Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

Vorberichte 4. Spieltag 17/18 B1 Lemgo

Sechs Spiele finden am Wochenende noch statt, zwei am Samstag, vier am Sonntag, zwei fanden vergangene Woche bereits statt. Hier sind die Vorberichte zu den sechs Partien des Wochenendes.

Siegt Kalldorf weiter? – Almena zu Gast in Alverdissen

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Sechs Spiele vom vierten Spieltag sind noch übrig, zwei fanden bereits statt. Am Samstag bereits trifft der RSV Barntrup II auf den FC Oberes Extertal und der TBV Alverdissen hat den TuS Almena zu Gast. Am Sonntag folgen dann die restlichen vier Partien. Der FC Donop/Voßheide II spielt gegen die SG Bega/Humfeld, die SG Kalldorf will ihre Serie beim VfB Matorf fortsetzen, der FC SSW hofft auf den ersten Sieg gegen den TuS Sonneborn II, ähnlich wie der RSV Barntrup III, der es mit dem FC Union Entrup zu tun bekommt.

Von André Bell

RSV Barntrup II vs. FC Oberes Extertal

Bereits am Samstag geht es für den RSV Barntrup II gegen den FC Oberes Extertal weiter. Personell hat Martin Schäfer weiterhin Probleme, muss derzeit von Spiel zu Spiel seine Mannschaft neu aufstellen. Das ist auch diesmal nicht anders. Dennoch geht der Coach „zuversichtlich ins Spiel. Wenn die Mannschaft das umsetzt, was ich fordere, dann ist es bald so weit, dass wir die Punkte am Platz behalten können.” Aber das geht auch nur dann, „wenn wir taktisch wieder so clever spielen wie gegen UK und nicht so disziplinlos wie gegen Kalldorf, das war nicht ganz so prickelnd.” Ein Vorteil ist auch der Platz. „Ich gehe davon aus, dass wir auf unserem Kunstrasen spielerisch überlegen sein sollten gegenüber Oberes Extertal”, so Schäfer. „Aber auch das Spiel muss man erst einmal spielen”, gibt es dann noch eine Einzahlung ins Phrasenschwein. Der FCO allerdings kommt mit dem Selbstvertrauen von drei ungeschlagenen Spielen zum Saisonauftakt, zuletzt gab es ein 3:2 gegen Absteiger FC SSW. Allerdings: „Unsere Verletzungsliste wird wieder länger”, so Marcel Krügel, „Oguzhan Cevik fällt auch noch aus. Ihm wurde im Zweikampf der Ellenbogen ins Gesicht geschlagen. Daraufhin musste er ins Krankenhaus und genäht werden.” An dieser Stelle gute Besserung vom Team Lippe-Kick. Cevik ist damit der nächste bittere Verlust für den FC Oberes Extertal. Den Gegner schätzt Krügel wie folgt ein: „Barntrup II wird wieder ein Gegner, der uns alles abverlangen wird. Trotz der null Punkte auf ihrem Konto, schätze ich den Gegner als stärker ein, als ihr Tabellenplatz hergibt.” Um 14 ist Anstoß am Samstag im Waldstadion Barntrup. Philipp Kalesse wird das Spiel leiten.

TBV Alverdissen vs. TuS Almena

Nach drei Spielen ist der TBV Alverdissen noch ungeschlagen, mit fünf Punkten ist man ordentlich in die Serie gestartet. Das kann man vom TuS Almena so nicht behaupten, zwei Niederlagen stehen schon auf dem Konto, der TuS befindet sich aktuell im unteren Tabellendrittel. Dort will man schnellstmöglich wieder raus, dabei hilft aber nur ein Sieg in Alverdissen, was alles andere als einfach wird. „In den letzten Jahren haben wir uns stets hitzige Duelle mit knappen Spielausgängen mit Alverdissen geliefert”, so Co-Trainer Christian Brandt. Den Gegner schätzt er „kampfstark” ein und „wir müssen uns weiter steigern, um Punkte mitnehmen zu können.” Personell fehlen dem TuS Almena einige Spieler aufgrund von Verletzungen und Urlaub. Der TBV strotzt nach den ersten drei Partien vor Selbstvertrauen. „Zuhause gegen Almena sollen natürlich drei Punkte her”, so Pascal Oberwinter, der sich sicher ist: „Die Serie hält.” Am Samstag wird gespielt auf dem Sportplatz Am Hettberg in Alverdissen, Schiedsrichter ist Lukas Wessel.

FC Donop/Voßheide II vs. SG Bega/Humfeld

Für den FC Donop/Voßheide II steht das nächste schwere Spiel an. „Direkt die nächste Top 5-Mannschaft würde ich sagen”, meint Trainer Patrick Makarowski. Trotz bisher drei Niederlagen ist „die Stimmung in der Mannschaft gut und wir werden versuchen, uns weiter zu verbessern.” Gegen die SG wäre ein Punktgewinn schon eine kleine Überraschung, man geht als Außenseiter ins Spiel. So sieht es auch der Coach: „Wenn was Zählbares herausspringt, schön, wenn nicht, auch kein Beinbruch.” „Leider müssen wir auf zwei Stammspieler verzichten, da einer bei unserer ersten Mannschaft aushilft und der andere im Stadion ist”, muss Makarowski ein wenig umstellen. Bega/Humfeld reißt mit viel Selbstvertrauen an. Nach dem Erfolg gegen Matorf soll der nächste Dreier gleich hinterher. „Für Sonntag gegen Voßheide erwarte ich ein ähnliches Spiel wie gegen Matorf”, so Trainer Michael Scarlata, dessen Elf gegen Matorf stark aufgespielt hat, allerdings reihenweise gute Torchancen ausließ, weshalb der Coach Sagt: „Ich hoffe dann, dass wir es vorne besser ausspielen, die Chancen nutzen und mit drei Punkten wieder nach Hause fahren.” An der Seitenlinie werden erneut Andy Besch und Achim Drews übernehmen. Anpfiff ist um 13 Uhr auf der Passadekampfbahn in Voßheide, Michael Tautz wird das Spiel leiten.

VfB Matorf vs. SG Kalldorf

Einen starken Saisonstart hat die SG Kalldorf bisher gehabt, drei Siege aus drei Spielen, damit steht man derzeit auf Platz drei der Tabelle. Bei einem weiteren Erfolg winkt Rang zwei, bei einem hohen Sieg sogar die Tabellenführung. „Natürlich wollen wir weiter fleißig Punkte sammeln”, so auch Coach Stephan Brill. „Ich denke, wir sind auf einem guten Weg und die Jungs haben alle Bock.” Aber nicht alle können am Sonntag spielen, denn „es fallen einige Leute aus, sodass ich wieder basteln muss.” Matorf wird dennoch, trotz Heimspiel, als Außenseiter in die Partie gehen, nach drei Spielen steht für den Aufsteiger ein Sieg zu Buche. Die Spiele des VfB endeten bisher aber alle knapp, sodass auch gegen Kalldorf mit einer engen Partie zu rechnen ist. Los geht es um 15 Uhr auf dem Sportplatz Matorf, Stephan Kraus ist der Schiedsrichter der Begegnung.

FC SSW vs. TuS Sonneborn II

Beim FC SSW läuft es noch nicht so richtig rund. Ein Punkt nach drei Spielen, das ist für den Absteiger zu wenig. Immerhin gelang bei der Niederlage beim FC Oberes Extertal das erste Tor der Saison. Gegen den TuS Sonneborn II soll es aber auch endlich mit dem ersten Saisonsieg klappen. Aber die Gäste sind nach ihrem 5:0-Erfolg gegen Barntrup III auf den Geschmack gekommen, wollen mehr. Aber Trainer Tobias Wenneker ist Realist: „Dieses Spiel wird eine echte Herausforderung, da einige bekannte, erfahrene Kreisliga A-Spieler in den Reihen von SSW sind.” Der TuS hingegen erfindet sich „jede Woche personell neu, da wir eine zweite Mannschaft sind und zu unseren Stamm hin und wieder ein Kicker unserer ersten dazu stößt.” Für Sonntag sieht es derzeit so aus, „dass wir sicherlich mit mindestens elf Mann zum Sporker Holz fahren werden und natürlich auch etwas Zählbares mitnehmen wollen. Sprit ist nicht billiger geworden.” Punkte vom Sporker Holz mitzunehmen ist keine einfache Aufgabe, aber „wenn wir die Einstellung vom Alverdissen-Spiel und die ein oder andere Stafette aus dem Barntrup-Spiel an den Tag legen, ist alles drin”, traut der Coach seiner Mannschaft eine ganze Menge zu, wenn es ab 15 Uhr losgeht. Klaus Frassa führt als Unparteiischer durch die Begegnung.

RSV Barntrup III vs. FC Union Entrup

Drei Spiele, 0:21 Tore, null Punkte. Das ist die Bilanz des Aufsteigers. Es kann also nur bergauf gehen. Gegen den FC Union Entrup muss aber schon einiges zusammenpassen, um Punkte in Barntrup zu behalten. Zumal es personell wieder eng wird, überhaupt eine ganze Mannschaft zusammenzubekommen. „Die Vorbereitungen liegen natürlich ganz klar darauf den Kader voll zu bekommen”, berichtet Fabian Reese, der den verhinderten Bodo Phillips an der Seitenlinie vertreten wird. „Leider haben wir zur Zeit Personalmangel”, wirkt sich die dünne Personaldecke der ersten und zweiten Mannschaft auch stark auf die dritte aus. Dennoch: „Die Jungs sind natürlich voll motiviert, trotz der Niederlagen. und wollen natürlich endlich die ersten Zähler sichern, am besten natürlich zu Hause.” Die Zuversicht zieht er daraus, „dass wir Hinten sehr gut aufgestellt sind und unser bestmögliches tun, um es Entrup nicht leicht zu machen.” Die Gäste aus Entrup haben am Donnerstag-Abend beim 0:0 gegen Alverdissen verpasst, den dritten Sieg in Folge zu holen, deshalb hat die Lewecke-Elf für Sonntag die „klare Zielsetzung, drei Punkte zu holen”, wie Timm Lessow verrät. Er warnt aber: „Als Aufsteiger hat es Barntrup III natürlich schwer, aber wir haben in den letzten Jahren unsere Erfahrungen mit Aufsteigern gemacht und sind daher gewarnt.” Spielbeginn ist um 15 Uhr im Waldstadion Barntrup. Justin Grob ist der Schiedsrichter dieses Spiels.

KFZ Rothbauer

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: