Connect with us

Kreisliga B Detmold

Kreisliga B Detmold – Vorbericht BSV Müssen vs. Blomberger SV II vom 14.11.19

Die letzten wichtigen Informationen vor dem Spät-Spiel der neunten Runde hat Lippe-Kick hier im Sortiment.

Müssen winkt ein Aufstiegsplatz

Kreisliga B Detmold (hk). Das Heimrecht jetzt zu tauschen ist extrem hilfreich. Dadurch lässt sich die Anzahl der englischen Wochen in der anstehenden – ohnehin stressigen – Rückserie deutlich minimieren. Anfänglich sollte diese Begegnung zwischen dem Aufsteiger Blomberger SV II und dem B Detmold-Urgestein BSV Müssen pünktlich zum Erntedank-Fest am 6. Oktober stattfinden. Da damals der Rasenplatz am Rammbocke aber nicht bespielbar war, tauscht man nun eben flugs das Heimrecht. Um 19.30 Uhr pfeift heute Abend Lukas Wessel die Partie auf dem Kunstrasenplatz in Müssen an.

Von Henning Klefisch

 

Außergewöhnlich: Der Müssener Flügelflitzer Pascal Swoboda ist schon zahlreiche Jahre auf der Welt, spielt schon einige Jährchen Fußball, doch mit dem Blomberger SV II gab es für ihn noch keinerlei Berührungspunkte. Was er jedoch vermutet: „Blomberg II ist mit Sicherheit ein unangenehmer Gegner, den man auf gar keinen Fall unterschätzen darf.“ Mit einem eigenen Sieg möchte der Tabellenvierte schließlich die vorderen Teams gezielt unter Druck setzen, winkt bei einem Heim-Dreier sogar das Klettern hinauf auf einen Aufstiegsplatz. Mit derzeit 27 Zählern belegen die Blau-Weißen aktuell einen Platz unmittelbar hinter den Aufstiegsrängen, sind aber punktgleich mit den Sportfreunden Oesterholz/Kohlstädt, die an Aufstiegsposition drei platziert sind. Es ist noch alles möglich für die Schützlinge von Chefcoach Jan Brinkmann, denn Spitzenreiter TuS Eichholz/Remmighausen ist läppische vier Zähler entfernt, bei bereits zwei Partien mehr auf dem Konto. CSL Detmold hat sich ebenfalls 31 Punkte erkämpft, dabei einmal mehr als der BSV Müssen gespielt. Am vergangenen Sonntag ist die respektable BSV-Erfolgsserie jäh unterbrochen worden, verlor man in einer intensiven Partie mit 0:2 in Remmighausen. Davor wurden vier Siege und zwei Remis gefeiert. Damit blieb man rund zwei Monate unbesiegt – nach der 1:3-Pokal-Niederlage gegen den Bezirksligisten SG Hiddesen/Heidenoldendorf Mitte September. Was kann Chefcoach Brinkmann zur Personalsituation sagen? „Lucas Kramer ist wieder dabei. Im Tor ist Philip Müller zurück, während Nils Petersmeier leider verletzt mehrere Wochen pausieren muss.“

 

Das Tabellenranking bestätigt den Blomberger SV II-Coach Alexander Wolf, dass der BSV Müssen einen „sehr starken“ Kontrahenten verkörpert. Sich diesen vierten Tabellenplatz ergaunert haben die Blau-Weißen nicht, weshalb Wolf von seinem Team „Aufmerksamkeit“ fordert. Er sensibilisiert seine Männer: „Wir müssen das Spiel genauso konzentriert und fokussiert angehen wie es im Spiel gegen CSL Detmold der Fall war.“ In dieser Heimbegegnung gegen den Aufstiegsfavoriten gab es eine 1:3-Heimpleite. Dennoch haben die Ost-Lipper bewiesen, dass sie absolut wettbewerbsfähig sind. Noch besser: Derzeit wandelt der BSV II auf einem Erfolgspfad, hat drei Siege hintereinander eingefahren. Nun erhofft sich der Wolf von seinem Rudel auch, dass man den Favoriten ärgert. Was ihn hoffnungsfroh stimmt: „Wir geben nicht auf und das merkt man auch an der guten Trainingsbeteiligung von im Schnitt 15 Mann.“ Die Erinnerungen an gemeinsame Duelle liegen schon einige Jährchen zurück. Damals war es die selige A-Liga-Zeit, „in der Müssen überwiegend über den Kampf gekommen ist. Jetzt schätze ich sie aber fußballerisch deutlich stärker ein“, hat eine fußballerische Evolution bei den Brinkmännern stattgefunden. Niklas Stohlmann trägt bei den Nelkenstädtern das Büßergewand, fehlt gesperrt. Der Spieler mit dem spannenden Nachnamen Feiert, Vorname Max – Achtung Wortspiel – feiert nach einer Sperre sein Comeback. Im Nachbarschaftsduell gegen Belle-Cappel kassierte Feiert nämlich die Ampelkarte. „Der Name ist Programm“, sagt sein Coach Alexander Wolf vielsagend. Er führt weiter aus: „Ansonsten sind wir sehr gut besetzt und hoffen, den Favoriten etwas ärgern zu können.“

 

Dorothea Design

Vigilant Team Sports

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: