Connect with us

Kreisliga A Lemgo

Kreisliga A Lemgo – Vorbericht TuS Leopoldshöhe vs. TuS Lipperreihe vom 17.10.19

Gerade einmal zehn Kilometer beträgt der Abstand zwischen Leopoldshöhe und Lipperreihe. Lippe-Kick liefert euch die Einstimmung für diesen Kracher.

Lipperreihe will die Löwen jagen

 

Kreisliga A Lemgo (hk). Die Pollhans-Kirmes in Schloss Holte-Stukenbrock erfreut sich offenbar größter Beliebtheit. Auch bei den westlippischen Fußball-Artisten. Deshalb ist das Derby zwischen dem TuS Leopoldshöhe und dem Namensvetter aus Lipperreihe schon auf heute Abend vorgezogen worden. Um 19.00 Uhr erfolgt vom Referee Erdogan Sayan der Anpfiff auf dem Rasenplatz im Leopoldshöher Schulzentrum.

 

Von Henning Klefisch

 

Die Psyche vom TuS Leopoldshöhe-Coach Christian Martens wird in diesen Tagen stark beansprucht. Er muss seine Spieler zusammenkratzen, fehlen doch zahlreiche Akteure wegen Fieber und Grippe. Unterschiedsspieler Moritz Reh etwa liegt seit Dienstag komplett flach, hütet das heimische Bett konstant. Auch Philipp Posteher kann nicht, hat er sich beim 2:2 gegen den SC Bad Salzuflen verletzt. Der fleißige Marlon Gamm studiert auswärtig. Hinter seinem Mitwirken steht auch noch ein großes Fragezeichen. Aufgrund der vielen Ausfälle haben die Leos kein einziges Training seit dem jüngsten Match absolviert. „Ich habe wirklich große Personalprobleme heute Abend“, moniert Martens im Lippe-Kick-Gespräch. Nur zu gut, dass Martens als ausgesprochen chilliger Zeitgenosse gilt, quasi der Bob Marley der lippischen Fußball-Szene ist. Zu anspruchsvoll werden die Erwartungen an sein Team nicht sein. Trotzdem möchten die Blau-Weißen keine falsche Bescheidenheit an den Tag legen: „Wir wollen alles reinhauen. Gegen Bad Salzuflen hat man gesehen, dass wir mit den guten Teams da oben mithalten können“, so Martens, der auf die eigene Heimstärke verweist. Mindestens einfach soll daher bitteschön gepunktet werden.

 

Die Lipperreiher sollten die Favoritenrolle innehaben. Die letzten sieben Liga-Spiele haben die Rot-Weißen allesamt für sich entschieden, weshalb die Tabellenführung die Belohnung für den starken Verlauf ist. Lipperreihe Co-Trainer Timo Kapale bezeichnet diese Aufgabe in der Nachbarschaft als „interessant“ und „spannend“, hat zudem das große Ganze im Blick, wenn er Lippe-Kick in den Notizblock diktiert: „Leopoldshöhe hat nicht erst seit dieser Saison eine gute Entwicklung genommen. Junge Spieler mit Stallgeruch, viel Tempo und gute Zocker“, ist er von diesem Team relativ begeistert. Die Löwen können den Gästen durchaus Angst einjagen, steht dem Klassenbesten doch eine „Herausforderung bevor, der wir uns mutig stellen und uns auf unser Spiel konzentrieren wollen.“ Klar dürfte sein, dass die spiel- und laufstarke La Furia Roja die Löwen erfolgreich jagen will – mit und ohne Ball. Im Vergleich zum 6:0-Sieg am Sonntag gegen die SG Bentorf/Hohenhausen gibt es nur kosmetische Kaderkorrekturen. Wehmeyer und Simon Schulz weilen in Urlaubsgefilden, während Maurice Schulz, Heers und Mühlenweg ihr Comeback geben.

Werbegruppe OWL Sport

More in Kreisliga A Lemgo