Connect with us

Kreisliga B Detmold

FC Augustdorf II – Wie Phönix aus der Asche

In bester Stimmungslage hoppeln die Sandhasen durch die Liga. Die Aufstiegsträume reifen realistisch, denn alles ist möglich für die Kanke-Kicker. Lippe-Kick nimmt im Inside-Report den Tabellenzweiten ins Visier.

Konkurrenzkampf als Erfolgs-Tugend

Kreisliga B Detmold (hk). Wer konnte denn so etwas nur erahnen? Schimpf und Schande über Lippe-Kick. Vielleicht ist es doch besser, nach sechs Jahren dieses Kapitel zu schließen, lieber wohnortnah Pader-Kick zum Leben zu erwecken. Alles möglich. Warum? Trotz umfassender Berichterstattung hatten wir es echt nicht auf dem Schirm, dass dieser FC Augustdorf II so erlebnisorientiert durchstartet, zur Winterpause die zweite Position in der Kreisliga B Detmold belegt. In der Senne-Gemeinde hängt der Himmel derzeit voller Geigen. Auch der kickende Co-Trainer Adam Penkalla kann sein Glück kaum fassen, juchzt gegenüber Lippe-Kick „Nach der Punkteausbeute fühlt es sich super an, da oben zu stehen.“

 

Ihr sucht einen neuen Job? Dann schaut mal hier vorbei!

 

 

Von Henning Klefisch

 

 

Adam Penkalla

Man kann den FCA-Kaderarchitekten gar nicht oft genug auf die Schulter klopfen, haben sie doch eine Mannschaft entwickelt, die realistischen Aufstiegsansprüchen standhält. Taktische Disziplin, Haltung, Widerstandsfähigkeit, Spielfreude, Geschlossenheit und in gewissen Momenten der richtige Schuss Aggressivität. Artur Kanke, der lippische Diego Simeone, hat fähige Zocker um sich herum versammelt. Um an der Spitze zu verweilen, ist die Breite im Kader erforderlich. Das weiß selbstredend zur Genüge auch Penkalla, der erläuternd ergänzt: „Wir haben immer die Möglichkeit, in den Spielen Spieler zu wechseln und dabei nicht an Niveau zu verlieren. Das macht die Stärke aktuell aus. Die Spieler, die nicht von Beginn spielen, haben trotzdem die Qualität für die Start-Elf“, kann Kanke situationsbedingt wechseln, dies ohne Angstschweiß und Schnappatmung.

 

 

„Sind heiß darauf, sich zu zeigen“

 

Selbstredend ist die Trainingsqualität für den Gesamterfolg einer Mannschaft unerlässlich. Durch den massiven Konkurrenzkampf steigt das Level deutlich an. Die Vorbereitung auf die einzelnen Partien ist konkreter. „Das macht richtig Spaß“, schwärmt der Blondschopf. Er freut sich auf das neue Quartett, was vor der Saison dazugestoßen ist: „Mit Lukas Tuschewitzki, Heinrich Warkentin, Matthias Günther (Bild links) und Matthias Hansmeier haben wir vier super Jungs dazu bekommen. Sie sind heiß darauf, sich zu zeigen und wollen immer Gas geben. Alle passen gut zu unserem Haufen dazu“, ist der Integrationsprozess ohne besondere Vorkommnisse vonstattengegangen. Der gefühlt fünfte Neuzugang ist der in der Vor-Saison komplett ausfallende Markus Golze (Bild rechts). Der joviale Routinier gilt als wahres Mentalitätsmonster, ein Kämpfer vor dem Herrn, der entweder den Ball oder den Gegenspieler an sich vorbeilaufen lässt, fast nie aber beides gleichzeitig. Mit Björn Wirtz, ursprünglich Co-Trainer, gibt es eine lebende Augustdorfer Torwart-Legende, die im Training fleißig mitmischt. Drei Mal hütete der LZ-Cup-Sieger und zweimalige Auswahl-Keeper sogar in Liga-Spielen das FCA II-Gehäuse. „Das“, so schwärmt Adam Penkalla spürbar euphorisiert, „ist aktuell super für uns.“

 

Kanke als Rotations-Moderator

 

Die Verzahnung zwischen den ersten beiden Seniorenteams ist eng wie vertrauensvoll. So liefert der hochdekorierte Kader der Bezirksliga-Truppe bei Bedarf personellen Nachschub. Diese Qualitätsanreicherung wirkt sich automatisch auf das Spielniveau der Sandhasen aus. Persönliche Eitelkeiten genießen eine nichtssagende Bedeutung. „Die Jungs unterstützen uns dabei gut und wir lernen dadurch auch noch dazu“, verrät Penkalla, durch den ganz viel Stürmerblut fließt. Da die Freude auf das Training in jeder Übungseinheit spürbar ist, wirkt sich dies positiv auf die Beteiligung aus, können somit mehr und bessere Trainingsformen praktiziert werden. „Das ist aktuell unser Vorteil“, erklärt Penkalla via Lippe-Kick. Die Rotation angemessen zu moderieren, stellt eine wahre Kunst dar, die nicht jeder Coach beherrscht. Sämtliche Spieler müssen sich wichtig fühlen, was durch Spielpraxis zum Ausdruck gebracht wird. Hier besitzt der lippische Simeone (Bild rechts) ganz bestimmt ausreichend Fingerspitzengefühl. Er spielt die Gefühls-Klaviatur aus Verständnis und gesunder Härte hervorragend.

 

„Das wird ein knappes Ding“

 

Die abermalige Corona-Pause beendete die Siegesserie vom FC Augustdorf II sehr abrupt. Nach der unglücklichen 2:3-Niederlage gegen Sabbenhausen/Elbrinxen folgte nämlich der Sieg-Viererpack mit den Erfolgen beim SuS Lage (2:1), gegen die SF Berlebeck/Heiligenkirchen II (2:0), bei der SG Istrup/Brüntrup (1:0) und gegen Hiddesen/Heidenoldendorf III (7:0). Wann die Liga weiter fortgeführt wird, steht derzeit noch gänzlich in den Sternen. Penkalla fordert unterdessen: „Wir müssen nach der langen Pause diesen Rhythmus einfach sofort wieder reinbekommen. Dann kann es eine geile Saison werden.“ Mit noch sieben Spielen rechnet der ehemalige BHK-Kicker, weshalb er von einer „spannenden Sache“ spricht, die ebenfalls auf sein Team zukommen wird. Es wird nach seinem Dafürhalten ein Vierkampf um die zwei begehrten Aufstiegsränge. Neben dem Klassenbesten SG Istrup/Brüntrup zählt er auch SG Belle-Cappel und TuS Kachtenhausen zu den Teams, die den Sandhasen den Aufstieg abspenstig machen wollen. „Alle sind auf Augenhöhe. Das wird wirklich spannend und ein knappes Ding“, blickt Adam Penkalla abschließend in seine Glaskugel.

Vigilant Team Sports

Taskin Haustechnik

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: