Connect with us

Blomberg setzt sich ab

Spielbericht

(ab). Der Blomberger SV holt den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Auch gegen Verfolger TuRa Heiden setzt sich die Winkler-Elf am Ende deutlich mit 3:0 durch.

 

 

Wer sich das Spiel angeschaut hat, der wird im ersten Durchgang gesehen haben, wie der Blomberger SV möglicherweise zu bezwingen ist. TuRa Heiden liefert dazu, mit ein paar Schönheitsfehlern, eine gute Blaupause. Einzig die Tore fehlen auf Seiten der Gäste. Abgesehen davon ist Coach Thorsten Geffers „grundsätzlich voll zufrieden mit der Leistung“ seiner Jungs. „Gerade in der ersten Halbzeit stellen wir die bessere Mannschaft und haben zwei, drei Top-Chancen.“ Die beste hat Jann König (Bild links), der nach einer halben Stunde aus fünf Metern am glänzend parierenden Christopher Reuter scheitert. Überhaupt ist es der BSV-Keeper, der die Nelkenstädter im ersten Durchgang im Spiel hält. Von Seiten der Hausherren gibt es nur „ein paar harmlose Abschlüsse und zu wenig Druck, um Heiden wirklich in Verlegenheit zu bringen“, meint Mike Winkler. Heiden steht „defensiv richtig gut“, ist „eng dran“ und Blomberg fällt „nicht viel nach vorne ein“, wie Geffers zufrieden zur Kenntnis nimmt. „Wir hatten in den ersten 45 Minuten Ball und Gegner gut unter Kontrolle.“

 

Ärgerlich sind dann aber zwei „individuelle Fehler im zweiten Abschnitt.“ Beide kosten den Gästen vermutlich den Sieg. Nach einem Standard passt die Zuteilung nicht und Jarrit Karaus (Bild rechts) kann ungestört die Flanke von Samed Ünal mit dem Kopf zum 1:0 verwerten. Abgesehen von der Szene ist die zweite Halbzeit „weiterhin absolut ausgeglichen mit Möglichkeiten auf beiden Seiten“, findet Geffers. Bis seine Mannschaft den zweiten Bock schießt: „Jan Kemmler spielt unbedrängt einen Rückpass Richtung unserem Torwart Heidebrecht. Da dieser Pass aber viel zu kurz geraten ist, sprintet Samed Ünal dazwischen und schiebt in der 85. Minute zur Entscheidung ein.“ Kemmler macht er aber „keinen Vorwurf, das kann passieren und er hat ein klasse Spiel abgeliefert.“ Das 3:0 ist ein von Konrad Maca direkt verwandelt Freistoß. Mike Winkler meint nach dem Spiel: „Aufgrund der Leistungssteigerung in Halbzeit zwei und zahlreichen Chancen ein verdienter Sieg. Heiden hatte erste Halbzeit Pech mit zwei Großchancen, womit sie das Spiel hätten anders gestalten können.“

 

Thorsten Geffers (Bild links) ist ob des starken Matches, das seine Mannschaft abgeliefert hat, „hochzufrieden. Auch aufgrund der ersten Halbzeit war mindestens ein Unentschieden drin und bei konsequenterer Chancenverwertung auch der Auswärtssieg.“ So aber muss er dem BSV zum Sieg gratulieren, der „um zwei Tore zu hoch ausfällt. Trotzdem nicht unverdient, da Blomberg ihre Chancen in der zweiten Hälfte eiskalt genutzt hat. Da müssen wir uns weiter verbessern und cleverer werden.“ Sein Fazit: „Ich denke, die Zuschauer haben eine klasse und spannende Partie gesehen, die jederzeit sehr fair und respektvoll geführt wurde. Schiedsrichter Philipp Dräger lieferte ebenfalls eine souveräne Partie ab.“

 

Fazit: Der Blomberger SV siegt wegen besserer Chancenverwertung verdient, hat bei den ersten beiden Treffern aber auch Glück, dass Heiden tatkräftig mithilft. Eine Punkteteilung wäre auch nicht ungerecht gewesen. Blomberg zieht davon, baut seinen Vorsprung auf den TSV Horn, der allerdings auch ein Spiel weniger absolviert hat, auf fünf Punkte aus.

 

Tore:

1:0 Jarrit Karaus (50. Min.)

2:0 Samed Ünal (85. Min.)

3:0 Konrad Maca (90. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
29. September 202090'Kreisliga A Detmold2020/216

Spielort

Sportplatz Blomberg
Am Rammbocke, 32825 Blomberg, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
Blomberger SV033Win
TuRa Heiden000Loss

More in