Connect with us

Fanstory

Fanstory – VfL Lüerdissen

Was wäre der Amateurfußball nur ohne Fans? Auch der VfL Lüerdissen darf sich glücklich schätzen, einige treue Weggefährten an der Seite zu wissen. Angelo Bailis erzählt uns seine Fanstory.

 

„Nette, freundliche Fans, manchmal auch sehr emotional“

 

Fanstory (hk). Wenn es eine Hochzeit wäre, könnte er nun eine Silberhochzeit feiern, denn seit stattlichen 25 Jahren feuert er die Schwarz-Roten aus dem Waldstadion an, ist ihm von seiner Familie dieser Fan-Virus übertragen worden. Was sind die Gründe, warum es den 57-Jährigen zu den Spielen in der A und B1 Lemgo zieht? „Es herrscht eine gute Atmosphäre, es ist ein Treffpunkt mit vielen befreundeten Fans und Familienmitgliedern“, die ihre Kinder, Brüder und Freunde von der Außenlinie aus anfeuern. Besonders lautstark fällt die Unterstützung aus, wenn es in den Nachbarschafts-Spielen gegen den TBV Lemgo, den FC Union Entrup, den TSV Kirchheide und den TuS Lüdenhausen geht, sind bei den Gegnern häufig auch einige Altbekannte dabei, mit denen ein fachlicher Plausch gehalten werden kann. Es ist schon einige Jahre her, in der Spielzeit 2007/08, als der VfL Lüerdissen sogar in der Landesliga die lippische Fahne hochhielt. Bailis hat diese schöne Phase nicht vergessen: „Die Auswärtsfahrten zu Landesliga-Zeiten, die wir mit einem Reisebus unternommen haben, waren immer interessant.“

 

„So müssen Fans sein“

 

Wenn es im Waldstadion zu Doppel-Spieltagen kommt, ist die Familie Bailis pünktlich zum Anstoß am Platz, beobachten sie interessiert die Spiele der beiden Senioren-Teams, bleiben bis zum Schlusspfiff der ersten Mannschaft knapp fünf Stunden am Platz, „plus Nachbearbeitung des Spiels“, weist Bailis hier auf die Analyse hin. Auch in der Fremde ist die sympathische Familie regelmäßig anzutreffen, mit einem Fan-Schal und einem Fan-Regenschirm mit im Gepäck.: „Auswärts fahren wir, wenn logistisch möglich und der Staffelleiter uns gnädig war, auch zu beiden Spielen. Sonst nur zur ersten Mannschaft, weil unser Sohn mitspielt“, hört dieser auf den Namen Christopher und gilt als VfL-Urgestein. Welche typischen Rituale finden an einem Match-Day statt? „Kaffee und Kuchen vorher oder in der Halbzeitpause und nach Spielende eine Analyse mit Kaltgetränk und anderen Spezialitäten und davon gibt es einige“, möchte er nicht zu sehr in Kleinigkeiten abgleiten. Was macht die Fanszene vom VfL Lüerdissen so besonders? „Nette und freundliche Fans, manchmal auch sehr emotional, aber so müssen Fans sein.“ Diese entrichten in dieser Spielzeit keine Vergnügungssteuer, denn die A-Liga-Mannschaft belegt den zehnten Tabellenplatz, die Reserve kämpft um den Klassenerhalt, hat nach 15 Partien karge sechs Punkte gesammelt. Angelo Bailis, der auch Borussia Dortmund seine „echte Liebe” schenkt,  findet: „Diese Saison ist für die 1. und 2. Mannschaft durchwachsen. Wir können das besser.“

KFZ Rothbauer

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Stadtwerke Bad Salzuflen

Fahrschule Isaak

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in Fanstory

%d Bloggern gefällt das: