Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Vorberichte 16. Spieltag 17/18 C2 Lemgo

Deutliche Worte hat Wüsten II-Coach Sascha Filies vor dem Duell gegen Rojhilat Bad Salzuflen gefunden. Klickt euch rein in die Vorberichte zum 16. Spieltag.

Verfolgerduell in Wüsten – Filies wird deutlich

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Die Winterpause steht vor der Tür, zweimal müssen die Teams zu regulären Spieltagen aber noch ran und Nachholspiele gibt es am Ende des Monats auch noch. Zunächst geht es in den ersten Spieltag der Rückrunde. Spieltag 16 hat ein interessantes Verfolgerduell zu bieten. Der SV Wüsten II empfängt den SV Rojhilat Bad Salzuflen und will den Anschluss an die vorderen Plätze wiederherstellen. Auch der FC Union Entrup II ist wieder im Rennen um den Relegationsplatz, trifft am Sonntag auf die SG Hörstmar/Lieme III. Auf der West-Alm sind zwei weitere Verfolger im Einsatz, der TuS Bexterhagen II spielt beim SC Lemgo/West III, der TuS RW Grastrup-Retzen II im Anschluss bei der zweiten Mannschaft des SC Lemgo/West. Tabellenführer TuS Ahmsen II bekommt es unterdessen mit dem SC St. Pauli zu tun. Außerdem trifft Borussia Bad Salzuflen auf den VfB Matorf II und der TuS Brake III strebt gegen die TSG Holzhausen/Sylbach II den zweiten Sieg in Folge an.

Von André Bell

SC Lemgo/West III vs. TuS Bexterhagen II

Die Austragung dieser Partie steht aus gleich zwei Gründen auf der Kippe. Zum einen ist die Beschaffenheit der beiden Plätze auf der West-Alm ungenügend, schon am Mittwoch konnte dort nicht gespielt werden. Zum anderen hofft Lemgo/West III-Coach Kevin Grogan aus einem weiteren Grund, dass das Spiel nicht stattfindet: „Die Luft ist raus bei den Jungs, einige haben jetzt aufgehört und ich muss schauen, ob überhaupt genug da sind am Sonntag.” Vor zwei Spielen hat man noch völlig überraschend den SV Wüsten II geschlagen, nun machen sich die Spieler vom Acker und „keiner weiß einen Grund.” Vergangenen Dienstag haben noch einige Spieler von Grogan der zweiten Mannschaft im Spiel gegen den SV Rojhilat ausgeholfen, auch das kam bei Grogan nicht gut an. „Erst hieß es, dass die [zweite Mannschaft; Anm. d. Red.] sich auflösen will und jetzt nehmen sie die Spieler von uns weg. Aushelfen ist ja ok, dann aber zu sagen, die bleiben in der zweiten, das ist nicht ok.” So werden die Personalprobleme der zweiten Mannschaft nun auf die dritte übertragen.

Sollte das Spiel dennoch stattfinden können, rechnet Bexterhagen-Coach Sven Gleisner mit einem „respektvollen und fairen Spiel.” Die Aufstellung der Gäste klärt sich erst kurzfristig „auf Grund der frühen Anstoßzeit und evtl. Abstellungen an die erste.” „Auf tiefem Rasen wird das kein einfaches Spiel”, schätzt Gleisner, der meint, dass es „über die Kraft und Konzentration gehen” wird. „Mal schauen, wer das besser kann. Unterschätzen werden wir Lemgo/West auf gar keinen Fall, wie bei jedem Gegner.”

Das Hinspiel ging klar und deutlich mit 16:3 an den TuS Bexterhagen II. Um 10:30 Uhr würde auf der West-Alm am Sonntag bereits der Ball rollen, Jasmin Kuduzovic stünde als Schiedsrichter bereit.

Borussia Bad Salzuflen vs. VfB Matorf II

Völlig überraschend hat Borussia Bad Salzuflen am Mittwoch gegen Hör/Lie III verloren, die Aufholjagd wurde jäh gestoppt. Bei 13 Punkten Rückstand auf Rang zwei kann man die Hoffnung auf den Relegationsplatz eigentlich schon begraben. Doch in den C-Ligen passieren die verrücktesten Dinge. Gegen den VfB Matorf II geht die Borussia als klarer Favorit ins Spiel. Das dachte man allerdings auch schon im Hinspiel, das erst drei Wochen nach Saisonstart stattfinden konnte. Der VfB Matorf II war Ende August die erste Mannschaft, die den Borussen Punkte abknüpfen konnte, 4:4 hieß es nach 90 Minuten. Im Nachhinein wurde das Spiel dann als 2:0-Sieg für den VfB gewertet. Die Geschichte dazu ist hinlänglich bekannt.

