Connect with us

Kreisliga A Lemgo

Vorberichte A Lemgo vom 17.08.17

Schon früh gibt es die englische Woche in der A Lemgo. Heute kommt es zu zwei Spielen.

Schauf trusts in „Schnapper”


Kreisliga A Lemgo (hk). Die erste Aufführung der SG Hörstmar/Lieme gegen den TuS Ahmsen fiel sprichwörtlich ins Wasser. Heute Abend kommt es um 19.30 Uhr also zum Wiederholungsspiel und nach den Wetterverhältnissen ausgehend wird diese Partie wohl auch stattfinden. Bereits vom vierten Spieltag vorgezogen ist die Begegnung des TuS Lüdenhausen gegen den TSV Kirchheide, die sich um 19.00 Uhr duellieren. Beide sind zur Saisonpremiere sieglos gewesen.

Von Henning Klefisch

TuS Lüdenhausen vs. TSV Kirchheide


Der gastgebende TuS Lüdenhausen trennte sich 2:2-Unentschieden von der SG Bentorf/Hohenhausen, während Kirchheide den Auftakt gegen den TSV Schötmar gar mit 1:2 verloren hat. Bei den Hausherren hofft Coach Tim Schauf auf seinen Kalletal-Bomber Patrick Strate, wenn er sagt: „Vielleicht haut unser Schnapper ja nochmal einen raus.” Immerhin wird er am heutigen Abend auf Dennis Schmidt, Fabian Tölle, Julian Knaup, Christian König und Jonathan Fricke verzichten müssen. Für diese Akteure gesellen sich Jan Henrik Dietz, Maher Barkal, Louis Petig und Louis Schauf zum Team dazu. Der Respekt von Schauf vor dem kommenden Kontrahenten ist nicht gerade gering: „Kirchheide musste viele Abgänge verkraften, ist aber weiterhin ein starkes A-Liga-Team. Da müssen wir uns schon strecken, um die zu bezwingen”, wird man auf dieses Ergebnis gespannt sein dürfen.

 

SG Hörstmar/Lieme vs. TuS Ahmsen

(re). Nur wenige Tage nach einem spektakulären Pokalfight beider Teams und einem 5:4-Heimsieg für die Spielgemeinschaft, kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen dieser Teams. Die Ausgeglichenheit des Pokalspiels überraschte durchaus, empfing doch der Vizemeister des Vorjahres einen Aufsteiger. Hör/Lie-Betreuer Dennis Wieder geht erneut von einem „heißen Duell” aus, da „beide Mannschaften jetzt auch noch die Stärken und Schwächen des Gegners besser kennen. Für ihn steht jedoch fest: „Wir spielen zu Hause und wollen die drei Punkte am Platz behalten. Wir wollen zeigen, dass wir nicht einfach nur so Vizemeister geworden sind!” Fehlen bei diesem Unterfangen werden jedoch „fünf wichtige Spieler”, so Wieder. Auch nicht dabei sind drei Schichtarbeiter. Gespielt wird in Lieme, da die Stadt Lemgo es nicht geschafft hat das Flutlicht in Hörstmar zu reparieren. Ahmsens Lothar Köhnemann war sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft und möchte am Donnerstag daran anschließen: „Wir werden ähnlich wie im Pokal agieren und versuchen, die Fehler abzustellen.” Der Respekt vor der Spielgemeinschaft ist jedoch groß: „Wir müssen 90 Minuten wach sein, um bestehen zu können. Ich erwarte von Hörstmar unheimlich viel Power und dass sie aufs Tempo nach vorne drücken.” Im personellen Bereich sieht es beim Aufsteiger wieder besser aus. Spieler, die aus beruflichen oder persönlichen Gründen gefehlt haben, kehren am Donnerstag zurück. Zwei Spieler fehlen hingegen noch wegen eines Urlaubsaufenthalts. Insgesamt bezeichnet Köhnemann die Hinrunde „als Lernprozess, der am Donnerstag starten wird.”

 

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Stadtwerke Bad Salzuflen

Fahrschule Isaak

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: