Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

Vorberichte Nachholspiele C1 Detmold vom 29.03.19

Drei Nachholspiele des 22. Spieltags haben wir heute Abend für euch im Angebot. Lippe-Kick hat die passende Einstimmung dazu.

 

Findet Lage II wieder in die Spur?

Kreisliga C1 Detmold (ab). Nach zwei Niederlagen in Folge kann der SuS Lage II heute Abend zumindest nach Punkten wieder mit Tabellenführer SV Di/Mo II gleichziehen. Der SuS ist im Stadtduell zu Gast bei der SG Kachtenhausen/Helpup II, die am Sonntag die FSG Wa/Po ordentlich geärgert hat. Die FSG will weiter Boden gutmachen, hat mit Ligaschlusslicht SuS Pivitsheide III aber eine unbequeme Aufgabe vor der Brust. Außerdem will der Hakedahler SV II gegen den TuS Eichholz/Remmighausen II endlich den ersten Heimsieg einfahren.

 

Hakedahler SV II vs. TuS Eichholz/Remmighausen II

„Mit Remmighausen haben wir natürlich einen starken Gegner vor uns“, sagt HSV-Coach Ercan Kacan voller Respekt über den Gegner. Er hat mitbekommen, dass der TuS „sehr gut in die Rückrunde gestartet“ sind, zudem haben die Gäste „schon gute Spieler in ihren Reihen.“ Aber aufgesteckt wird nicht. Kacan setzt auf die, bislang ausbaufähige Heimstärke: „Wir spielen zu Hause und werden alles geben, und was Zählbares dazulassen.“ Es wäre allerdings der erste Heimsieg in dieser Saison. Damit würde man es auch „besser machen als im Hinspiel, wo wir klar verloren haben.“ 1:9 hieß es Ende August aus Sicht des HSV. Man sich bewusst, dass es auch diesmal „ein schweres Spiel wird, aber wir werden trotzdem alles geben, um erfolgreich zu sein.“ Mit welchem Kader Kacan das versuchen wird, „wird erst kurz vorm Spiel festgelegt.“

 

Angesprochen auf den klaren Hinspiel-Sieg vermutet TuS-Coach Serkan Altunbas, dass das „sicher nicht die beste Leistung vom HSV“ gewesen ist. Und er weiß: „Ein angeschlagener Gegner ist immer für eine Überraschung gut, daher werden wir auf der Hut sein.“ Zumal Altunbas auf „einige Spieler“ verzichten muss, die „für die AH auflaufen möchten. Daher werden wir mit einer Rumpftruppe auflaufen, die elf Spieler bekommen wir glücklicherweise zusammen.“ Unter der Woche hat der Coach das Hauptaugenmerk im Training auf den Abschluss gelegt, in der Hoffnung, „dass wir konsequenter vor dem Tor werden. Bisher benötigen wir zu viele Chancen, um ein Tor zu erzielen, das müssen wir ändern.“ Zufrieden wäre Altunbas, „da wir auswärts nicht wirklich was geholt haben,“, bereits mit „einem Punkt. Wenn es mehr werden, umso schöner.“ Die Ausfallliste für das Spiel ist lang: Birol Altunbas, Sven Albrecht, Waldemar Nehring, Jens Hofele, Mirko Mergel sind allesamt beim Freundschaftsspiel der AH gegen Mosebeck. Enis Ben Ayed, Ziver Agin, Max Trupke, Damian Becker sind verletzt, Colin Francis und Gerd Alushi müssen arbeiten, Tobias Gau ist beim Tennis, Peranavan privat verhindert. Zudem ist der Einsatz von Mario Bertmann wegen einer Knieverletzung fraglich. Und auch die Möglichkeit, Spieler aus der ersten Mannschaft runterzuziehen besteht aufgrund des Regelwerks nicht. „Daher Reisen wir ersatzgeschwächt an und müssen schauen, was möglich ist“, hält sich der Coach mit einer Prognose zurück.

 

Auf dem Sportplatz Hohenloh erfolgt im 19.30 Uhr der Anstoß von Schiedsrichter Rudolf Gallmann.

 

FSG Waddenhausen/Pottenhausen vs. SuS Pivitsheide III

Nach dem guten Start ins Jahr wittert man Morgenluft bei der FSG Waddenhausen/Pottenhausen. Der Abstand nach oben ist aber eigentlich bereits zu groß, sollte die Konkurrenz jedoch weiter schwächeln, will man vorbereitet sein. Für den Abend erwartet Coach Ali Souk „auf jeden Fall ein gutes Spiel.“ Denn: „Wir wollen unbedingt gewinnen, um oben dranzubleiben, und die wollen auch gerne gewinnen, um vom letzten Platz ein bisschen nach oben zu steigen.“ Und dass sich die FSG mit den Kellerkindern der Liga schwertut, hat das erkämpfte 3:2 gegen die SG Kachtenhausen/Helpup II am Sonntag bewiesen.

 

Das sollte auch den Jungs des SuS Pivitsheide III Mut machen, die heute Abend tatsächlich das erste Spiel des Jahres absolvieren werden. Und dann gleich bei der FSG. Das Hinspiel verlor man sogar zweistellig, 1:10 hieß es nach 90 einseitigen Minuten.

 

Um 19.30 Uhr pfeift Rolf Gkarelas das Spiel auf dem Kunstrasen am Werreanger an.

 

SG Kachtenhausen/Helpup II vs. SuS Lage II

Nach der guten Vorstellung am Sonntag bei der FSG Wa/Po hat man bei der SG Kachtenhausen/Helpup II neues Selbstbewusstsein tanken können. Die kommende Aufgabe wird allerdings nicht viel einfacher. Die SG hat das Hinspiel mit 1:6 in Lage verloren, will zu Hause den zweiten Sieg einfahren und so für weitere Spannung im Aufstiegsrennen sorgen.

 

Denn „nach den zwei Niederlagen müssen wir jetzt reagieren, um den Anschluss nicht zu verlieren“, so SuS-Betreuer Djar Guro. In der aktuellen Form darf man „niemanden unterschätzen. Kachtenhausen kann ein nerviger Gegner sein, der uns alles abverlangt.“ Zwar hat man „das Hinspiel mit 6:1 gewonnen, das heißt aber am Freitagabend nichts.“ Zumal man ersatzgeschwächt in die Partie geht: „Wir haben einen rotgesperrten und einige, die auch fehlen. Das wird eine schwere Nummer.“ Guros hat die Hoffnung, „dass wir das Spiel ohne eine rote und ohne verletzte über die Bühne bringen können.“ Klar ist: „Ein Sieg wäre sehr wichtig.“

 

Gespielt wird im Sportpark Helpup, Ravel-Lukas Geck ist der Spielleiter. Um 19.30 Uhr geht es los.

Altekrüger

Fahrschule Duru

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: