Connect with us

„Junx“ erteilen jungen Wilden eine Lehrstunde

Spielbericht

(hk). Die Prognosen vorab sind allesamt nicht eingetroffen. Es wird mit einem spannenden Spiel gerechnet auf Augenhöhe zwischen diesen beiden Teams, die sich den Bezirksliga- und A-Liga-Startplatz getauscht haben. Der Absteiger aus Jerxen/Orbke schlägt den Aufsteiger aus Hiddesen/Heidenoldendorf, dies überraschend deutlich mit 5:1. SG-Coach Markus Rüschenpöhler richtet artig seine Glückwünsche an die Gewinner, findet: „Das Spiel war bereits nach sieben Minuten entschieden.“

 

Von Henning Klefisch

 

Was ist passiert? Oliver Lukas (Bild links) tankt sich auf der linken Offensivseite gegen seine Ex-Mitspieler durch, bekommt viel Gestaltungsfreiraum, den er nach vier Minuten zum 1:0 nutzt. 180 Sekunden danach ist es eine Slapstick-Einlage, mit SG-Fänger Tim Bukowski und seinem Vordermann Christopher Petkau (Bild rechts) in den Hauptrollen. „Das darf auf keinen Fall so passieren“, kritisiert Rüschenpöhler gewohnt offenherzig. Die Gäste schütteln sich kurz, verkürzen nach einer knappen halben Stunde zum 1:2. Ausgerechnet Petkau macht seinen Fauxpas wieder gut, schießt einen Elfmeter in bester Eisvogelmanier seelenruhig ein. „Jetzt dachte ich: Mensch, wir haben nun wieder die Chance, ins Spiel zurückzukehren“, wird der Gästecoach von seinem Gefühl aber bitterböse enttäuscht. Nach einem Foulspiel, was überflüssig wie ein Kropf ist, bekommt die Eintracht vom sehr gut leitenden Referee Nils Hasse einen Freistoß zugesprochen, den Marius Jans als Endverbraucher nach 31 Minuten zur 3:1-Führung nutzt. „Spätestens da war eigentlich klar, dass der Sieger Jerxen/Orbke werden wird“, hat der Aufstiegscoach schon nach einer halben Stunde sämtliche Hoffnungen begraben. Magnus Diekmann ist nur vier Zeigerumdrehungen später nach einem dynamischen Umschaltspiel zum 4:1 erfolgreich, was zugleich auch der Pausenstand ist.

 

Schlobinski zieht seinen Hut

 

K. Pietsch

In den zweiten 45 Minuten investieren die Gäste viel, besonders der leichtfüßige Julian Jobstmeier erzeugt einen Hauch von Torgefahr, doch SVE-Fänger Lennart Rühlemann ist mehrfach glänzend zur Stelle. Es entwickelt sich eine ausgeglichene Partie, doch der klare Zwischenstand mindert die

J. Jobstmeier

Spannung, auch das Spielniveau. Den herausragenden Schlusspunkt setzt eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff Kevin Pietsch, der mit einem Zauberfreistoß in die linke obere Ecke Bukowski keine Abwehrchance lässt. Glänzende Augen bekommt SVE-Coach Marco Schlobinski: „Ein perfekter Abend für uns.“ Was sind die Hintergründe für diesen deutlichen Erfolg gewesen? „Wir waren griffiger und wacher als der Gegner und haben von der ersten Minute das gespielt, was wir uns vorgenommen haben. Ich kann von der Einstellung und von der Art und Weise nur den Hut ziehen. Das war eine runde Sache und auch in der Höhe mehr als verdient“, merkt man ihm die pure Erleichterung nach diesem Statement-Sieg an. „Es war kein guter Tag unsererseits. Das muss man ganz klar so sagen. Ein auch in der Höhe verdienter Sieg für den SVE Jerxen/Orbke“, wählt Rüschenpöhler eine deutliche Rhetorik in Richtung seiner Mannschaft. Trotzdem: Verdammen möchte er sein Team nicht, wird ab Donnerstag der Fokus auf die kommende Liga-Aufgabe SV Grün-Weiß Anreppen gelegt. Im Tagesgeschäft möchte die Spielgemeinschaft ihre zuletzt so manierliche Form weiter fortführen.

 

Fazit: Die bessere Mannschaft hat dieses Spiel für sich entschieden. SG Hiddesen/Heidenoldendorf ist nur ein Schatten seiner selbst. Früh ist die Partie entschieden, denn zwei bittere Gegentore führen den SVE schnell auf die Erfolgsspur. Beim Bezirksligisten fehlt es an der richtigen Lösungsfindung auf die vielen offenen Fragen, die die Hausherren ihnen stellen.

 

Tore:
1:0 Oliver Lukas (4. Min.)
2:0 Christopher Petkau (per Eigentor; 7. Min.)
2:1 Christopher Petkau (per Elfmeter; 28. Min.)
3:1 Marius Jans (31. Min.)
4:1 Magnus Diekmann (35. Min.)
5:1 Kevin Pietsch (75. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
24. September 201990'Kreispokal Detmold2019/20Viertelfinale

Spielort

Sportplatz Jerxen-Orbke
Lagesche Str. 191, 32756 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SV Eintracht Jerxen-Orbke415Win
SG Hiddesen/Heidenoldendorf101Loss

More in