Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

Kreisliga C2 Detmold – Vorbericht 8. Spieltag 2019/20

An diesem Wochenende gibt es spannende Duelle in der C2 Detmold–alleNews zumachten Spieltagliefert euch Lippe-Kick-Reporter Marcel Todte.

Sabbenhausen zu Gast beim Spitzenreiter

Kreisliga C2 DT (mt). Am morgigen Sonntag spielt Tabellenführer BHK II zu Hause gegen die zuletzt glücklosen Sabbenhauser. Der Tabellenletzte Istrup Brüntrup II nimmt erneut einen Anlauf für den ersten Sieg im Heimspiel gegen die zuletzt stotternden Lügder. TSV Horn II gastiert nach dem 13:0-Kantersieg bei der SG Kollerbeck Rischenau II. Mit Schlangen II und Oesterholz Kohlstädt spielen zwei Verfolger gegeneinander, die zuletzt gut performt haben.

 

Von Marcel Todte & Henning Klefisch

 

SF Berlebeck Heiligenkirchen II vs. SG Sabbenhausen Elbrinxen II

(mt). Für Kai Brinkmann ist ein „Heimsieg“ am Sonntag Pflicht, ohne dass er dem „Gegner zu nahetreten möchte“. Die Sportfreunde sind „nach den letzten Siegen“ in den „vergangenen Topspielen“ sehr „gut gelaunt“ und „wollen mehr“. Personell muss Brinkmanns Team „einen gesperrten Spieler“ kompensieren und weil „einige in der Ersten aushelfen“, wird der Tabellenführer „ein wenig rotieren“. Dafür kommen aber die „drei Verletzten aus dem letzten Spiel“ zurück. Abschließend hofft Brinkmann auf ein „gutes Spiel“ und „nicht so schmuddeliges Wetter“.

 

Holger Piepenhagen erwartet „in der momentan schwierigen Phase“ eine „absolute Herkulesaufgabe“ und ein „schweres Spiel“ gegen den Ligaprimus. Trotzdem möchten die Sabbenhauser sich „der Aufgabe stellen“ und ein „gutes Auswärtsspiel“ abliefern. Die Personalsituation ist „noch ein bisschen schlechter“, als in den vergangenen Wochen, was aber aus Trainersicht „keine Ausrede“ sein soll. Man werde „versuchen ein gutes Spiel zu machen“ und auch wenn das Heimteam „natürlich Favorit“ ist, werde man sich „dagegenstemmen“, um ein „ordentliches Ergebnis“ einzufahren.

 

SG Istrup Brüntrup II vs. TUS WE Lügde II

(mt). Bei den Istrupern sieht es „personell alles andere als rosig aus“, neben einigen Ausfällen ist auch „Abwehrchef“ Pagano Mirani wegen „einer Gelb-Roten Karte“ aus dem Spiel gegen Belle Cappel II gesperrt. Bisher ist die SG noch nicht in die Saison hereingekommen, gegen die zuletzt zweimal sieglosen Lügder gilt es laut Marcel Bunte erstmal sich „ordentlich zu präsentieren“ und „dagegenzuhalten“.

 

Lügde dagegen erwartet laut Coach Tobias Jahn ein „schweres Auswärtsspiel“ auf einem „schweren Platz“ und gegen einen „kampfstarken Gegner“, der gut „eingestellt sein wird“. Das Tabellenschlusslicht wird „alles reinwerfen“, trotzdem möchte Jahn nach „zwei Niederlagen“ wieder einen „Dreier einfahren“ und der Coach fordert die einfachen Tugenden wie „Teamgeist, Kampf und mannschaftliche Geschlossenheit“. Abschließend geht Jahn davon aus, dass es ein „enges Spiel“ werden wird und Lügde „alles raushauen muss“, um „oben dranzubleiben“.

 

SG Kollerbeck Rischenau II vs. TSV Horn II

(mt). Felix Büker und die SG Kollerbeck Rischenau II wollen „an die Leistung im letzten Spiel anknüpfen“ und gegen die euphorisierte Mannschaft aus Horn einen „Heimsieg“ einfahren. Nach dem Kantersieg des Gastes in der vergangenen Woche erwartet Büker „ein Spiel auf Augenhöhe“ gegen einen Gegner, der „mitspielen“ möchte, weshalb man von Beginn an „wach sein“ muss im Lager der Kollerbecker.

 

Der TSV ist laut ihrem Coach Adem Ünal „endlich in der Liga angekommen“ und nach dem „Torfestival“ gegen Belle Cappel III sieht er seine Mannschaft „bereit für die nächste Herausforderung“. Seine Mannschaft ist „richtig heiß“ und „die Trainingseinheiten waren sehr gut“. Es gilt für den Gast „dort weiter zu machen, wo man letzte Woche aufgehört hat“. Abschließend hofft Ünal auf ein „faires Spiel“ und „gutes Fußballwetter“, um das Heimteam in der Tabelle zu „überholen“.

 

Fortuna Schlangen II vs. SF Oesterholz Kohlstädt II

(mt). „Ein Derby ist natürlich immer was Spezielles“ und Daniel Sens und die Fortuna freuen sich auf die „Derbytime“. Sens erwartet „mehr Zuschauer als üblich für die C-Liga“ und „natürlich“ möchten die Schlänger gegen den Tabellenzweiten „die Siegesserie fortsetzen“. Personell schaut es „soweit okay“ aus und damit geht die Fortuna durchaus mit Chancen in das Duell der Verfolger.

 

Das Duell gegen Schlangen ist „wie jedes Jahr ein ganz besonderes Spiel“, Renè Nowak erwartet, dass beide Mannschaften „bis zum Ende der Saison oben dranbleiben werden“. Nach der letzten Woche müssen die Sportfreunde „etwas gut machen“ und trotzdem „ist ein Derby immer eine andere Geschichte“. Der Derbygegner „hat aktuell eine gute Phase“ und „einige richtig gute Einzelspieler“. Personell gesehen sieht es für den Zweiten „nicht gut aus“, aus dem letzten Spiel fehlen „drei Verletzte“, dazu fehlen „einige krankheitsbedingt“. Abschließend geht Nowak davon aus, dass es ein „Kampfspiel“ wird und der Gast „mit allem dagegenhalten muss“, dann wird man sehen, was „es geben wird“.

TuS Horn-Bad Meinberg II vs. SG Belle-Cappel II

(hk). Nach zwei Niederlagen in Serie erhofft sich der TuS Horn-Bad Meinberg II am Sonntag ein Erfolgserlebnis im Derby gegen die SG Belle-Cappel II. Das 2:3 gegen Istrup/Brüntrup II ging mit viel Pech verloren, beim 0:7 in Wöbbel war man chancenlos. Nach einer ansprechenden Trainingswoche rechnet TuS II-Coach Haki Ünal mit einem „wieder schweren Spiel“ vor heimischer Kulisse gegen den Tabellensiebten. „Wichtig ist unser Umschaltspiel. Da haben wir die Woche dran gearbeitet und ich hoffe, dass es Sonntag wieder so klappt, wie wir es können. Ich hoffe, dass wir ein gutes Spiel machen“, so der Wunsch von Ünal. Auf Glitz, Pauleikhoff und Kelmendi muss der Gastgeber verzichten.

 

Als eine „technisch starke Mannschaft mit einer guten Offensive“ rühmt Belle-Cappel II-Kicker Eugen Peil den Nachbarverein aus der Kurstadt. Das mögliche Erfolgsrezept ist klar: „Wenn man dort bestehen will, dann geht es nur über eine geordnete Defensive, einen ruhigen Spielaufbau und einfach nur Kampf und Willen!“ Man merkt, es sind zunächst die einfachen Dinge, die zum Erfolg führen sollen. Zuletzt hat die Spielgemeinschaft nach drei Niederlagen am Stück Selbstvertrauen tanken dürfen, ist die SG Istrup/Brüntrup II mit 2:1 bezwungen worden. Zwei Punkte hat die Zweitvertretung aus Belle-Cappel bisher mehr als die Kurstädter eingefahren, sollten daher nicht ambitionslos die rund 11 Kilometer weite Reise auf sich nehmen. Im Vergleich zur Vorwoche gibt es keinerlei Kaderveränderungen. Wie fällt die Zwischenbilanz aus? „Die Saison ist bisher ganz in Ordnung für uns gelaufen, auch wenn man schon den ein oder anderen Zähler mehr haben müsste“, so Peil gegenüber Lippe-Kick. Abzuwarten bleibt, ob Eugen Peil, der heute auf einer Hochzeit ist, morgen Spieltauglichkeit vorweisen kann. Schon jetzt verletzt sind Philip Uhmeier und Christian Gessert.

 

Um 12.30 Uhr wird Micha-Marc Bohnensack für die Spielleitung verantwortlich sein.

 

BSV Müssen III vs. SG Brakelsiek/Wöbbel II

(hk). Den Mutigen gehört das Himmelreich, erklärte mir einst mein Professor, als es in die Klausurenphase ging. Vor harten Prüfungen steht auch die dritte Mannschaft vom BSV Müssen. Ein Quartett von vier Großkaliber wartet auf die Blau-Weißen, „wobei die SG BW II wohl die absolut schwierigste Aufgabe darstellt“, geht es am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen die aufstiegswilligen Südostlipper. Das weiß der gnadenlose Realist Oliver Letmade, zugleich BSV Müssen III-Coach. Es folgen die Reserveteams aus Belle-Cappel, Lügde und Oesterholz/Kohlstädt in den folgenden Wochen. Konstanz ist in vielen Lebensbereichen enorm wichtig. Letmade staunt nicht schlecht, wenn er etwas tiefer in die Gegner-Analyse einsteigt: „Die Leistungen des Gegners sind schon beeindruckend, da sie so gut wie zwei Jahre mit der gleichen Mannschaft auflaufen und nie mehr als drei Tore kassiert haben.“ Die Müssener rangieren mit sechs Zählern an elfter Position, haben ein Dutzend Punkte weniger als die Nolte-Männer auf der Habenseite. Es liegen demnach Welten zwischen den beiden Teams. „Alles in allem bedeutet dies, dass wir der krasse Außenseiter sind, was aber nicht bedeutet, dass wir etwas zu verschenken haben“, betont Letmade gegenüber Lippe-Kick. Völlig punktlos möchten die BSV‘ ler keineswegs aus diesem Spiel gehen. Immerhin möchte man sich doch auch für die starken Trainingsleistungen belohnen. Mit Willi Janzen ,Mario Giorgio, Kalle Köhler (private Gründe)und Markus Salzburg,Markus Martens ( Langzeitverletzt) muss auf ein Stammspieler-Quartett verzichtet werden.

 

Neue Erfahrungswerte mit der dritten Mannschaft vom BSV Müssen macht die SG Brakelsiek/Wöbbel II. Führungsspieler Julian Kriete verlässt sich vermehrt auf die Zahlenwerte: „Wenn ich mir die Tabelle anschaue und die bisherigen Spiele, sind wir Favorit, sie haben aber den Vorteil des Kunstrasens. Das macht es erstmal nicht leicht.“ Immerhin ist der Tabellenzweite nur auf den Naturrasenplätzen in Brakelsiek und Wöbbel beheimatet. Kriete möchte den Kontrahenten aber auch nicht übertrieben stark reden, schaut auf die eigene Performance. Nach drei zu Null-Siegen in Serie ist die Brust bei der Spielgemeinschaft auf Tim Wiese-Niveau angewachsen. „Wenn wir unsere Leistung bringen, sollten drei Punkte das klare Ziel sein“, zwinkert Sunnyboy Kriete Lippe-Kick ganz entspannt zu. Mit weiser Voraussicht hat Bra/Wö II unter der Woche den Fokus auf intensive Zweikämpfe gelegt. Chefcoach Jörg Nolte kann wohl fast den kompletten Kader einsetzen.

 

Björn Becker ist auf dem Kunstrasenplatz in Müssen der Referee ab 15.00 Uhr.

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C2 Detmold