Connect with us

Kreisliga A Detmold

Vorbericht RSV Hörste vs. TuS HBM vom 24.10.18

Punkten müssen beide Teams. Dessen sind sich der RSV Hörste und der TuS Horn-Bad Meinberg vor dem heutigen Nachholspiel bewusst.

Flucht aus der Sorgenregion?

 

Kreisliga A Detmold (hk). Im Waldstadion Hörste wird heute Abend um 19.30 Uhr der elfte Spieltag in der A Detmold komplettiert. Unter Leitung von Referee Sebastian Termöllen empfängt der Tabellenfünfzehnte RSV Hörste den Dreizehnten TuS Horn-Bad Meinberg. Mit einem Heimsieg könnte der Aufsteiger den TuS überholen. Beide müssen dringend punkten, um möglichst schnell der Sorgenregion Lebewohl zu sagen.

Von Henning Klefisch

 

Mit einem „hochmotivierten Gegner“ rechnet Hörste-Defensivspieler Marcus Baumgartner. Immerhin erkennt er bei den Kurstädtern eine ähnliche Dringlichkeit, was die Brauchbarkeit der Zähler betrifft. „Doch“, betont er ausdrücklich im Lippe-Kick-Gespräch, „darauf sind wir vorbereitet und wollen endlich mal wieder drei Punkte einfahren.“ Im ersten Duell der beiden hat das Team von Coach Frank Linnemann zur Saisonpremiere deutlich in Bad Meinberg triumphiert. Baumgartner spekuliert, dass ein Unterschätzen vonseiten der Horner für diese klare Geschichte gesorgt hat. Nun ist die Vorfreude auf ein Flutlichtspiel vor heimischen Fans groß. Eine herbe Hiobsbotschaft: Gleich vier Akteure haben sich beim 1:1 gegen den TSV Rischenau eine Verletzung zugezogen. Hinter dem Einsatz von Yanik Klocker, Daniel Peikert, Kevin Leps und Jan-Niklas Uhlig steht zumindest ein Fragezeichen. Dennoch fordert Marcus Baumgartner: „Wir brauchen den Dreier und werden ihn mit der richtigen Einstellung auch einfahren.“

Der TuS Horn-Bad Meinberg hat am Sonntag ein achtbares 1:1 beim Blomberger SV, dem Ex-Verein von Coach Richard Soethe, geholt. Davor kassierten die Horner eine deutliche 1:5-Klatsche beim TSV Rischenau, womit die vorherige achtbare Bilanz von vier Punkten gegen den SC Türkgücü Detmold (2:1) und SV Diestelbruch/Mosebeck (2:2) etwas abgeschwächt wurde. Nach dem Desaster vom Saisonauftakt fordert TuS-Trainer Richard Soethe nun eine vernünftige „Wiedergutmachung“ des Hinspiel-Ergebnisses. Ihm ist der gute Start der Linnemänner nicht verborgen geblieben, zeigt er sich doch etwas überrascht, dass sich die Schwarz/Weißen zuletzt mit der Punkteeinfuhr massiv zurückgehalten haben. Er möchte sich deshalb aber nicht den Kopf zermartern: „Woran es liegt, kann ich von der Ferne aus nicht beurteilen und außerdem haben wir unsere eigenen Baustellen.“ Mit nur einem Dutzend Akteuren wird die Anreise gen Hörste erfolgen. Bitter: Einer davon ist zudem noch gesundheitlich nicht voll auf der Höhe. Soethe muss auf folgende Spieler verzichten: Gökhan Cabuk (verletzt), Housseb Rassil (beruflich), Pascal Ihmels (krank), Kahabad Derbas (privat), Niklas Bohlmann (Studium) und Oliver Dombrowski (Pause eingelegt).

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: