mit den ersten fünf bis zehn Minuten des Spiels zeigen. Auf jeden Fall haben wir Lust und sind gespannt.” Beim TuS Lüdenhausen II wird allerdings nicht die stärkste Elf auf dem Platz stehen, denn es werden „gleich einige Spieler fehlen” und man „wird gucken, wer Sonntag auf dem Platz steht.” Doch auch beim TuS freut man sich auf den Saisonstart: „Die Beine jucken schon wieder und wir freuen uns, dass es wieder losgeht. Sonntag heißt es kämpfen bis zum Umfallen, da eben das Personal eingeschränkt bleibt. Wir hoffen natürlich auf einen Punktgewinn, die nötige Kraft wird uns vielleicht die heutige Feier dafür geben.” Im Stadion Am Westhang ist um 13 Uhr Spielbeginn, leiten wird die Begegnung Schiedsrichter Turgay Gündüz.

Spvg Bavenhausen vs. SG Talle/Westorf II

Diese beiden Mannschaften kennen sich noch bestens aus der vergangenen Spielzeit, dort konnte Bavenhausen beide Spiele gewinnen und geht wohl als Favorit ins erste Spiel der Saison. Die Vorfreude vor dem ersten Spiel ist Obmann Dominik Horstmann anzuhören: „Erstmal freuen wir uns. dass es wieder losgeht”, auch, wenn „einige Spieler noch im Urlaub sind und so noch gar nicht der genaue Kader für Sonntag feststeht.” Und auch, wenn man gegen Talle/Westorf II meist gut ausgesehen hat meint Horstmann: „Talle/Westorf kann ich schlecht einschätzen.” Den Grund nennt er auch: „Da die erste Mannschaft gefühlt ein Dutzend neue Spieler hat, werden wohl ein paar runter in die Zweite gehen.” Die SG ist „auf jeden Fall nicht zu unterschätzen und ich gehe davon aus, dass die Mannschaft um einiges stärker ist als letztes Jahr.” „Dennoch hoffe ich, dass wir die drei Punkte in Bavenhausen behalten können und gut und die neue Serie starte”, so der Wunsch des Obmanns. Die Ziele für diese Spielzeit sind aber eher bescheiden: „Dieses Jahr haben wir uns eh nicht viel vorgenommen. Unter den ersten fünf ist unser Ziel und das ist auch realistisch, denke ich.” Die Spvg muss zwei schmerzhafte Abgänge verkraften: „Mit Marvin Schulz und Abdullah Haidari, der jetzt beim VfB Fichte Bielefeld spielt, haben wir zwei Leistungsträger verloren.” Dazu kommt noch Marian Schulz, der allerdings vergangene Saison nur selten zum Einsatz gekommen ist. „Deswegen heißt es diese Saison, dass wir uns erstmal finden müssen und im Winter noch ein paar Neuzugänge bekommen”, wird das Saisonziel im Winter dann vielleicht noch einmal neugesteckt. Bei den Gästen herrscht zum Saisonstart eine gewisse Euphorie. Trainer Boris Borowski freut sich über eine „tolle Mannschaft, klasse Stimmung, viel Spaß am Sport” und somit die „beste Ausgangssituation für einen Trainer.” Einzig Schwachpunkt in der Mannschaft „wird die Torwartpersonalie darstellen, die ich bis auf Weiteres selbst übernehmen werde, doch meine Abwehr steht mehr als sicher”, hofft Borowski, selbst nicht so oft eingreifen zu müssen. „Das Spiel wird nicht einfach, aber interessant, eine Prognose möchte ich nicht abgeben aber so viel sei gewiss, wir drücken gegen die Schigat-Elf”, gibt es vom SG-Coach eine Kampfansage in Richtung Bavenhausen. Florian Weihs wird das Spiel um 15 Uhr anpfeifen.

More in Kreisliga C1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: