Connect with us

Kreisliga B Detmold

SG Belle/Cappel – Königstransfer für Welsandt-Team

Die SG Belle/Cappel verjüngt ihren Kader weiterhin, einige Jugendspieler rücken nach. Und es gibt einen Königstransfer.

 

 

„Allen Spielern hat der Fußball gefehlt“

Kreisliga B Detmold (ab). Als Geheimfavorit war die SG Belle/Cappel in die vergangene Saison gestartet, wurde aber ebenso jäh gestoppt wie alle anderen Teams aus der Kreisliga B Detmold. Auch Coach Timo Welsandt hat nie einen Hehl daraus gemacht, lieber mittel- als langfristig in die A-Liga aufzusteigen. Für den neuen Anlauf in der kommenden Saison kommen erneut talentierte Spieler aus der A-Jugend in den Senioren-Kader. Zudem hat sich die SG Belle/Cappel einen Königstransfer gegönnt.

 

Dieser Bericht wird euch präsentiert von:

Von André Bell

 

Seitdem die Corona-Lage das Training wieder möglich gemacht hat, sind die Kicker der SG Belle/Cappel auch wieder auf dem Platz. Und das auch „endlich wieder in einem fast normalen Rahmen.“ Zunächst beließ es Coach Timo Welsandt bei einer Einheit pro Woche und kontaktlosen Trainingseinheiten, „was für den Anfang hinsichtlich der langen Pause nicht verkehrt ist.“ Das tut der guten Stimmung im Kader aber keinen Abbruch, im Gegenteil: „Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist richtig gut. Allen Spielern ist anzusehen, wie sehr der Fußball gefehlt hat.“ Auch der allgemein größer werdende Spielerschwund geht an der SG Belle/Cappel vorbei, so dass auch 2021/2022 wieder drei Mannschaften an den Start gehen werden. „Personell sind alle drei Mannschaften sehr gut aufgestellt“, freut sich Welsandt. „Dies liegt sicherlich daran, dass jedes Jahr gute Jugendspieler aus der JSG Hügelland dazustoßen.“

 

Welsandt lobt „gutes Klima in den Mannschaften“

Das Augenmerk legt Welsandt mit seinem Team darauf, „diese Spieler zu integrieren.“ Der Coach findet es „schön zu sehen, dass die Jugendspieler in der Regel bei uns bleiben.“ Den Grund dafür sieht er im „extrem guten Klima innerhalb der Mannschaften.“

Fabio Führing

Und auch dafür tut man bei der SG etwas. Nachdem in der Saisonvorbereitung das Pensum auf drei Einheiten pro Woche erhöht wird, geht es zum Abschluss noch einmal in ein fünftägiges Trainingslager auf die Nordsee-Insel Wangerooge. Vier Spieler aus der letztjährigen JSG Hügelland werden dann auch dabei sein. Mit Fabio Führing stößt ein Keeper zu Welsandt-Team hinzu. Seit den Mini-Kickern spielt Führing bereits im Verein, wurde 2019 A-Jugend-Meister und hat Stärken im Eins-gegen-eins.

 

Die Abwehr bekommt Verstärkung

Jannes Lange

Zur 2019er Meistertruppe gehört auch Jannes Lange, der 2018 aus der Jugend des SVE Jerxen-Orbke zur JSG Hügelland wechselt. Lange spielt defensiv, ist dort „flexibel einsetzbar und sehr agil“, so Welsandt. Seit 2018 gehört auch Tom Bentler, ebenfalls Verteidiger, zur JSG Hügelland und kommt nun zu den Senioren. Der kopfballstarke Abwehrmann sorgt durchaus auch offensiv für Torgefahr und kam vor drei Jahren vom TuS Horn-Bad Meinberg. Schon etwas länger, nämlich seit 2015, ist Andreas Giesbrecht im Verein. Ein weiterer Verteidiger mit „gutem Stellungsspiel“, dem Welsandt „100%ige Zuverlässigkeit“ zuspricht.

 

„Königstransfer“ Warnecke

Und dann ist da ja noch der „Königstransfer“, wie der Coach ihn nennt: Birk Warnecke, Defensiv-Allrounder vom SV Eintracht Jerxen-Orbke, wo er letzte Saison in der zweiten Mannschaft spielte und dort mir Zweikampfstärke und Dynamik hervorstach.

Birk Warnecke

Mit seinen gerade einmal 20 Jahren ist Warnecke bereits ein „absoluter Führungsspieler“ und „in Jerxen oft als Kapitän aufgelaufen.“ Da Warnecke die „Mannschaft gut kennt und er das familiäre Klima schätzt, konnten wir ihn für uns begeistern. Wir sind sehr stolz“, so Welsandt. Und da die SG Belle/Cappel keine Abgänge zu verzeichnen hat, wächst der Kader auch noch in der Breite.

 

Werbegruppe OWL Sport

More in Kreisliga B Detmold