Connect with us

Oerlinghausen bedankt sich bei Nadig

Spielbericht

(ab). Der TSV Oerlinghausen besteht die Aufgabe beim TuS Helpup rein vom Ergebnis her zwar recht locker und gewinnt mit 5:1. Allerdings ist spielerisch noch reichlich Luft nach oben. Daniel Nadig führt den TSV mit vier Toren im Alleingang in die nächste Runde.

 

Auf der einen Seite steht das nackte Ergebnis. Mit 5:1 gewinnt der TSV Oerlinghausen beim TuS Helpup und zieht ins Achtelfinale ein. „Ich würde sagen, dass wir unsere Hausaufgaben erfüllt haben mit dem Erreichen der nächsten Runde. Das Ergebnis ist eindeutig und hätte auch noch um zwei, drei Tore höher ausfallen können“, meint Tobias Dingerdissen einerseits. Doch auf der anderen Seite kann der TSV mit „der Art und Weise wie wir dort spielerisch aufgetreten sind, ganz und gar nicht zufrieden“ sein, gerade in Hinblick auf den Saisonstart am kommenden Sonntag gegen den TBV Lemgo. Dingerdissen wird deutlich: „Was wir den zahlreichen Zuschauern geboten haben, hatte kein Bezirksliga-Niveau.“ Das liegt aber auch am Gegner, der seine Sache „gar nicht so schlecht gemacht“ hat, wie Coach Andre Plaß (Bild links) meint. „Der TSV hat uns läuferisch alles abverlangt, aber wir haben sehr gut mitgehalten und konnten auch in der zweiten Hälfte einige Bälle nach vorne spielen, die auch für Gefahr sorgten.“

 

Nicht zu stoppen ist allerdings Daniel Nadig (Bild rechts), der den TSV Oerlinghausen mit vier Treffern, darunter ein lupenreiner Hattrick im ersten Durchgang, im Alleingang in die nächste Runde führt. Die anderen beiden Treffer erzielt Jan Schliewinski, einmal ins richtige und einmal ins eigene Tor. „Den Vier-Tore-Mann vom TSV konnten wir aber letztendlich nicht stoppen“, so Plaß. „Ein unheimlich schneller und technisch starker Spieler.“ Ein „riesen Lob“ muss auch Tobias Dingerdissen an Nadig aussprechen, „der uns mit seinen vier Toren im Alleingang weitergebracht hat.“ Für den TuS Helpup bleibt unterm Strich, dass die Truppe „alles rausgehauen“ hat. Und: „Die anschließende laute Standpauke von Tadic an seine Mannschaft war dann auch für meine Jungs ein kleiner Ritterschlag“, so Andre Plaß.

 

Fazit: Das Ziel vor dem Spiel lautete, eine Runde weiterzukommen, egal wie. Dass man spielerisch allerdings so weit entfernt von den eigenen Ansprüchen agiert, kann nicht unter den Teppich gekehrt werden. Der TuS Helpup verabschiedet sich mit Bravour aus dem Pokal. Für Oerlinghausen geht es im Achtelfinale zum SC Bad Salzuflen.

 

Tore:

0:1 Daniel Nadig (12. Min.)

0:2 Daniel Nadig (38. Min.)

0:3 Daniel Nadig (44. Min.)

1:3 Jan Schliewinski (73. Min.)

1:4 Jan Schliewinski (76. Min., ET)

1:5 Daniel Nadig (79. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
30. August 202090'Kreispokal Lemgo2020/212. Runde

Spielort

Sportplatz Helpup
Am Sportpl. 11, 33813 Oerlinghausen, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuS Helpup011Loss
TSV Oerlinghausen325Win

More in