Connect with us

BSV Müssen — SG Hiddesen-Heidenoldendorf

Spielbericht

Rüschenpöhlers erfolgreiche Rückkehr

(hk). Die Rückkehr an die ehemalige Wirkungsstätte mutiert für Hiddesen/Heidenoldendorf-Coach Markus Rüschenpöhler zu einem Triumphmarsch. Mit 5:0 wird beim BSV Müssen deutlich gewonnen. Dies in einer neuen Personalanordnung, werden auch Akteure eingesetzt, die im bisherigen Saisonverlauf eher mit einer dosierten Spielzeit bedacht worden sind. Früh zeichnet sich die Dominanz des A-Ligisten ab. Der 4:0-Halbzeitstand ist Indiz für diese Überlegenheit. Robin Kille (Bild links; 5.,35. Min.), Jan Block (8. Min.) und Jonas Sprengelmeyer (25. Min.) sind die Torschützen. „Der Gegner war von Anfang an heißer auf dieses Spiel als wir“, räumt BSV-Kicker Benjamin Genz bei Lippe-Kick ein, präzisiert zugleich: „Sie waren in jedem Zweikampf stärker, spielten die Bälle schneller und waren einfach spielfreudiger. So kam es dann schnell zum Halbzeitstand.“ Rüschenpöhler zeigt sich voll des Lobes über die Darbietung seiner Mannschaft, sagt: „Wir haben es super gemacht, waren von Anfang an agil und hatten Bock auf Fußball. Das war eine gute Vorstellung unserer Mannschaft, sind das Spiel seriös angegangen.“

BSV besser, aber ohne Torgefahr

In den zweiten 45 Minuten schaltet die Spielgemeinschaft einen Gang zurück, lassen sowohl im Passspiel, aber auch im Pressingverhalten nach, ohne aber die Spielkontrolle zu verlieren. Nach 73 Minuten erzielt dennoch Lukas Burmeier das 5:0, was der Endstand ist. Weitere Möglichkeiten vergibt der A-Ligist, spielt den finalen Pass nicht präzise genug, hat Schusspech oder scheitert am aufmerksamen BSV-Fänger Andre Swoboda. Die Müssener haben im gesamten Spielverlauf nur eine Tormöglichkeit nach einem abgefälschten Schuss, der leichte Beute für SG-Fänger Tim Bukowski ist. Allerdings sind die Johannfunke-Jungs in den zweiten 45 Minuten strukturierter, aufmerksamer und agiler. Genz weiß um die Torungefährlichkeit seiner Mannen in diesem Spiel, konstatiert daher auch: „Ein verdienter Sieg für Hiddesen/Heidenoldendorf.“ Rüschenpöhler ergänzt: „Man hat den Klassenunterschied gesehen. Von daher war es für uns eine rundum gelungene Sache“, zeigt er sich mit dem gestrigen Spielverlauf „einverstanden.“ Mit Blick auf seinen Ex-Verein sagt Rüschenpöhler: „Ich drücke dem BSV weiterhin die Daumen, dass sie eine erfolgreiche Saison spielen und hoffe, dass sie sich schnell von dieser Niederlage erholen“, soll dieses Spiel doch bitteschön nicht zu einer psychischen Belastung führen.

Fazit: Eine starke Vorstellung der SG Hiddesen/Heidenoldendorf, die viel investiert, um erfolgreich zu sein. Die Basis für das Weiterkommen wird bis Mitte der ersten Halbzeit gelegt. Müssen ist zunächst zu ängstlich, mit wenig Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten, lässt sich von Rüschenpöhlers Fohlen-Elf im Galopp überrennen.

Tore:

0:1 Robin Kille (5. Min.)

0:2 Jan Block (8. Min.)

0:3 Jonas Sprengelmeyer (25. Min.)

0:4 Robin Kille (35. Min.)

0:5 Lukas Burmeier (73. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
28. August 201890'Kreispokal Detmold2018/191. Runde

Spielort

Sportplatz Müssen
11, Hörster Straße, Müssen, Lage, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32791, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
BSV Müssen000Loss
SG Hiddesen/Heidenoldendorf415Win

More in