Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

TuS Almena – Eine Hand wäscht die andere

Absolut vorbildlich, wie die Gastronomie in Almena den lokalen Fußball-Verein unter die Arme greift. Optisch kann sich das Ergebnis definitiv sehen lassen.

 

 

„Für uns nicht selbstverständlich.“

Kreisliga C1 Lemgo (hk). Man hilft sich gegenseitig. Den Lokalsport zu unterstützen, das ist für die Wirtschaft vor Ort in dieser Corona-Pandemie extrem kompliziert. Umso vorbildlicher ist das, was in Almena nun geschehen ist. Das griechische Restaurant Pireas aus Almena unterstützt den Fußball-Verein ausgesprochen gerne. Lippe-Kick erzählt euch die komplette Geschichte dazu.

 

 

Von Henning Klefisch

 

Ganz besonders in Corona-Zeiten hält das Dorf sehr gerne und innig zusammen. Die Fußballer vom C1 Lemgo-Klassenbesten TuS Almena haben zahlreich bei ihrem Lieblings-Griechen bestellt. Das bleibt nicht ohne Folgen. Pireas zeigt sich dankbar, spendiert deshalb für die Kicker einen Satz Trikots. Almena-Coach Alexander Hoffmann verrät gegenüber Lippe-Kick: „Die Trikots wurden zu 50 Prozent vom Restaurant Pireas getragen und zu 50 Prozent von einem  Geldgeber, der nicht erwähnt werden möchte.“ Für die anstehende Aufstiegsrunde sehen die Bükerfeld-Boys somit optisch mindestens B-Liga tauglich aus. Die Spiele können nun kommen. Hoffmann schmunzelt gegenüber Lippe-Kick: „Ganz getreu nach dem Lied: “An Tagen wie diesen” von den Toten Hosen“, ist dies für uns nicht selbstverständlich gewesen. Deswegen bedanken wir uns umso mehr bei unseren beiden Sponsoren.

More in Kreisliga C1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: