Connect with us

Bezirksliga Staffel 3

TSV Oerlinghausen – Dingerdissen: „Wollen bessere Saison spielen“

Die Bergstädter sind letzte Saison unter ihren Erwartungen geblieben und wollen neu angreifen, wie Co-Trainer Tobias Dingerdissen bei Lippe-Kick zu berichten weiß.

 

 

Zeihe kehrt zurück, Aydas, Celebi und Traczuk gehen

Bezirksliga 3 (ab). Gute Stimmung, den Ball wieder am Fuß, frisches Blut im Kader. Die Lage beim TSV Oerlinghausen ist gut, man geht frohen Mutes in die Saisonvorbereitung. Drei Abgänge stehen sechs Neuzugänge gegenüber. Ein Rückkehrer, zwei Spieler aus der A-Jugend und drei Kicker aus der zweiten Mannschaft verstärken den Kader von Trainer Miron Tadic. Sein spielender Co-Trainer Tobias Dingerdissen nimmt bei uns Stellung zur aktuellen Situation beim TSV und stellt uns die Neuzugänge vor, verrät außerdem, wie man sich während der langen Pause fit gehalten hat.

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

 

 

Von André Bell

 

Lippe-Kick: Hallo Tobias und erst einmal Danke, dass du dir die Zeit für uns genommen hast. Zuerst einmal: Wie ist die aktuelle Lage bei euch, wie ist die Stimmung?

 

Tobias Dingerdissen

Tobias Dingerdissen: „Wir sind froh, dass wir wieder auf den Platz können. Sobald die Erlaubnis da war, haben wir auch wieder das Training aufgenommen. Die Stimmung war gut. Die Jungs waren froh, mal wieder auf den Platz zu können und einfach mal wieder, auch wenn es dann begrenzt ist, einen Ball an den Füßen zu haben, mal eine lockere Passübung zu machen.“

 

Lippe-Kick: Wie seid ihr denn wieder ins Training eingestiegen? Eher gemächlich, oder ging es sofort mit Volldampf los?

 

Dingerdissen: „Nein, es geht dann ja auch darum, das Ganze ein bisschen zu steigern, man kann ja nicht von null auf hundert gehen, weil wir dann wir in zwei Wochen zwanzig verletzte Spieler hätten. Da geht es dann darum, die Belastung zu steuern, nicht zu viel zu machen am Anfang. Der Körper muss sich erstmal wieder daran gewöhnen.“

 

Lippe-Kick: Wie habt ihr euch über die lange Pause von über einem halben Jahr fit gehalten? Man hört von Lauf-Challenges bei anderen Teams oder personalisierten Trainingsplänen, damit die Spieler einigermaßen fit auf den Trainingsplatz zurückkommen. Was habt ihr gemacht in der Zeit?

 

Dingerdissen: „Wir haben zwischendurch auch immer wieder online trainiert, wir hatten einen super Fitnesscoach, der uns da wirklich motiviert hat. Aber es ist trotzdem nochmal was anderes, wenn man auf dem Platz steht, als wenn man das zu Hause dann alleine vor der Kamera macht.“

 

Lippe-Kick: Kommen wir einmal auf den Kader zu sprechen. Gibt es Abgänge?

 

Dingerdissen: „Wir haben bisher drei Abgänge. Einmal Emre Aydas, der wird zum VfL Ummeln wechseln aufgrund der Entfernung. Er kam letzte Saison aus der A-Jugend und hat uns angesprochen, dass er uns verlassen möchte Richtung Ummeln, weil er da wohnt. Zum anderen wird uns Eray Celebi verlassen Richtung Türksport Bielefeld.

Emre Aydas

Er macht eine Ausbildung bei der Polizei und sagt, dass für den Aufwand in der Staffel, den wir haben, besonders am Wochenende, wenn man die Auswärtsfahrten hat, die Zeit aktuell nicht da ist. Und Patrick Traczuk wird uns verlassen, aber das stand schon länger fest. Ihn zieht es berufsbedingt in den Osten, ich glaube nach Zwickau.“ [Wenige Tage nach dem Gespräch wurde zudem noch bekannt, dass Berke Sirin zum SuK Canlar Bielefeld wechselt; Anm. d. Red.].

Lippe-Kick: Und wie sieht es in Sachen Neuzugänge aus?

 

Dingerdissen: „Als Neuzugang kann man Tim Zeihe nennen, der schon einige Jahre bei uns gespielt hat und berufsbedingt nach Düsseldorf gegangen ist. Er kommt jetzt wieder und da sind wir wirklich froh drum. Ein super Spieler, aggressiver Typ, sehr beweglich.

Bastian Dingerdissen

Ein schneller Spieler über die Außenbahn. Wir sind wirklich froh, dass er den Weg zu uns zurückgefunden hat und ist auf jeden Fall eine Verstärkung. Ansonsten kriegen wir zwei aus unserer eigenen A-Jugend, die in der Landesliga spielt. Einmal Bastian Dingerdissen, also mein Bruder, Torwart und Finn Mosebach, ein defensiver Spieler. Er kann sowohl in der Innenverteidigung spielen als auch über die linke Verteidigung kommen. Beides super Jungs und wir freuen wir uns darauf, dass wir mit denen das erste gemeinsame Seniorenjahr bestreiten dürfen und hoffen, dass sie auch einen guten Anschluss finden im Seniorenbereich. Das ist ja trotzdem nochmal was anderes als A-Jugend Landesliga.“

 

Lippe-Kick: Und gibt es auch noch interne Wechsel?

 

Dingerdissen: Ja, wir kriegen wir noch drei Neuzugänge, in Anführungszeichen, aus unserer zweiten Mannschaft. Die hat über die letzten Jahre wirklich sehr gute Arbeit geleistet, unter dem ehemaligen Trainer Jan Rüter haben sich da einige Spieler sehr gut entwickelt und einige von denen wollen es jetzt bei uns probieren und wollen angreifen.

Marcel Berkemeier

Unter anderem der ehemalige Kapitän Marcel Berkemeier, der die letzten Jahre auch im defensiven Bereich gespielt hat und da auch relativ flexibel in der Zentrale einsetzbar ist. Er wird uns auch mit seiner Erfahrung helfen, er ist schon ein bisschen älterer Spieler [wird am 5. Juli 31; Anm. d. Red.] und wird unserer jungen Mannschaft auch guttun. Ansonsten kommt Baran Günes, auch ein sehr schneller, flexibler Spieler und Can Vardar. Alle drei sehr vernünftige Jungs und die wollen es jetzt auf jeden Fall bei uns probieren und wir freuen wir uns auch darüber, dass sie uns verstärken werden, weil die zweite Mannschaft in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet hat.“

 

Lippe-Kick: Gab es während der langen Pause auch Gedanken daran, ganz mit dem Fußball aufzuhören, weil andere Lebensbereiche mehr in den Vordergrund gerückt sind oder weil die Motivation einfach verloren gegangen ist?

 

Dingerdissen: „Ja, zwischendurch schon. Der Restart wurde immer wieder verschoben. Und irgendwann dachte man, gibt es überhaupt einen Restart? Und im Endeffekt gab es dann ja keinen, das heißt, es war wirklich schwierig. Am Anfang waren die Jungs noch gallig, motiviert und haben gehofft, dass es dann irgendwann weitergeht, aber irgendwann war es dann einfach absehbar und dann die Motivation hochzuhalten, wenn du gar nicht weißt, wie es weitergeht und ob es weitergeht, war schwierig. Und als dann rauskam, es geht nicht weiter, fiel erstmal die Motivation. Aber umso froher sind wir, jetzt wieder auf den Platz gehen zu können und freuen uns einfach, wieder einen Ball zwischen den Füßen zu haben.“

 

 

Lippe-Kick: Wie werdet ihr die Zeit bis zum wahrscheinlichen Saisonstart nutzen?

 

Dingerdissen: „Ende August soll es ja wieder losgehen und bis dahin ist ja noch ausreichend Zeit, dass sich die Körper wieder auf die Bewegungsabläufe, auf diese ganzen Mechanismen wieder einstellen können. Das geht nicht von heute auf morgen und das wäre mit Sicherheit auch ein Problem beim Restart gewesen. Wenn du ein halbes Jahr raus bist, kannst du nicht innerhalb von zwei Wochen eine richtige Vorbereitung machen, dass du wieder auf dem Stand der Dinge bist wie vorher.“

 

Lippe-Kick: Habt ihr euch schon Gedanken darüber gemacht, was ihr in der neuen Saison erreichen wollt, nachdem die vergangene nicht nach euren Vorstellungen gelaufen ist?

 

Dingerdissen: „Wir hoffen einfach, dass wir diese Saison eine deutlich bessere Saison spielen als letztes Jahr. Da sind wir auf jeden Fall hinter den Erwartungen zurückgeblieben, auch hinter unseren eigenen. Wir wurden von vielen als Favorit eingeschätzt. Das haben wir von Anfang an ein bisschen dementiert, weil es einfach eine neue Liga war. Wir kannten die Gegner nicht, anders als in der Staffel 2. Dieses Jahr wollen wir einfach besseren Fußball spielen, besser die Spiele bestreiten und dann werden wir auch auf Dauer erfolgreicher werden. Aber wie gesagt, jetzt geht es erstmal als primäres Ziel darum, die Körper wieder einigermaßen in die Laufbahn zu bekommen.“

 

Testspiel-Termine:

Do., 22.07.21, VfL Ummeln (A)

So., 25.07.21, VfB Schloß Holte (A)

So., 01.08.21, SuK Canlar Bielefeld (A)

Do., 05.08.21, Schwarz-Weiß Sende (A)

Werbegruppe OWL Sport

More in Bezirksliga Staffel 3