Connect with us

FC Augustdorf II — SG Brakelsiek/Wöbbel

Spielbericht

FCA II SIEGT WEITER

(ab). Der FC Augustdorf II ist auch von der SG Brakelsiek/Wöbbel im Top-Spiel der Kreisliga B Detmold nicht zu stoppen. Mit 3:1 siegen die Sandhasen und sind seit nun zehn Spielen ungeschlagen.

Die erste Halbzeit dieser Partie gehört den Gästen, die eine „sehr ordentliche erste Halbzeit” (Zitat: SG-Trainer Falk Weskamp) spielen und durch den Treffer von Miguel Campos Chavero (Bild rechts) in der 34. Spielminute verdient mit 1:0 in die Kabine gehen. Auch FCA-Kicker Adam Penkalla muss zugeben: „Wöbbel war die erste Halbzeit besser als wir und geht verdient mit einer 1:0-Führung in die Pause.”

Doch in der FCA-Kabine sind scheinbar die richtigen Worte gefallen, denn Weskamp beobachtet, dass die Gastgeber „die ersten 15 Minuten richtig stark zurückkommen und verdient den Ausgleich machen.” Jonas Hübner (Bild links) ist mit einem Schuss aus der zweiten in der 62. Minute für das 1:1 zuständig. „Danach waren wir beflügelt und erzielten durch eine Ecke das 2:1 für uns. Torschütze Rudi Petker”, so Penkalla über die Entstehung des 2:1, das laut Weskamp so aber nie hätte fallen dürfen: „Wir kamen nach dem Ausgleich wieder besser rein und bekommen nach einer unberechtigten Ecke das 1:2. Das ist keine Ausrede, wir haben es einfach schlecht verteidigt.” Danach haben die Sandhasen Glück, dass die SG drei dicke Möglichkeiten auf den Ausgleich nicht nutzen kann. „Einmal Pfosten, einmal drüber und einmal den Keeper angeschossen”, so Weskamp, der außerdem meint, dass es „nach Aussagen des Rischenauer Betreuers, der dort am 16er beim Aufwärmen seiner Mannschaft war, Handelfmeter geben müssen. Ich habe es ähnlich gesehen, obwohl ich zu weit weg war, um es objektiv zu beurteilen.” In der Schlussphase des Spiels versuchen die Gäste alles für den Ausgleich, per Konter macht der FCA II den Sack zu, Eduard Fedorov trifft zum 3:1. „Wir haben die erste Halbzeit nicht gut gespielt. Wöbbel schlug viele lange Bälle und wir haben uns darauf nicht gut eingestellt. In der Halbzeit haben wir einiges besprochen und es dann in der Halbzeit besser gemacht”, zieht Penkalla ein positives Fazit. Die Gäste ärgert die Niederlage, weil „sicherlich mehr drin gewesen wäre”, letztendlich meint aber auch Weskamp: „Der Sieg ist ein Tor zu hoch, aber nicht unverdient.” Seiner Mannschaft macht er keinen Vorwurf: „Wer kämpft, kann verlieren. Wir waren danach noch zusammen essen und da war die Stimmung schon wieder angriffslustig. Wir haben ein Spiel verloren, nicht mehr und nicht weniger. Daraus lernen wir und werden stärker zurückkommen.”

Fazit: Die SG kommt gut ins Spiel und führt zur Pause verdient. Die Anfangsphase nach dem Seitenwechsel gehört Gastgeber, die zu diesem Zeitpunkt verdient ausgleichen können. Der Führungstreffer für den FC Augustdorf II ist aus Gästesicht unnötig, das 3:1 letztlich nicht mehr entscheidend. Mit etwas mehr Glück im Abschluss ist für die SG Brakelsiek/Wöbbel hier mindestens ein Punkt drin.

Tore:

0:1 Miguel Campos Chavero (34. Min.)

1:1 Jonas Hübner (63. Min.)

2:1 Rudi Petker (74. Min.)

3:1 Eduard Fedorov (82. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
12. November 201790'Kreisliga B Detmold2017/1817

Spielort

Heidesportplatz
Stadionstraße 3, 32832 Augustdorf, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
FC Augustdorf II033Win
SG Brakelsiek/Wöbbel101Loss

More in