Connect with us

Fortuna macht nach der Pause den Sack zu

Spielbericht

(ab). Der FC Fortuna Schlangen kommt gegen die SG Brakelsiek/Wöbbel zu einem letztlich souveränen 4:0 (1:0)-Erfolg. Mit einem Doppelschlag nach der Pause macht die Fortuna den Sack zu.

 

Tony Schäfer

Die erste Halbzeit der SG ist noch „ganz okay“, meint Coach Falk Weskamp. „Wir hatten ein paar gute Chancen, schaffen es aber leider nicht.“ Die Gastgeber kommen zunächst „schwer ins Spiel“, so Betreuer Jens Riepenhausen. „Es war erst ein offenes Spiel. Brakelsiek hatte durch ein paar Konter gute Aktionen gehabt, ist aber nicht so zum Torabschluss gekommen.“ Dennoch wissen die Gäste durchaus zu Gefallen in den ersten 25 Minuten. Erst ab da werden die Gastgeber aktiver und kommen kurz vor der Pause zum 1:0. Nach einem Standard von der linken Seite ist Tony Schäfer im Fünfer vor dem Torwart am Ball und nickt zur Führung ein.“ Als „scheiß Ding“ bezeichnet Weskamp den unnötigen Gegentreffer, der sein Team kurz vor dem Seitenwechsel in Rückstand bringt.

 

In der zweiten Halbzeit entwickelt sich dann ein eher einseitiges Spiel. Schlangen erhöht den Druck und kommt kurz nach dem Seitenwechsel per Strafstoß zum 2:0. „Der geht von Linksaußen die Grundlinie entlang und wir hauen den stümpferhaft weg“, ärgert sich Weskamp. Den Elfmeter haut Yannik Vukadinovic genau in die Tormitte.

Falk Weskamp

„Nach dem zweiten Tor war die Luft fast raus. Nach dem dritten aber dann definitiv“, so der Coach weiter. Denn das fängt sich die SG nur wenige Minuten später. Simon Tronich erhöht nach einer guten Kombination. „Ab da wurde das Spiel von uns besser und wir ließen den Ball und Gegner gut laufen. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor“, so Riepenhausen. Nach einem Pass in die Schnittstelle macht Tronich in ähnlicher Manier wie beim 3:0 auch noch das 4:0. „Auch in der Höhe verdient“ findet Jens Riepenhausen den Sieg. „Mit dem 4:0 waren sie noch gut bedient.“ Dennoch wünscht er der SG „alles Gute für die nächsten Aufgaben.“ Was die Fortuna angeht sieht der Betreuer „positiv in die Zukunft. Nach und nach werden unsere Spiele wieder flüssiger.“

 

Die SG Brakelsiek/Wöbbel steht am Ende „mit leeren Händen da.“ Falk Weskamp ist enttäuscht: „In Lage gegen Heiden hätten wir was holen können. Wenn wir heute eine anständige Performance auf den Platz gebracht hätten, wie in den ersten 30, 35 Minuten, dann wäre was möglich gewesen. Aber bei der zweiten Hälfte, die wir da anbieten, kommst du für nichts in Frage.“

 

Fazit: Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg für Schlangen absolut in Ordnung. Mit der Führung vor dem Pausenpfiff wächst das Selbstvertrauen der Hausherren, die die zweite Halbzeit klar bestimmen. Die Fortuna bleibt Neunter, Brakelsiek/Wöbbel verpasst es, sich vom Abstiegsrang abzusetzen. (Zur Tabelle der Kreisliga A Detmold)

 

Tore:

1:0 Tony Schäfer (43. Min.)

2:0 Yannik Vukadinovic (Elfmeter, 51. Min.)

3:0 Simon Tronich (56. Min.)

4:0 Simon Tronich (76. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
8. März 202090'Kreisliga A Detmold2019/2020

Spielort

Rennekamp
Badstraße 2a, 33189 Schlangen, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
FC Fortuna Schlangen134Win
SG Brakelsiek/Wöbbel000Loss

More in