Connect with us

Brakelsiek/Wöbbel siegt auch in Detmold

Spielbericht

(ab). Die SG Brakelsiek/Wöbbel holt den zweiten Erfolg in Serie und siegt auch in Detmold. Beim SC Türkgücü Detmold gewinnt die Weskamp-Elf mit 3:1.

 

Als Falk Weskamp heute Morgen die Nachricht bekam, dass gespielt wird, war ihm „schon klar, worum es geht. Auf Asche kann man nicht schön spielen, da muss man kämpfen.

Aykut Firinci

Und das haben wir gut gemacht.“ Türkgücü-Coach Erhan Eksioglu hingegen ist „echt enttäuscht“ von der Leistung seiner Mannschaft: „Es kann nicht angehen, dass wir mit 1:0 in Führung gehen und nicht das 2:0 und 3:0 machen.“ Aykut Firinci bringt die Gastgeber zunächst in Führung, doch „durch einen Fehler von uns macht der Gegner das 1:1.“ Fabrice Dreier kann kurz vor der Halbzeit für die kampfstarken Gäste ausgleichen. Mit dem 1:1 geht es dann auch in die Kabine.

 

Die zweite Halbzeit gehört den Gästen, wie Weskamp meint: „In der zweiten Hälfte haben die Jungs gezeigt, dass die das Spiel unbedingt gewinnen wollen, waren läuferisch klar besser.“ Aber erst ein Elfmeter bringt die SG auf die Siegerstraße. Nikita Dell verwandelt in der 78. Minute zur 2:1-Führung. In der Folge hat der SC Türkgücü Detmold „alles nach vorne geschmissen“, so Eksioglu und die SG kann kontern. Fabrice Dreier macht zwei Minuten vor Schluss den Sack zu.

Fabrice Dreier

Falk Weskamp ist kein Trainer, „der in schlechten Zeiten draufschlägt“ und auch keiner, „der in guten Zeiten den Boden verliert. Wir haben jetzt zweimal gewonnen. Aber auch, als wir einen Punkt hatten, habe ich gesagt, wenn die Jungs um ihr Leben laufen, dann stehe ich immer vor ihnen. Das haben sie heute gut gemacht.“ Auch, wenn die SG noch „drei, vier dicke Dinger“ liegen lässt, ist Weskamp zufrieden: „Ich bin froh, dass diese Burschen so mitziehen. Sie trainieren gut, waren auch heute gut und haben ausgesehen wie die Schweine, als sie vom Platz gekommen sind.“

 

Jetzt hat die SG Brakelsiek/Wöbbel sieben Punkte auf dem Konto, überwintert damit auf einem Nichtabstiegsplatz. Weskamp und seine Truppe geben sich kämpferisch: „Wir gucken mal, was wir nach der Winterpause noch bewegen können. Jetzt machen wir erstmal zwei Wochen Pause und dann geht es in die Vorbereitung. Wir wollen topfit in die Rückrunde gehen. Wie sagt man so schön: Totgesagte leben länger.“ Auf der Gegenseite ist die Stimmung nicht ganz so euphorisch, im Gegenteil. Für Eksioglu ist auch die Tatsache, dass „kurzfristig vier Spieler wegen Krankheit ausgefallen sind“, keine Entschuldigung: „Trotzdem muss die Mannschaft das Spiel machen und gewinnen. Da gibt es kein Wenn und Aber.“ So kann der Coach nur der SG gratulieren: „Verdient gewonnen, ich wünsche alles Gute.“

 

Fazit: Nach dem Sieg gegen den FSV Pivitsheide siegt die SG Brakelsiek/Wöbbel auch in Detmold beim SC Türkgücü und geht mit einem guten Gefühl in die Winterpause. Der SC überwintert als Tabellenzehnter. (Zur Tabelle der Kreisliga A Detmold)

 

Tore:

1:0 Aykut Firinci (23. Min.)

1:1 Fabrice Dreier (41. Min.)

1:2 Nikita Dell (Elfmeter, 78. Min.)

1:3 Fabrice Dreier (88. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
1. Dezember 201990'Kreisliga A Detmold2019/2017

Spielort

Schulzentrum Mitte
Sprottauer Str. 9, 32756 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SC Türkgücü Detmold101Loss
SG Brakelsiek/Wöbbel123Win

More in