Auch hier geht es bereits um 10:30 Uhr los, gespielt wird auf dem Hartplatz am Zentrum Lohfeld, Sanel Krijestorac leitet die Partie.

FC Union Entrup II vs. SG Hörstmar/Lieme III

Nach drei Siegen in Folge klopft der FC Union Entrup II wieder an ans oberen Tabellendrittel, liegt mittlerweile auf Rang fünf nur sieben Zähler hinter dem zweitplatzierten SV Rojhilat Bad Salzuflen. Die spiel- und trainingsfreie Zwangspause hat der FC Union ordentlich überstanden, am Sonntag soll direkt nachgelegt werden. „Das Hinspiel war ein wirklich gutes Fußballspiel, für das beide Mannschaften drei Punkte verdient gehabt hätten”, erinnert sich Mirko Ehle an den knappen 1:0-Auftaktsieg seiner Elf am ersten Spieltag. „Damals waren wir die etwas Glücklicheren. Ich halte Hör/Lie trotz des aktuellen Tabellenstandes für eine sehr starke Mannschaft. Jung, dynamisch, kampfstark. Das zeigt auch das letzte Ergebnis bei Borussia Bad Salzuflen”, ist der Respekt vor dem Gegner groß. Ehle geht von einem „intensiven Spiel” aus in dem seine Elf taktisch und konditionell an ihre „Grenzen gehen muss, um am Ende mit etwas Zählbarem da zu stehen.”

In der Tat überraschte die SG Hörstmar/Lieme III am Mittwoch mit dem am Ende etwas glücklichen 2:1-Sieg bei Borussia Bad Salzuflen. Mit dem zweiten Sieg in Folge sprang die SG auf Rang neun mit Anschluss an die obere Tabellenhälfte.

Um 12 Uhr ist Anstoß, die Teams weichen aus ins Stadion am Westhang in Kirchheide. Patrick Boyce ist der Leiter der Begegnung.

TuS Ahmsen II vs. SC St. Pauli

Ein Heimspiel hat der TuS Ahmsen II in diesem Jahr noch, ein letztes Heimspiel, in dem man den Gegner ohne Punkte nach Hause schicken kann. Alle seine Heimspiele im Jahr 2017 hat der TuS gewonnen, aufgrund des späten Rückrunden-Starts letzte Saison sind es zwar „nur” elf, dennoch eine beeindruckende Bilanz. Auf das Spiel gegen den SC St. Pauli ist man beim TuS „gespannt.” Denn, so Thomas Peters: „Wir erwarten ein defensiv kompakt stehendes Team, das es uns schwermachen wird, vorne Chancen zu bekommen. Hinzu kommt, dass uns einige Spieler aufgrund einer Grippewelle fehlen und wir bis Sonntag schauen müssen, wie viele fit sein werden. Dennoch wollen wir um jeden Preis gewinnen und unsere Heimbilanz weiter aufrechterhalten.”

In der Rolle des Außenseiters sehen sich die Gäste, in der fühlt man sich auch gar nicht so unwohl, wie Trainer Simon Meschonat zugibt: „Ahmsen marschiert in der Tabelle vorne weg und wir haben leider zu viele Punkte gegen die direkteren Konkurrenten liegen gelassen. Deswegen gehen wir völlig entspannt in das Spiel, da wir im Prinzip nichts zu verlieren haben.” Aus personeller Sicht ist es weiter weder Fisch noch Fleisch beim Sportclub: „Personell sieht es bei uns, wie auch in den letzten Spielen, weder gut noch schlecht aus. Leider fehlen seit geraumer Zeit wichtige Spieler.” Das macht die Aufgabe in Ahmsen nicht leichter.

Das Hinspiel gewann der TuS mit 3:1 auf der West-Alm. Um 12:30 Uhr ist Anstoß auf der Werrekampfbahn, Leiter der Partie ist der Sportsfreund Josef Güner.

SV Wüsten II vs. SV Rojhilat Bad Salzuflen

Der SV Wüsten II hat sich vor dem Duell gegen den SV Rojhilat Bad Salzuflen einige Gedanken gemacht. Trainer Sascha Filies meint dazu, dass bis Mitte der Woche nicht einmal feststand, „ob dieses Spiel überhaupt angepfiffen wird.” Den Grund nennt er auch: „Nach den immer wieder aufkommenden Beschwerden hier im Kreis über das Verhalten der Fans und Spieler des SV Rojhilat mussten wir erst einmal schauen, ob unsere Jungs das überhaupt wollen. Somit wurde erst einmal abgestimmt. Am Ende war es ein denkbar knappes Ergebnis für das Antreten am Sonntag. Aber vielleicht sollten sich alle Beteiligten einmal fragen, wie weit es gekommen ist, dass man sich um so etwas Gedanken machen muss. Aber wenn man Videos wie nach dem Spiel Holzhausen gegen Rojhilat sieht, oder Kommentare anderer Trainerkollegen aus Retzen und St. Pauli liest, frage ich mich, wie lange so etwas noch gut gehen soll. Welcher Schiedsrichter soll denn objektiv pfeifen, wenn er Angst haben muss, eins auf die Mappe zu kriegen?” Nichtsdestotrotz hat man sich vernünftig auf dieses Spiel vorbereitet und der SVW will etwas „Zählbares aus diesem Aufeinandertreffen mitnehmen. Und da die eingesetzten Spieler aus dem Hinspiel, welches im Nachhinein für uns gewertet wurde, mittlerweile wieder spielberechtigt sind, werden wir dieses Mal wohl nicht an den grünen Tisch müssen, hoffentlich.”

Nur auf das Spiel konzentriert man sich beim SV Rojhilat Bad Salzuflen, die auch das elfte Spiel in Folge ungeschlagen bleiben wollen. Trainer Saleh Maan freut sich zudem über einen Neuzugang, der in Wüsten sein Debüt und die Rückkehr an alte Wirkungsstätte feiert: „Gegen Wüsten darf Corc Akurt mitspielen, der jetzt zu uns gekommen ist. er hat mal für die erste von Wüsten gespielt, jetzt ist er von Retzen zu uns gekommen.” Der Schwere der Aufgabe ist sich Maan durchaus bewusst, er ist aber „guter Dinge, dass wir das auch meistern können.”

Das Hinspiel ging zunächst 3:2 für den SV Rojhilat aus, wurde wegen des Einsatzes nicht spielberechtigter Spieler aber 2:0 für Wüsten II gewertet. Anstoß ist um 12:30 Uhr, Dieter von Dahlen wird sich der Aufgabe der Spielleitung annehmen.

TuS Brake III vs. TSG Holzhausen/Sylbach II

Der TuS Brake III hat ein Lebenszeichen gesendet. Gegen den SC Lemgo/West III gelang letzte Woche mit dem 6:1 endlich der dritte Saisonsieg, der erste nach zuvor sechs Niederlagen in Folge. „Ich hoffe, dass drei Punkte drin sind”, wünscht sich Coach Björn Menze den vierten Saisonsieg direkt hinterher, meint aber auch: „Mit einem Punkt wäre ich auch zufrieden.” „Wenn wir so spielen wie gegen Lemgo/West III, ist mit Sicherheit was drin. Ich bin guter Sicht, dass wir das schaffen könnten”, glaubt der Coach an seine Elf.

Bei den Gästen scheint nach acht Niederlagen in Folge die Luft raus zu sein. Der Saisonstart war vielversprechend, sechsmal blieb man ungeschlagen, spielte oben mit, davon ist man jetzt aber weit entfernt. Das Hinspiel entschied die TSG mit 2:0 für sich.

Das Rückspiel beginnt um 12:30 Uhr, Safino Kirleis ist der Unparteiische in diesem Spiel.

SC Lemgo/West II vs. TuS Rot-Weiß Grastrup-Retzen II

Das Hinspiel zwischen diesen beiden Teams dauerte nur 45 Minuten, zur Halbzeit baten die Gäste von der West-Alm darum, das Spiel vorzeitig abzubrechen. 4:0 stand es zu dem Zeitpunkt für Grastrup-Retzen II, dem SC gingen aber die Spieler aus. Trainer Patrick Höke macht diesmal aber Hoffnung, dass das Spiel über die gesamte Dauer geht. „Vom Personal haben wir diesmal 12, 13 Mann. Ich hoffe mal, dass das Wetter trocken bleibt, Dienstag war der Platz schon schlecht. Ich will gegen Retzen auf jeden Fall zu Ende spielen und hinten erstmal so lange wie möglich die Null halten.”

Retzen-Coach Timo Drechshage geht „von einer Absage aus” und ist „ein bisschen überrascht, dass da noch nichts feststeht.” Für den Fall, dass der Platz doch bespielbar sein sollte, „sind wir natürlich vorbereitet und wollen die drei Punkte mit nach Retzen nehmen. Bis auf einige Ausnahmen kann ich aus dem Vollen schöpfen.”

Im Falle der Austragung würde Jonas Engelke die Partie um 12:30 Uhr anpfeifen.

Stadtwerke Bad Salzuflen

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: